LG Wuppertal
Laufgemeinschaft Wuppertal e.V.

27.01.2024 18:00 von ulbr #WK #LVN

Erste Nordrhein Meisterschaft im Jahr 2024

Durch die Verlegung der Seniorenmeisterschaften in den Februar starteten in diesem Jahr im Leichtathletikverband Nordrhein die Hallenmeisterschaften mit den Männer/Frauen/Junioren. Für die Geherinnen und Geher galt die Besonderheit, dass auch die Senioren und Jugendlichen für die Meisterschaften zugelassen waren, so dass am Morgen des 21. Januar ein wilder Haufen aus unterschiedlichen Altersklassen in Leverkusen an der Startlinie stand. Besonders stark vertreten war die weibliche Jugend, aus der Kalinda Achazi (DJK Novesia Neuss) mit einer Zeit von 10:53,73 über 2.000 m in der Klasse W12 herausstach. Über die 3.000 m Distanz ging Ulrich Brämer von der LG Wuppertal mit 17:03,64 als erster über die Ziellinie, was gleichzeitig Sieg und Titel in der Klasse M55 bedeutete. Zwar fehlten ein paar Sekunden für die angestrebte Zeit unter 17 Minuten, allerdings war er damit immer noch deutlich schneller als im letzten Jahr.

Viel Lob gab es für die neu designten Medaillen, auf deren Jagd sich die Läuferinnen und Läufer der LG Wuppertal am 18. Februar in Düsseldorf machen können, wenn dort die Nordrhein Hallenmeisterschaften der Senioren stattfinden.

Ergebnisliste:
https://dateien.leichtathletik.de/dateien/24L10000000021002/a80f1f9f-9fe2-479d-b2b2-9389cb5cf357/Ergebnisliste.pdf

Februar 2024 - - [ Kalender ]
März 2024
So 10.03. Wanderung Elfringhauser Schweiz
Mo 18.03. LG Mitgliederversammlung
11.12.2023 15:40 von ben #WK #LVN

Niehues und Lehmbach sammeln Gold bei den letzten Meisterschaften in 2023


Crosslaufmeisterschaften LVN-Region-Mitte in Essen-Werden 10.12.2023
Am Sonntag fanden die Crosslaufmeisterschaften über 5km, wie auch schon in den Jahren zuvor, in Essen statt. Eine Runde mit tiefer Wiese, teils matschig, engen Kurven, Sand und ein paar kleinen Hügeln galt es sechsmal zu bezwingen. Die Temperaturen um die 8 Grad und das Wetter windig, aber zumindest von oben blieb es für die Dauer der Wettkämpfe trocken.

Im ersten Lauf der Männer (M20-M45) startete Benjamin Lehmbach verhalten und lief dem Feld erstmal hinterher. Er fand dann in sein Rennen und konnte sogar noch ein paar Teilnehmer überholen. Am Ende reichte eine Zeit von 19:38min für den Sieg in AK M40.
Im zweiten Lauf gingen Frauen (W20-W70) und Männer (M50-M70) gemeinsam an den Start. Für die LG gleich zwei Starterinnen. Da sie zu stark für ihre Konkurrenz war, klemmte sich Silke Niehues einfach mal den späteren Sieger der M60 und holte sich sicher und unangefochten den Sieg in der W50 in 22:45min. Als Debütantin in dieser Cross-Diziplin überraschte Elena Ploch mit einer sehr guten Leistung und lief mit 24:53min auf Platz 3. (W20). Leider konnte ihr aber die Bronzemdaille nicht verliehen werden, da bisher noch kein Startrecht beim Landesverband beantragt wurde.

Ergebnis Übersicht:
1. Benjamin Lehmbach 1980 M40 19:38
1. Silke Niehues 1972 W50 22:45
3. Elena Ploch 1997 W 24:53
https://werdener-turnerbund.de/wp-content/uploads/2023/12/Gesamtergebnisliste.pdf

