LG Wuppertal
Laufgemeinschaft Wuppertal e.V.

27.09.2020 18:58 von olpue #LGWK #RUW

Rund um Wuppertal 2020

Rund um Wuppertal als Naturlauf rund um die Wuppertaler Stadtgrenzen weist eine lange Tradition auf. Seit den frühen achtziger Jahren findet der Staffellauf einmal im Jahr statt. In 2020 stellte das Corona Virus viele Bereiche unseres Berufs-, Sozial- und Sportlebens auf den Kopf. Die meisten Sportveranstaltungen mussten ersatzlos gestrichen werden, der Wettkampfkalender dünnte zunehmend aus und auch unser RuW stand kurzzeitig auf der Kippe. Am Ende konnten wir unseren Lauf zwar nicht in der gewohnten Form stattfinden lassen, entwickelten dann aber eine alternative Lösung, die sehr guten Anklang bei den Läufern und Läuferinnen fand.

Statt gemeinschaftlichem Start in Beyenburg hatten die Teams in diesem Jahr drei Wochen Zeit, die Streckenabschnitte zu laufen. Wie sonst auch konnten mehrere Strecken von einem Teammitglied gelaufen werden, was auch von einigen sehr fleißigen Sportlern praktiziert wurde. Die gelaufenen Zeiten wurden uns dann gemeldet und viele schickten auch gleich ihre GPS-Daten mit zur Dokumentation der Laufleistung.

Die Resonanz auf dieses etwas andere RuW war wirklich stark. Insgesamt waren 7 Mixed-, 23 Männer- und 5 Frauen-Teams dabei was eine tolle Beteiligung darstellt. Die Resonanz der Teilnehmer war durchweg positiv. Viele waren motiviert, für ihr Team eine starke Laufleistung abzuliefern und sahen RuW als echten Wettkampf an. Das Gemeinschaftsgefühl innerhalb der Teams war auf jeden Fall gegeben. Es galt wie in jedem Jahr die Strecken zu verteilen, kurzfristige Engpässe abzudecken, die Teammitglieder zu motivieren und für einen erfolgreichen Lauf zu loben.

Die LG Wuppertal war in diesem Jahr mit 1 Damen-, 1 Mixed- und 3 Männer-Teams am Start. Wie eigentlich jedes Mal musste auf kurzfristige oftmals verletzungsbedingte Absagen reagiert werden aber schließlich gelang es, alle 5 Staffeln ins Ziel zu bringen. Die LG Frauenpower konnte erfolgreich ihren Titel verteidigen und auch das LG Mixed Team siegte knapp vor dem Team Flitzpiepen. Das Männer Team lieferte sich wie so oft einen harten Kampf mit den Remscheider Jungs. Nach dem Sieg in 2018 und dem knappen Rennen im Vorjahr konnte der RuW Pokal mit 8 Minuten Vorsprung wieder nach Wuppertal geholt werden. Auch unser zweites Männer Team lieferte mit Platz 4 eine starke Leistung ab. Super auch die dritte LG Männer Staffel auf Platz 13, die die Strecken nacheinander an einem Tag lief und somit echtes RuW Feeling genießen konnte.

Auch in dieser Form war RuW wieder eine super Veranstaltung und hat uns viel Spaß gemacht. Im nächsten Jahr freuen wir uns aber noch mehr auf das echte RuW mit gemeinsamem Start, Anfeuerung an den Wechselpunkten, begeisternder Rennatmosphäre und einer Siegerehrung am Beyenburger Bootshaus mit guter Stimmung und Pokalen für die siegreichen Teams!

22.09.2020 09:15 von cm #WK

Track-Meeting Sonsbeck 19.09.2020

Am Samstag, dem 19.09.2020 gab es das 2. Track-Meeting in Sonsbeck, unter Corona-Bedingungen, hervorragend organisiert und sehr gut besetzt.