01.11.2023 12:30 von ange #WK

Läufer der LG Wuppertal Röntgenlauf und Frankfurt Marathon

Am letzten Wochenende im Oktober standen traditionell der Röntgenlauf in Remscheid und der Frankfurt Marathon auf dem Programm.
In Remscheid starteten mit Irina Möller und Christian Zabel zwei Läufer auf der 63km langen Ultra-Marathon-Strecke mit 1370Hm. Diese anspruchsvolle Strecke konnte Irina in 6:15:07h als erstplatzierte Frau für sich entscheiden. Christian hatte ab Kilometer 22 mit sich zu kämpfen und kam am Ende mit 7:27:31h mit einem Sprung über die Ziellinie ins Ziel.
Auf der gut besuchten Halbmarathon-Strecke waren sieben Vereinsmitglieder der LG Wuppertal dabei. Marc Walter gewann auf teilweise sehr matschigen und rutschigen Terrain seine Altersklasse in sehr guten 1:21:04h. Mathias Trabitzsch nahm in der AK 60 nun schon zum 21.Mal in Folge teil und kam mit 2:51:34h ins Ziel. Andreas Joswig startete über 5km und gewann seine Altersklasse in 19:42min und wurde Gesamt-Dritter.
Die Veranstaltung in Remscheid war wie immer geprägt von der familiären Atmosphäre, der guten Stimmung sowie der schönen Landschaft, sodass es sich hier immer lohnt zum Saisonabschluss an den Start zu gehen.

Beim Frankfurt Marathon starteten Anke Lenhardt und Tobias Jaschinski ohne große Vorbereitung über die 42,195 km. Trotz starken Regen im letzten Drittel liefen beide einen sehr guten Wettkampf und kamen zufrieden mit 3:31:59 (Anke) und 3:13:34h (Tobias) ins Ziel.

Die Ergebnisse im Einzelnen:
Ultra Marathon:
Irina Möller		6:15:07h
Christian Zabel		7:27:31h

Halbmarathon:
Marc Walter		1:21:04h
Daniel Buß		1:24:39h (gestartet für Klingelnberg GmbH)
Andreas Gehla		1:42:59h
Désirée Richter		1:54:26h
Michael Hanstein	1:55:13h
Michael Ebeling		2:08:57h
Mathias Trabitzsch	2:51:34h

5km:
Andreas Joswig		19:42min

Frankfurt Marathon:
Tobias Jaschinski	3:13:34h
Anke Lehnhardt		3:31:59h

Allen Teilnehmern herzlichen Glückwunsch zu Ihren Leistungen.
Eine Filmbericht zum Röntgenlauf gibt es unter https://youtu.be/24HnclX6GGQ Hier wird u.a. der Zieleinlauf von Irina gezeigt.

11.09.2023 12:00 von reko #WK #DM

Deutsche Meisterschaft 10 k Straße in Bad Liebenzell

In der kleinen Stadt im Nord - Schwarzwald fanden am Sonntag die Deutschen Meisterschaften über 10 Kilometer Straße statt. 742 Läufer:innen gingen an den Start auf den vier mal zu laufenden Rundkurs im Stadtzentrum.
Um 11:00 Uhr erfolgte der Start der Jugend/Männer bis zur Ak M 45. Die Frauen bis einschließlich Ak W 45 starteten um 12:00 Uhr. Um 13:15 Uhr gingen die Seniorinnen und Senioren an den Start.
In der Ak M 55 belegte Reinhard Koch Platz 17 (von 33) in 40:42. Angesichts der 32 Grad Celsius Tagestemperatur eine tolle Zeit, zumal er in der dritte und vierten Runde noch einmal zulegen konnte.


29.08.2023 09:40 von ols #LGWK #WK

Rund um Wuppertal 2023

Am Sonntag starten die ersten Teams um 6 Uhr vor der Beyenburger See Kulisse. Trotz angesagtem Regen, Kühle und Gewitter kamen wir mit zwei ordentlichen Schauern und ansonsten Spätsommerwetter davon.
Von den 16 Teams hatte die LG selbst diesmal drei Teams am Start:
Das Frauen-Team "Frauenpower" gewann in 10:15:46.
Das schnellere Männer-Team "Tartanbahn" konnte den Vorsprung, den bunert von Anfang an hatte, am Ende auf nur noch 6 Minuten verkürzen - und wurde 2. in 07:45:14.
Das andere Männer-Team "LG die Zweite" blieb in 09:50:50 noch unter 10 Stunden und kam (wie eigentlich alle) erschöpft und glücklich ins Ziel.
Die Siegerehrung ab 18 Uhr am See krönt einen Tag voller zufriedener Gesichter.

mehr unter www.rund-um-w.de


14.08.2023 15:00 von ben #WK #DM

Benjamin Lehmbach holt sich den DM Titel über 400m Hürden


Masters DM 12./13.08.2023 in Mönchengladbach
Die Masters DM in Mönchengladbach krönte über das ganze Wochenende hinweg zahlreiche Deutsche Meister in allen Altersklassen über 35 Jahren. War der Anfang des ersten Tages noch von wechselhaften Wetter verfolgt, so genossen die Athleten seit Samstag Nachmittag beste Bedingungen. So konnten unsere drei DM Helden ausnahmslos den Jahreshöhepunkt mit Saison- (SB) oder sogar persönlichen Bestleistungen (PB) feiern.

Allen voran Benjamin Lehmbach, der sich einen Traum erfüllte und der großartigen Sommersaison 2023, in der er von PB zu PB und von Rekord zu Rekord eilte, die verdiente Krone aufsetze. Nur zwei Wochen vor der Meisterschaft hatte er kurzerhand sein Training umgestellt und das 800m Training in die Tonne gestopft, um sich ganz auf die 400m Hürden zu fokussieren. Der Grund, die schnellste DM Meldezeit war gerade 16 Hunderstel über Benjamins SB. Um den Titel zu holen musste jetzt also alles in die Waagschale geworfen werden. Das Abschlusstraining war dann sogar unerwartet schnell und brachte die letzte benötige Portion Selbstvertrauen mit sich.

400m Hürden - Der Lauf zu Gold!
Kurz vor dem Start war Benjamin Lehmbach (M40) kaum noch ansprechbar, die Motivationswünsche hörte er zwar noch, in seinem Gesicht zeigte sich aber keine Regung mehr. Nur höchste Konzentration und Nervosität machten sich breit. Der Startschuss! Perfekter Start. Super Reaktion. An der ersten Hürden ist er ein Wimperschlag eher als seine Gegner. Dann aber zweite und dritte Hürde wieder gleich auf. Vierte Hürde sogar vertippelt, ein Hauch liegt er hier zurück. Der Dritte ist schon geschlagen. Der Erste ist jetzt aber immer ein Tick eher an den Hürden. Hier muss was passieren! In der letzten Kurve liegt er gefühlt gleich auf, aber in Wirklichkeit hängt Benjamin ein Hauch zurück. "Egal" denkt er, "auf der Zielgeraden pack ich nochmal einen drauf. Nur die beiden letzten Hürden muss ich sauber erwischen!" Dann die Wende. Der Gegner erwischt die dritt letzte Hürde nicht ideal, kommt etwas aus dem Tritt. Benjamin hellwach, drückt genau in diesem Moment aufs Tempo. Jetzt heißt es "all-in" Nur noch 80m. Er fliegt am Gegner vorbei, kann den DM Titel schon riechen. Die letzte Hürde, nicht perfekt erwischt, aber bei der Landung sofort wieder Fuss gefasst und die Balance gefunden und mit aller Kraft nochmal zurück ins Tempo und alles nach vorne. Neben ihm keine Schritte mehr. Der Gegner um ganze anderthalb Sekunden geschlagen. Benjamin kommt überglücklich und als Deutscher Meister der M40 ins Ziel. Die Zeit 61,67sek. Das ist SB und selbstverständlich neuer Vereinsrekord in dieser AK.


Aber von vorne jetzt. Am Samstag eröffnete Reinhard Koch (M55) das erste Rennen für die LG Wuppertal und feierte damit sein DM Debüt. Mit schon insgesamt drei 1500er dieses Jahr sammelte er wertvolle Erfahrung und konnte so in seinem Meisterschaftsrennen nochmal mit PB aufwarten. Die tolle Zeit von 5:05,79min reichte zwar in dem aussergewöhnlich stark besetzten Feld erstmal nur zu Platz 13, da aber Reinhard schon nächsten Jahr die AK wechselt, wären dann mit dieser Zeit schon ganze andere Plätze möglich. Auch wackeln dann sämtliche Vereinsrekorde von Klaus Lehmbach. Und wer sich erinnert wird wissen wie stark diese Zeiten zu bewerten sind.