Marc Nowakowski und Corinna Mertens liefen mit 70 Startern die 800 Meter in stark besetzten Feldern unter sehr guten Bedingungen. Für Marc gab es eine neue Altersklassenbestzeit (2:21,39) - leider knapp an der DM-Qualifikation vorbei (2:21,00), die er nun im wohl letzten Bahnrennen 2020 in Köln nochmals anvisieren wird. Corinna konnte in einem sehr schnellen Rennen mit 2:40,88 nah an ihre Bestzeit von 2019 heranlaufen. Bei den 3000 Metern startete Andreas Joswig und erlief eine 10:50,44.

So geht die sehr kurze Bahnsaison 2020 langsam zu Ende und wir warten ab, wie sich die Hallensaison unter Corona-Bedingungen darstellen wird.

31.08.2020 07:30 von AndreasG #RUW #LGWK

Rund um Wuppertal 9. - 30. Aug 2020 (Männerteam 2)

Das Team der LG Wuppertal II stand schon früh fest, sodass wir uns nach der Entscheidung Rund um Wuppertal virtuell durchzuführen darauf verständigen konnten, wie wir es angehen wollten. Die Mehrheit beschloss den Lauf an einem Tag als Staffel durchzuführen. Der 16.August 2020, den eigentlichen Termin, wurde als unser Lauftag auserkoren. Somit konnte sich auch jeder auf diesen Tag vorbereiten. Leider musste Söhnke aus privaten Gründen im Laufe der Woche absagen und auch Jochen fiel mit einer Zerrung am Samstag aus. Julian sprang kurzfristig auf der 9 ein und Tim übernehm eine zweite Strecke.

Pünktlich um 7.30Uhr fiel der Startschuss in Beyenburg. Holger nahm unter den Augen von Andreas die Strecke 1 in Angriff. Nach ca. 5 km musste er wegen Kreislaufproblemen die Strecke leider abbrechen und wurde abgeholt. Bei jedem üblichen Rund um Wuppertal wäre dies das Ende einer vollständigen Staffel gewesen. Holger konnte die Strecke 1 dann ein paar Tage später aber nachholen. Am Startpunkt der Strecke 2 wurde somit ein Re-Start durch Tim durchgeführt und von da an lief alles nach Plan. Tim, erstmalig dabei, lief die Strecke 2 und 3. Er übergab planmäßig auf Rolf, der routinemäßig die 4 herunterspulte. An der Wahlert stand Thomas bereit, der sich durch das Burgholz nach Vohwinkel kämpfte. In Vohwinkel übernahm Andreas den virtuellen Stab und rannte entlang der Düssel und durch Schöller zur Lüntenbeck. In der nun sehr hoch stehenden Sonne übernahm Arndt und lief auf der Strecke 7 zum Ausblick. Marc hatte dann wohl einer der längsten und schwierigsten Strecke zu bewältigen und war froh, dass ihm am Dönberg ein wenig Wasser gereicht wurde. In Gennebreck stand Julian bereit, der sich im letzten Jahr auf dieser Strecke einen Bänderriss zuzog und trotzdem zu Ende lief. Im Hölker Feld war nun endlich Michael an der Reihe und startete seinen Lauf Richtung Beyenburg. Punkt 17.00Uhr war es dann soweit: Am Bootshaus in Beyenburg lief Michael dann ins Ziel und die Zeit wurde bei 9h 36min 56sec gestoppt.

Ein schöner schwüler sonniger Tag ging zu Ende. Alle freuen sich nun auf 2021 und hoffen, dass das Bootshaus mit Siegerehrung wieder das Event "Rund um Wuppertal" abrunden wird.



25.08.2020 09:30 von Bene #WK

Endlich wieder Wettkampf-Feeling!