Ein weiterer DM Debütant war Axel Richert (M35). Er ging in diese Meisterschaft mit nur einem einzigen Rennen in der Saison 2023 an den Start. Seine Meldezeit konnte er heute dennoch knapp unterbieten und freute mit 2:10,11min über Platz 9. Er liess aber durchblicken, dass vielleicht noch mehr drin war und es nächstes Jahr dann unter die Top8 gehen soll. Im gleichen Rennen kam unser Athletik-Trainer Samuel Ebner für den TuS Köln rrh. auf Platz 5 mit starken 2:06,72min.

Und nach nur 20 Stunden Pause, nahm Benjamin Lehmbach auch sein zweites Rennen in Angriff. In dem dünn, aber sehr stark besetzen 800m Rennen verbesserte er, obwohl schon müde und etwas angeschlagen, nochmal deutlich seine SB um knappe 2 Sekunden auf 2:09,55min und kam auf Platz 5 ins Ziel.
400 m Hürden 0,914 m - Senioren M40
1. Lehmbach, Benjamin		1:01,67

800 m - Senioren M35
9. Richert, Axel		2:10,11

800 m - Senioren M40
5. Lehmbach, Benjamin		2:09,55

1.500 m - Senioren M55
13. Koch, Reinhard		5:05,79
https://ergebnisse.leichtathletik.de/Competitions/Resultoverview/10834


12.07.2023 13:00 von tob #WK

Weg vom Wettkampf, rein in die Natur



Urlaubsbericht von Tobias Jaschinski
Die erste Jahreshälfte stand im Zeichen der Wettkämpfe. In vielen Distanzen wurden neue persönliche Bestzeiten erzielt. Heute möchte ich jedoch über die das Kontrastprogrammen in den Bergen berichten.

Einen beruflichen Termin im tiefsten Bayern verbindete ich mit einigen Urlaubstage im Österreichischen Saalbach-Hinterglemm. Diesen Urlaubsort habe ich aufgrund eines vielseitigen Freizeitangebotes ausgewählt, so wie der hervorragenden Möglichkeit zu wandern und Trailläufe zu absolvieren. Im Vorfeld habe ich mir die unzähligen Strecken angeschaut, die auf der Internetseite der Gemeinde zur Verfügung gestellt werden. Als Hauptlauf habe ich mir den ´The Seven Summits Trail´ herausgesucht, also ein Lauf über sieben Berggipfel.... mehr lesen

08.07.2023 17:15 von olp #WK #Tria

LG goes Ironman


Bericht von Oliver Pütz
YOU ARE AN IRONMAN - Das war der Satz auf den ich das ganze Jahr trainiert hatte. Am frühen Sonntagabend war es dann endlich so weit und die Anstrengungen der vergangenen Stunden wieder vergessen.

Am Morgen um kurz vor 7 ging es los mit dem Schwimmen im Langener Waldsee. Sehr beeindruckend wie sich vor dem Start 3.000 Athleten im Neo und mit roter Badekappe am Strand versammelten. Der Rolling Start klappte prima und alle wurden nacheinander ins Wasser gelassen. Bei der Menge an Athleten ist es eigentlich unmöglich, sich zu verschwimmen. Wichtig ist immer nur, die Bojen im Blick zu behalten damit keine unnötigen Meter geschwommen werden. Nach 1:20 raus aus dem Wasser und damit voll im Plan. Bis hierin war alles easy.

Dann schnell raus aus dem Neo und in die Radklamotten. Die ersten 15km gehen flach in die City und sind richtig schnell. Danach geht es auf zwei hügelige Runden in den Vortaunus. Alles gut zu fahren bis auf die Kopfsteinpflasterpassegen bei ´The Hell´. Die erste Runde ging richtig flott die zweite war dann schon zäher aber immer noch gut. Körner gekostet hat jedenfalls der recht starke Wind, der auf den letzten 30 km natürlich von vorne kam. Insgesamt kann ich mit einer Radzeit von 5:48 aber echt zufrieden sein - nun ´nur´ noch laufen.