1. Wettkampf der Saison beim Sprinterabend des LAZ Iserlohn

Am Freitag, dem 14. August 2020, war es endlich wieder so weit: Um 22:00 Uhr fiel der Startschuss für den 800-m-Wettkampf beim Sprinterabend des LAZ Iserlohn. Mit dabei waren 5 Läufer der LG Wuppertal, die von ihrem Trainer Benjamin Lehmbach zur Startlinie begleitet wurden und den Wettkampf nach der gefühlt endlosen wettkampffreien Zeit zur Standortbestimmung nutzten.

Hochkonzentriert ging es an den Start. Trotz der nach einem Regenschauer etwas rutschigen Bahn wurde gleich ein hohes Tempo angeschlagen. Auf der Zielgeraden konnte sich Axel Richert gegen seine direkten Konkurrenten behaupten und wurde mit einem mehr als respektablen Ergebnis Gesamtdritter.

Bemerkenswert war auch das Ergebnis von Pete Jung, der bei seinem Debüt auf der Strecke eine Zeit von 2:13,81 Min auf die Bahn zauberte.

Das harte Training der vergangenen Wochen hat sich somit, auch ohne gezielte Wettkampfvorbereitung, bezahlt gemacht:
Axel Richert             2:10,17 Min
Peter Jung               2:13,81 Min
Marc Nowakowski          2:23,22 Min
Benedikt Simon           2:28,49 Min
Corinna Mertens          2:46,57 Min
Vereinskameradin Joanna Rabulińska, die verletzungsbedingt nicht am Wettkampf teilnehmen konnte, ließ es sich dennoch nicht nehmen, zum Wettkampf anzureisen, um ihre Mitstreiter anzufeuern.
Angesichts der besonderen Situation fand der Abend unter Einhaltung eines strikten Hygienekonzepts statt. Aber auch so waren alle froh, wieder zusammen an Bahn-Wettkämpfen teilnehmen und bekannte Gesichter aus anderen Vereinen treffen zu können. Zufrieden und erschöpft ging es schließlich wieder zurück nach Wuppertal.

25.07.2020 10:00 von AndreasG #Training

Dienstags wird ab 18.30Uhr wieder locker trainiert

Seit ein paar Wochen trifft sich der Dienstag-Lauftreff der LG Wuppertal wieder auf dem Parkplatz des Sportparks Rutenbeck und läuft im ruhigem Tempo ins schöne Burgholz, nach Gräfrath oder durch Schöller. Anfang des Jahres war es eine kleine Gruppe, die sich dieser Herausforderung wöchentlich stellte. In letzter Zeit wuchs die Gruppe stark an, sodass wir nun in geselliger Runde die 10 -15 km bestreiten.

Wer Lust hat, uns zukünftig bei diesen unterschiedlichen Runden zu begleiten, kann sich gerne direkt an Frank Ewoldt wenden (fe @ lg-w.de).

17.07.2020 17:50 von Joanna R #Training

Die LG trainiert wieder

Wir sind Kämpfer und machen aus der Situation das Beste. Auch wenn das Bahntraining für einige Zeit ausfallen musste, hat uns das nicht demotiviert und wir haben die Pause gut genutzt und unsere verdiente Erholung genossen. Doch mit den ersten Lockerungen in der Sportwelt hat eine kleine 5-köpfige Truppe von uns ihre Schuhe geschnürt und die Sporttaschen gepackt. Und unter neuen Regeln standen wir wieder zusammen auf der Bahn: sehr erholt, glücklich und hochmotiviert. Die Zeit ohne Wettkämpfe war für uns kaum vorstellbar und fällt uns immer noch schwer aber hey, ist das nicht eine brillante Chance, um sich die Zeit zu nehmen und sich selbst ohne Druck zu verbessern? Mit diesem Gedanken trainieren wir weiter fleißig und geduldig und warten darauf, dass wir uns wieder alle an der nächsten Startlinie treffen und messen dürfen.