Laufen geht bei dir immer dachte ich vor dem Wettkampf. Das stimmte aber leider nur auf den ersten 15 km. Dann schlug der Mann mit dem Hammer viel zu früh zu und es wurden noch lange 3 Stunden bis ins Ziel. Geholfen hat die grossartige Atmsophäre am Main mit toller Stimmung. Mit Traben und Gehen ging es dann langsam Richtung Römer und dort ist die Stimmung wirklich unvergleichlich. Gänsehautatmosphäre pur und der Stolz, den Ironman in 11:42 gefinished zu haben. Wie heisst es so schön: Der Schmerz vergeht aber der Stolz bleibt ;)

Bilder: privat bzw. mit freundlicher Genehmigung von sportograf.com

20.06.2023 06:15 von reiko #WK

14. Juni 2023 Grefrath /17. Juni Wassenberg / 18. Juni Wuppertal

Die 24. Kalenderwoche, kurz vor Beginn der Sommerferien, war noch einmal voll gespickt mit Laufterminen.

Den Auftakt machte das dritte Sportfest des Tus Oedt 1884 am 14. Juni 2023 auf der Nierskampfbahn in Grefrath Oedt. Drei Läufer:innen der LG Wuppertal hatten sich für die Strecke über 1500 Metern gemeldet. Wegen des großen Teilnehmerfeldes erfolgte der Start in zwei Läufen. Im ersten Lauf starteten Benjamin Lehmbach und Reinhard Koch. Benjamin war mit der Aufstellung der Läufer am Start sehr unglücklich. Er startete aus der zweiten Reihe. Seinen Ärger münzte er dann allerdings in jede Menge Energie. Er beendete den Lauf in 4:37,13 und qualifizierte sich damit auch über die Distanz von 1500 Metern für die DM Masters im August dieses Jahres. Reinhard Koch beendete den Lauf in einer Zeit von 5:08,34 und war damit sehr zufrieden. Im zweiten Lauf startete Corinna Mertens. Wie die beiden Männer im ersten Lauf ging sie die ersten 300 Meter etwas zu schnell an, fand dann ihren Rhythmus und lief gleichmäßig ihr Tempo bis zum Schluss. Am Ende bedeutete die Zeit von 5.48,20 ebenfalls die Qualifikation über die Distanz für die DM Masters.

Am 17. Juni 2023 fand in Wassenberg der Läufertag mit Regionsmeisterschaften im Hindernislauf, Langhürden und 3000 Meter statt. Benjamin Lehmbach qualifizierte sich mit seiner Zeit von 62,16 Sekunden auf den 400 Meter Hürden nicht nur für die DM Masters, sondern lief zugleich die deutsche Jahresbestleistung in der Altersklasse über diese Distanz.

Einen Tag später war die LG Wuppertal beim Schwebebahnlauf mit Läufer:innen vertreten (häufig für ihre Firmen startend):
5 km
Marc Walter M45 16:31 (Gesamt 3.)
Pietros Arei M50 19:41
Stefanie Meier W35 20:33
Anke Lenhart W45 20:45
Désirée Richter W40 22:02

10 km
Reinhard Koch M55 39:48
Corinna Mertens W50 43:44

Halbmarathon
Irina Möller W45 1:34:20 

07.06.2023 07:42 von ben #LVN #WK

Nordrhein Meisterschaften 2023 Senioren


Mönchengladbach, Grenzlandstadion, 03.06.2023
LG Athleten schon in guter DM Form und mit drei weiteren Normen
Die Eröffnung am frühen Vormittag machte unser Reinhard Koch auf den 1500m. In einem taktische Rennen verpasste er eine bessere Platzierung und nahm sich für das nächste Rennen vor, mutiger Anzulaufen.
5:10min und Bronze sind dennoch ein starkes Ergebnis.

Im Anschluss zeigte unser Geher Ulrich Brämer, dass die Konkurrenz keine Chance hat. 5000m in 28:19min bedeuteten für den Moment Platz 1 in der Dt. Bestenliste (M55).

Der Ausflug auf die 200m sollten für Benjamin Lehmbach eigentlich als Ablenkung und Aufwärmen dienen. Allerdings kam dann alles ganz anders. Eine völlig unerwartete DM Norm auf dieser Strecke inklusive Vereinsrekord mit 26,23s waren der Lohn für den heutigen Doppelstart.

Beim folgenden 800m Rennen wollte Axel Richert endlich die DM Norm knacken und damit sein allererstes DM Ticket lösen. Allerdings war keiner bereit Tempo zu machen. Also übernahm er kurzum selbst mutig die Führung des sehr hochkarätigen Feldes. Die Durchgangszeit bei 200m war perferkt, unter 32. Allerdings ging ihm nach 300m etwas der Mut aus und sein Trainer und Trainingsgefährte Benjamin Lehmbach warf kurzum seine eigene Pläne eines taktischen Rennens und von Gold über den Haufen und spannte sich vor den Wagen um die Möglichkeit für eine schnelle Zeit aufrecht zu erhalten. Der Plan ging auf. Auf der Zielgeraden stürmten zwar gleich drei Gegner an ihm vorbei. Darunter aber auch Axel, der in einem packenden Finish als erster über die Linie ging und mit 2:10,37 gleich eine ganze Sekunde unter der geforderten Norm blieb. Ben wurde vierter in diesem Lauf. Aber die Zeit von 2:11,39 zeigte doch wie knapp die Sache da vorne zuging.
Ein Rennen später holte sich Corinna Mertens ohne größere Mühe auch Ihre DM Norm über die 800m ab. Ohne komplett an die Grenze gehen zu müssen wurde sie Erste in 2:50,29


200m
5. M40 LEHMBACH Benjamin 1980 GER LG Wuppertal 26,23

800m
1. W50 MERTENS Corinna 1970 GER LG Wuppertal 2:50,29
1. M35 RICHERT Axel 1986 GER LG Wuppertal 2:10,37
2. M40 LEHMBACH Benjamin 1980 GER LG Wuppertal 2:11,39

1500m
3. M55 KOCH Reinhard 1964 GER LG Wuppertal 5:10,68

5000m Bahngehen
1. M55 BRÄMER Ulrich [GK] 1967 GER LG Wuppertal 28:19,62

https://dateien.leichtathletik.de/dateien/23L10000000021001/b3a364c2-b638-4fa2-b97f-899ead941d4a/Ergebnisliste.pdf

15.05.2023 11:15 von reko #WK

Persönliche Bestzeit beim 1. Abendsportfest 2023 des Berliner Sport-Verein 1892


Bei dem Abendsportfest des BSV am 24.05.2903 im Stadion Wilmersdorf fand als letzter Lauf der 5000 Meter Lauf statt. Elf Läufer:innen gingen um 20:15 an den Start. Seine schnellste Zeit über diese Distanz lief Reinhard Koch in einer Zeit von 19:02,26 Min.


15.05.2023 11:15 von ben #WK

LG Wuppertal löst gleich zwei Tickets für die Dt. Meisterschaften der Masters


LVN Regionsmeisterschaften Mitte, Krefeld, 13.05 -14.05.2023


An Tag 1 bei recht gutem Wetter und nicht allzu starkem Wind konnte Benjamin Lehmbach auf den 800m überzeugen. Er holte sich völlig überraschend in einem dicht besetzten Rennen der Männer + U20 + U18 in 2:12,44min nicht nur den Vizetitel bei den Männern, sondern auch noch direkt die DM Norm in der Altersklasse M40.
An Tag 2 und genau 21 Stunden später ging es für Ihn mit schweren Beine auch noch auf die 400m. Aber auch hier verhalf das gute Feld und das gute Wetter zu einer Top Zeit. Mit 58,47sek verbessert er seinen eigenen Vereinsrekord von 2021 um 0,12sek.
Nur 60 Minuten später fiel dann der Startschuss zu den 1500m. Reinhard Koch lief eigentlich ein viel zu schnelles Rennen, und dennoch hatte er das Laktat im Griff. Obwohl die erste Runde über 10 Sekunden schneller war als alle anderen konnte er eine unglaubliche Zeit in den Tartan brennen. Eine 5:06,45min bedeutet ein Verbesserung des Vereinsrekords in der M55 um ganze elf Sekunden und selbstverständlich auch das DM Ticket für Mönchengladbach im August.
400m
6. Benjamin Lehmbach    58,47s