10.04.2020 07:30 von olzo #LVN #NRW

keine Meisterschaften vor 15.07.2020


Der Leichtathletik-Verband Nordrhein informiert:
"Meisterschaften NRW/LVN/Region
Alle Meisterschaftstermine sind bis zum 15.07.2020 ausgesetzt. Dies gilt auch für die Mannschaftswettkämpfe der U12 und U14. Das Landesfinale des Jochen-Appenrodt-Pokals im September wurde bereits abgesagt, über Alternativen wird aktuell beraten.
Für einzelne Titelkämpfe sollen Alternativtermine in der zweiten Sommerhälfte gefunden werden."
[Update 16.4.]
Der DLV sagt nun auch folgende Meisterschaften ab:
- 27./28. Juni Deutsche Staffelmeisterschaften
- 4./5. Juli Deutsche Seniorenmeisterschaften
- 8./9. August Deutsche Meisterschaften im Blockwettkampf der U16
- 5. September Deutsche Team-DM U20//U16
- 12. September Team-DM Senioren
Artikel auf leichtathletik.de

02.03.2020 06:30 von webm #WK #DM

Andreas Joswig und Corinna Mertens erfolgreich bei den Deutschen Meisterschaften

Bei den deutschen Senioren-Meisterschaften in Erfurt nahmen Andreas Joswig und Corinna Mertens an insgesamt drei Rennen teil.
Andreas Joswig sicherte sich nach einem harten Kampf auf den letzten Metern die Bronzemedaille über die 3000-m-Entscheidung der Klasse M55 in 10:21,53 Minuten. Nach einem schnellen Start auf den ersten Runden kam er auf den Fersen des Favoriten gut ins Rennen, konnte jedoch ‒ geschwächt durch eine Erkältung ‒ das sehr schnelle Tempo nicht bis zum Schluss halten. In der letzten Runde kämpfte er erfolgreich und konnte so das heraneilende Feld knapp hinter sich lassen. Damit sicherte er sich zum Start in die neue Altersklasse seine erste Medaille bei einer deutschen Hallenmeisterschaft. Dies war zudem ein erfolgreicher Test vor seinem für Anfang April geplanten Start bei der Senioren-EM auf Madeira. Corinna Mertens wurde mit 2:45,61 Vierte in der Altersklasse W50 über 800 m. Im gemeinsam mit der Altersklasse W45 ausgetragenen Finale, mit insgesamt 13 Starterinnen, konnte sie sich nach einer anfänglichen Rangelei, die einige Zeit kostete, gut einsortieren und lief ein sehr gleichmäßiges Rennen. Am Abend folgte der 3000-Meter-Lauf mit einem 7. Platz für Corinna in 12:13,75.
Trainer Ben Lehmbach war überraschend zum Anfeuern und zur Unterstützung nach Erfurt angereist und war sehr stolz auf die Platzierungen seiner Athleten.

09.02.2020 19:15 von webm #WK #Regio

LG Wuppertal erfolgreich bei regionalen Hallenmeisterschaften

Marc Nowakowski, Andreas Joswig und Corinna Mertens von der LG Wuppertal nahmen an den Regionsmeisterschaften der LVN-Region Mitte in der Leichtathletik-Halle des Arena-Sportparks in Düsseldorf teil. Für Marc Nowakowski war dieser Wettkampf über 800 m eine der letzten Möglichkeiten, um sich noch für die Deutschen Meisterschaften Ende des Monats in Erfurt zu qualifizieren. Marc wurde von Benjamin Lehmbach betreut, der seinerseits aufgrund einer Verletzung zurzeit nicht an Wettkämpfen teilnehmen kann. Nach einer akribischen Vorbereitung ging Marc couragiert das Rennen an und versuchte direkt, die ausgerechneten Rundenzeiten zu erzielen. Trotz eines guten Laufes verpasste er am Ende denkbar knapp die geplante Zielzeit um ca. 1 Sekunde und kam in punktgenauen 2:22,22 ins Ziel, in seinem Schlepptau Andreas Joswig in 2:24,67. Dieser hatte zuvor schon die 1500-m-Distanz in 04:56,85 min absolviert. Andreas Joswig und Corinna Mertens hatten in früheren Rennen schon die Norm für die DM in Erfurt auf ihren Strecken erfüllt. Deshalb wurde die Meisterschaft auch als Möglichkeit für eine schnelle Trainingseinheit in der Halle genutzt. Corinna Mertens lief über die 200-m-Strecke 33,64 s und über 800 m 02:42 min.
Alle 5 Platzierungen bedeuteten jeweils den 1. Platz bei den Regionsmeisterschaften der LVN-Region Mitte. So konnte man am Ende der Wettkämpfe trotz des aufziehenden Sturms sehr zufrieden die Heimreise von Düsseldorf nach Wuppertal antreten.