800m
2. Benjamin Lehmbach   2:12,44m

1500m
6. Reinhard Koch       5:06,45m
Alle Ergebnisse: leichtathletik.de


28.04.2023 09:00 von ben #WK

Back on Track - 1. Tag der Duisburger Bahnlaufserie, 26.04.2023

Die LG Wuppertal startete gestern mit zwei weiteren Athleten in die Bahnsaison. Ewout und Ben führten von Beginn an den kurzen Lauf der Bahnserie in Duisburg an. "Die 2000m war genau die richtige Strecke, um nach monatelanger Verletzungspause wieder ohne Druck einzusteigen" sagte Ben nach dem Rennen. Die Zeit von 6:56min war unerwartet stark für die wenigen Wochen Training. Auch Ewout kehrte nach einer mehrwöchigen Wadenverletzung zurück ins Wettkampfgeschehen. Er führte den Lauf von Anfang an - an und gewann überragend in 6:38min.
1. Hilferink Ewout   NED 1979 6:38,95
2. Lehmbach Benjamin GER 1980 6:56,14
alle Ergebnisse: https://ergebnisse.leichtathletik.de/Competitions/Resultoverview/9311

30.04.2023 12:00 von ols #WM #WK

Senioren Weltmeisterschaften in Toruń (Polen), 26.03 - 01.04.2023

Für Deutschland war Andreas Joswig (LG Wuppertal) bei den Senioren Weltmeisterschaften in Toruń.
"Es war eine beeindruckende Veranstaltung in Polen", sagte Andreas hinterher. "Ca. 4.000 Sportler wirklich aus aller Welt (Mexiko, Brasilien, Hongkong, Kenia,..) waren dabei."
Beim 8km Crosslauf hatten die Teilnehmer mit Wind und Kälte zu kämpfen. "Das Wetter war leider relativ kühl, so dass am Start aufpassen musste, dass man nicht auskühlte." Andreas landete bei starker Besetzung im guten Mittelfeld (Platz 18) in 32:39.
> Bericht leichtathletik.de
> Ergebnisse WM 8km Cross

Dann stand der 10km Straßenlauf an. "Das Leistungsniveau war unglaublich hoch", sagte Andreas. Die Medaillen in der M55 gingen in 34er Zeiten weg! In guten 38:19 erkämpfte Andreas Joswig sich Platz 10. In allen Altersklassen waren hier über 250 Läufer am Start.
> Bericht leichtathletik.de
> Ergebnisse WM 10km


24.04.2023 09:30 von reko #WK #NRW

NRW Langstreckenmeisterschaft Bahn

Tolle Laufbedingungen trafen die Läufer der LG Wuppertal am vergangenen Wochenende in Dortmund-Hachney an. Am ersten Tag des Jahres mit sommerlichen Temparaturen startete ein starkes Läuferfeld aus den Verbänden Westfalen und Nordrhein bei der NRW Langstreckenmeisterschaft auf der Bahn. Corinna Mertens startete über 5000 Meter, Reinhard Koch über 10 000 Meter.
Am Ende waren beide mit dem jeweils dritten Platz in ihrer AK mehr als nur zufrieden.

Corinna Mertens: 21:10

Reinhard Koch: 39:13

16.03.2023 10:42 von reko #LG #WK

41. Internationaler Straßenlauf Rund um das Bayerkreuz in Leverkusen am 5. März 2023

Der Lauf ´Rund um das Bayerkreuz´ ist ein Straßenlauf-Klassiker. Die LG Wuppertal war bei der 41. Auflage dieses Laufs teilnehmerstark vertreten und die Läufer erzielten hervorragende Ergebnisse.
5km 
Andreas Joswig 18:13
Pietros Arei 20:23
Corinna Mertens 20:57
Harald Damm 22:01

10 km
Michael Grysko 34:45
Tobias Jaschinski 38:17
Reinhard Koch 39:31
Anke Lenhardt 44:21
Start und Ziel war wie in den vorangegangenen Jahren in der Kaiser Wilhelm Allee/Otto-Bayer-Straße am Chempark Leverkusen. Die flache und schnelle Strecke umrundet den Carl Duisberg Park beim 5 km Lauf zweimal und bei dem Elitelauf über 10 Kilometer viermal. Mit vier Grad Celsius bei bewölktem Himmel und leichtem Regen waren die äußeren Bedingungen nicht ideal. Um so mehr freuten sich die LG-ler über den gelungenen Saisonstart.

13.02.2023 08:00 von angeh #LG

2. Wanderung der LG Wuppertal

Am heutigen Sonntag wanderten bei regnerischen Wetter 12 LG´ler von der Müngstener Brücke nach Schloss Burg und zurück. Da die Schwebefähre über die Wupper und die Seilbahn nach Schloss Burg nicht fuhren, mussten die 13 km komplett zu Fuß absolviert werden. Dies hinderte aber nicht daran bei vielen interessanten Gesprächen die schöne Gegend mit den Augen zu erkunden. Auf Schloss Burg angekommen gab es eine kleine Pause, bevor der Abstieg nach Unterburg begann. Entlang der Wupper ging es dann ins Haus Müngsten, wo es am Ende eine Stärkung für alle gab.

Trotz des nicht ganz optimalen Wetters hat es wieder Spaß gemacht und wir freuen uns auf eine erneute Wanderung im Jahr 2024.

13.02.2023 08:00 von cm #WK

Hildener Winterlaufserie

Zum Saisonstart 2023 trafen sich einige LG Mitglieder zur Teilnahme an der 11. Hildener Winterlaufserie, einem familiär und gut organisierten Volkslauf in der Nachbarstadt Hilden.
Einige starteten bei der Kleinen Serie 5-10-10 , mehrere bei der großen Serie 10-15-Halbmarathon.
Während im Januar noch klirrende Kälte herrschte, gab es im Februar angenehme Temperaturen.

Marc Walter erkämpfte sich einen starken 2. Platz in der gr. Serie (1. M45 - 10km 36:28, 15km 55:31, HM 1:19:49).
Ebenfalls Platz 2 belegte Sandra Herbst bei den Frauen (1. W50 - 10km 41:57, 15km 1:05:16, HM 1:32:22).
In der stark besetzten M55 lief Oliver Lübke auf einen 7. Platz (7. M55 - 10km 45:14, 15km 1:08:29, HM 1:38:49,9).

Einzelergebnisse:
5km
24.	Koch, Reinhard		3. M55	LG Wuppertal	0:20:57,1	
42.	Mertens, Corinna	1. W50	LG Wuppertal	0:22:13,4	 

10km
3.	Walter, Marc		1. M45	LG Wuppertal	0:36:28,8	 	 
31.	Herbst, Sandra		1. W50	LG Wuppertal	0:41:57,4	 	
22.	Koch, Reinhard		3. M55	LG Wuppertal	0:42:43,6	 	 
63.	Lübke, Oliver		8. M55	LG Wuppertal	0:45:14,3	 
41.	Mertens, Corinna	1. W50	LG Wuppertal	0:45:23,9

15km
4.	Walter, Marc		1. M45	LG Wuppertal	0:55:31,9
32.	Herbst, Sandra		1. W50	LG Wuppertal	1:05:16,8
55.	Lübke, Oliver		9. M55	LG Wuppertal	1:08:29,7

Halbmarathon
1.	Walter, Marc		1. M45	LG Wuppertal	1:19:49,3	 	 
21.	Herbst, Sandra		1. W50	LG Wuppertal	1:32:22,7	 	  
42.	Lübke, Oliver		6. M55	LG Wuppertal	1:38:49,9	 
64.	Koch, Reinhard		10. M55	LG Wuppertal	1:43:54,6	
Ergebnisse


09.01.2023 08:45 von ben #LVN #WK

Nordrheinmeisterschaften Senioren Halle, 08.01.2023, Düsseldorf

Die neue Saison 2023 startete für die LG Wuppertal schon überaus erfolgreich. 2x Gold für unsere "alten Hasen" Ulrich und Harald und 1x Silber für Reinhard Koch, der sein Hallendebüt gab.

Ergebnisse:
800m:
1. Damm Harald   LG Wuppertal 1960 2:50,97 M60
2. Koch Reinhard LG Wuppertal 1964 2:39,38 M55

3000m Bahngehen:
1. Brämer Ulrich LG Wuppertal 1967 17:50,63 M55
Ergebnisse

12.12.2022 07:46#WK #LVN

Regionsmeisterschaften Crosslauf, LVN Region-Mitte, Essen Werden


5100m

M55
1. Joswig Andreas	LG Wuppertal	19:53
2. Koch Reinhard	LG Wuppertal	21:34

W50
3. Mertens Corinna	LG Wuppertal	23:25
Ergebnisse


mehr: 2023 · 2022 · 2021 · 2020 · 2019 · 2018 · 2017 · 2016 · 2015 · 2014 · 2013 · 2012 · 2011 ·