02.01.2020 17:30 von Olzo #LGKW

Eulenkopflauf 29. Dez 2019

Am letzten Sonntag des Jahres fand bei trocken, häufig sonnigem Wetter mit ca 150 Teilnehmern der 15. Eulenkopflauf statt. Es wurde in einer Gruppe gelaufen, alle hatten beim Lauf und neben der Strecke viel Spaß und gute Laune. Der allerletzte Berg war grausam - der Sprung ins Freibad Neuenhof dafür umso süßer
kleine Bilderstrecke

15.12.2019 18:15 von OS/MW #WK #Regio

Regio Cross am 15.12. in Essen-Werden

Motiviert durch unseren Trainer Benjamin Lehmbach nahmen 3 LG´ler am Regio Cross in Essen-Werden teil. Dabei mussten insgesamt 5.100 m über Wiese, Sand und Matsch in vier Runden unmittelbar an der Ruhr zurückgelegt werden.

Während Andreas Joswig Sieger in der M 50 wurde, konnte Corinna Mertens in der W 45 mit einem zweiten Platz glänzen. Marc Walter entschied schließlich die M 45 für sich.

Geadelt wurde der Lauf durch die Teilnahme des aktiven U 23 - Europameisters Frederik Ruppert vom SC Myhl über 3.000 m Hinderns und durch Steffen Uliczka, Olympiateilnehmer von 2012 über 3.000 m Hindernis die den Sieg natürlich unter sich ausmachten.


17.11.2019 13:00 von OS/JZ #WK

LCW Cross Freudenberg

Mehrere erste Plätze für die LG Wuppertal und auch der Bergische Schmied (Mannschaftswertung) geht wieder an die LG.

Ergebnisse:
Crosslauf Männer 
1.	6075	Marc Walter		1974	M 40 + (1.)	LG Wuppertal	0:22:46	 
3.	2044	Daniel Buß		1988	M 20 + (1.)	LG Wuppertal	0:23:28	 
9.	6072	Marc Nowakowski		1967	M 50 + (2.)	LG Wuppertal	0:26:07	 
Mannschaft: 1. Platz

Crosslauf Frauen 
6.	6014	Corinna Mertens		1970	W 40 + (1.)	LG Wuppertal	0:19:08	 
11.	2038	Joanna Rabulinska	1989	W 20 + (2.)	LG Wuppertal	0:20:38	 
12.	6015	Christina S.		1990	W 20 + (3.)	LG Wuppertal	0:20:38	 
Mannschaft: 2. Platz

Waldlauf Männer 
1.	8058	Andreas Joswig	1965	M 50 (1.)	LG Wuppertal	0:38:10	 
14.	8016	Oliver Pütz	1970	M 45 (4.)	Wuppertal	0:43:43	 
16.	8087	Pietros Arei	1969	M 50 (5.)	LG Wuppertal	0:44:13	 
17.	8040	Christian Zabel	1975	M 40 (4.)	LG Wuppertal	0:44:15	 

04.11.2019 06:55 von JZ #WK #WM

WM- Bronze für Sandra Sons im Ultramarathon

Sandra Sons von der LG Wuppertal gewann mit dem Frauenteam der Deutschen Nationalmannschaft im Ultramarathon die Bronze Medaille bei der 24h-WM im südfranzösischen Albi.
Aufgrund ihrer hervorragenden Laufleistungen in den letzten Jahren wurde sie in diesem Jahr wieder in die Ultramarathon Nationalmannschaft der Frauen berufen.

Für die Weltmeisterschaft 2019 trainierte sie in den letzten Monaten öfters lange Einheiten auf der Trasse geübt (mehrere 60km-Läufe, auch mal zwei in einer Woche), mehrere "Doppeldecker" an den Wochenenden (50 + 50 oder 60 + 40), bis zu 160 Gesamtkilometern in der Woche). Mehr lässt der Beruf auch nicht zu. Dieser enorme Trainingsaufwand für die 49jährige hat sich gelohnt: sie schaffte 194,954 km in 24 Stunden und belegte mit dem Frauenteam Platz 3.
Sandra war mit ihren Leistung nicht ganz zufrieden,sie musste gezwungener massen Gehpausen einlegen , da sie immer wieder körperliche Probleme hatte.
Sie hatte sich vorgenommen ihre eigene Bestzeit von 2017 zu knacken.
Da lief sie 215,053 km in 24 Stunden in Belfast bei der WM 2017 und hatte ihre Quali für nominiert für WM in Albi 2019 erreicht.
Bei der Ultramarathon WM in Albi am 26/27.10.2019 starteten 45 Nationen mit 153 Frauen und 210 Männer.
Die Witterungsbedingungen waren in diesem Jahr für die Läuferinnen und Läufer sehr anstrengend.
Während es tagsüber bis 24 Grad sehr warm wurde, wehte nachts bei 10 Grad kühler Wind.


31.10.2019 09:30 von CM/OS #WK

Röntgenlauf Remscheid

Der 19. Röntgenlauf erfreute sich wie jedes Jahr mit reger Teilnahme der LG Wuppertal.
Über fast alle Distanzen waren wir mit gesamt 16 Startern beteiligt und hatten viel Spaß im bekannten heimischen Umfeld.
Gut organisiert und sehr stimmungsvoll verlief nachmittags dann die Siegerehrung am Ziel mit vielen bekannten Gesichtern der Wuppertaler und Remscheider Laufszene.
Marathon
Sondhauß, David 	M40 	LG WUPPERTAL 	03:23:05 (AK 2., Gesamt 4.)
Dath, Christina 	W35 	LG Wuppertal 	04:51:11
Hoter, Sascha 		M45 	LG Wuppertal 	04:51:11

Halbmarathon
Buß, Daniel		M30 	LG Wuppertal 	01:22:31 (AK 3., Gesamt 6.)
Christian Zabel 	Staffel, Männer 4.	01:38:56
Gehla, Andreas		M45 	LG Wuppertal 	01:40:36
Markus  Gunst 		Staffel, Männer 4.	01:45:42
Hanstein, Michael 	M45 	LG Wuppertal 	01:45:50
Hasenclever, Holger 	M45 	LG Wuppertal 	01:48:47
Baaske, Rolf 		M50 	LG Wuppertal 	01:52:34
Rabulinska, Joanna 	W30 	LG Wuppertal 	01:54:32
Thomas Ottenbruch 	Staffel, Männer 13.	01:59:18
Desiree  Richter 	Staffel, Männer 13.	02:05:09
Trabitzsch, Mathias 	M60 	LG Wuppertal 	02:41:12

10km
Mertens, Corinna 	WHK 	LG Wuppertal 	00:44:59 (3.)
S., Christina  	 	WHK    LG Wuppertal 	00:50:04 (5.)

5km
Eichhorst, Julian 	MHK 	LG Wuppertal 	00:21:22


28.10.2019 18:17 von JZ #WK

66. Geländelauf in Wuppertal


Bei sonnigem Herbstwetter startete der 66. Geländelauf auf der Bezirkssportanlage Oberbergische Straße. Die Wege waren gut so markiert, dass sich Keine/r verlaufen hatte. Immer wieder bremsten kleine Anstiege die Läufer/innen aus. So blieb es nicht aus, dass die eine oder der andere Läufer/in überholt wurde. Die LG hatte diesmal ein extra "Anfeuerungs-Team" mit Oliver, Samuel und Ben am Start, das uns immer wieder anfeuerte und aufmunterte.

Fazit: es hatte allen viel Spass gemacht. Eine gelungene Laufveranstaltung des SC Cronenberg!

Die Ergebnisse des 66. Geländelauf des Ski-Club Cronenberg am 13.10.2019 sind leider nicht Online.
Kann sagen das die LG Wuppertal in allen Alterskassen bei den Frauen /Männern vordere Plätze belegt haben.

Frauen: Corinna M. ,Jonna R., Crissi S.

Männer: Marc W. Andreas J., Alex R., Christian Z. ,Haik D., Harold D. , Jürgen Z.

Bilder von Ben, bei Odette Karbach; Bericht in bei WZ Wuppertal



29.09.2019 18:00 von Olzo #LGVM #WK

LG Vereinsmeisterschaften an Walter und Mertens

Die diesjährigen LG Vereinsmeisterschaften waren diesmal ein echtes knallhartes Rennen auf Zeit über 5.000m, netterweise eingebettet in die Stadtmeisterschaften am Samstag, 28. September 2019. Nicht so nett war das Wetter: es regnete.

Ergebnisse
Frauen
1. Mertens Corinna		21:16,57
2. Meier Stefanie		22:11,06
3. S. Christina			22:54,67

Männer
1. Walter Marc		17:19,12 (1.)
2. Pütz Oliver		19:06,62 (3.)
3. Eichhorst Julian	20:32,90 (4.)
4. Zabel Christian	20:33,60 (5.)
alle Ergebnisse

23.09.2019 07:25 von OP #WK

Rund um die Ronsdorfer Talsperre

Bei strahlendem Sonnenschein fand zum bereits 53. (!) mal der Lauf rund um die Ronsdorfer Talsperre statt. Einen herzlichen Dank an dieser Stelle an den Veranstalter LC Wuppertal, der den Lauf immer wieder mit viel Engagement und persönlichem Helfereinsatz organisiert. Die Läuferinnen und Läufer der LG liessen sich es sich nicht nehmen, die 5 und 10km Strecke zahlreich anzugehen. Angefeuert von Vorstand Jürgen und Coach Ben an der Rennstrecke konnten die LG´ler etliche Podestplätze und viele gute Zeiten erlaufen. Besonders hervorzuheben sind die beiden dritten Gesamtplätze von Corinna und Andreas, die wieder einmal beweisen konnten, mit den sehr viel jüngeren Läufern im Feld bestens mithalten zu können. Nach dem Lauf gab es dann noch die erfreuliche Nachricht, dass es den Ronsdorfer Talsperrenlauf nach einem Versprechen des OB Mucke auch im nächsten Jahr geben wird.
Die Ergebnisse der LG im einzelnen:
5 km
Nicole Schaller-Picard 24:38 1. W40
Andreas Gehla 22:07 2. M 40
Paulos Arey 20:19 1. M 50

10 km
Désirée Richter 50:38 1. W35
Corinna Mertens 45:13 1. W45 3. Gesamt
Christian Zabel 44:08 2. M40
Oliver Pütz 42:58 1. M45
Michael Hanstein 48:50 5. M45
Michael Garweg 1:01:08 20. M45
Andreas Joswig 38:32 1. M50 3. Gesamt
Pietros Arei 43:42 4. M50

Staffel Mixed
Stefanie und Dirk Meier 47:45 3. Gesamt
alle Fotos: Fotostrecke

mehr: 2019 · 2018 · 2017 · 2016 · 2015 · 2014 · 2013 · 2012 · 2011 ·