LG Wuppertal
Laufgemeinschaft Wuppertal e.V.

04.04.2022 06:33 von ebsam #WK

LG Wuppertal präsentiert sich stark in Benrath

Mit einer großen Truppe und vielen vorderen Platzierungen konnten wir als LG Wuppertal am 2. April beim Benrather Volkslauf in Düsseldorf eindrucksvoll auf uns aufmerksam machen. Während die letzten Wochen schon die Frühlingsmotivation weckten und endlich wieder das Laufen in kurzer Kleidung ermöglichte, sorgte ein kräftiger Kälteeinbruch für starke Schneefälle, die teilweise das Fortkommen aus Wuppertal erschwerten. Im tiefergelegenen Düsseldorf war davon jedoch nichts mehr zu sehen und so waren die Laufbedingungen trotz der Kälte ziemlich gut. Beim Volkslauf durch den Benrather Forst standen drei Formate zur Auswahl: Eine Runde von 5 km, 10 km über zwei Runden und ein Halbmarathon, bei dem zusätzlich der Unterbacher See umrundet wurde.

Bei den 5 Kilometern setzte sich gleich eine zweiköpfige Spitzengruppe ab, an die sich Ewout und Samuel von der LG allmählich heranarbeiteten. Nach der halben Strecke zündete LG-Neuzugang Ewout dann den Turbo und war nicht mehr einzuholen. Er gewann den Lauf in 17:52 Min. und auch Samuel schaffte es trotz schwerer Beine vom Mittelstreckentraining noch auf das Treppchen im Gesamteinlauf. Nur zwei Minuten später folgten ihnen Pietros und Corinna auf Platz 11 und 12 gesamt ins Ziel. Corinna gewann damit auch die Wertung der W50 und stellte mit 20:37 eine neue persönliche Jahresbestleistung auf.
Über 10 km ging Daniel Buß mutig ins Rennen und setzte gleich gemeinsam mit einem Mitstreiter eine große Lücke auf alle weiteren Konkurrenten. Nur ein Läufer schaffte es, diesen Rückstand wieder aufzuholen und so ergatterte Daniel als einziger LG-Starter im 10-km-Rennen eine Top-Platzierung als Dritter in starken 36:19 Min.
Den Abschluss bildete die lange Halbmarathondistanz für unsere Teilnehmer. Sandra, Andreas und Elena nahmen die Gelegenheit für einen langen Tempolauf in der Marathonvorbereitung für Hamburg in drei Wochen (bzw. Sandra sogar für den Ironman im Triathlon) wahr. Obwohl sie noch am Vortag 20 Trainingskilometer gelaufen war und morgens ein Schwimmtraining absolviert hatte, meldete sich Sandra spontan für den Volkslauf nach und rannte in 1:30:31 h die schnellste LG-HM-Zeit des Tages und freute sich, als Erste in der W50 ihre erste richtige Siegerehrung seit zwei Jahren genießen zu dürfen. Auch Andreas zeigte sich ?super zufrieden?, dass für ihn alles nach Plan lief. Neumitglied Harald begleitete ihn als ?Sparringpartner? und finishte 4 Sekunden hinter Andreas mit einer neuen persönlichen Bestleistung von 1:39:00 h. Auch Elena feierte ihren Einstand in die LG gebührlich mit einem Pokal für den 3. Platz in der Frauen-Hauptklasse. Sie ließ sich in der ersten Hälfte von Tobias und Anke motivieren, die nach einer gesundheitlich notwendigen Pause den Lauf als Wiedereinstieg nutzten, ohne sich den Druck zu machen, eine bestimmte Zeit laufen zu wollen. Als Tobias dann auf der zweiten Hälfte das Tempo etwas erhöhte, ließ sich Anke (die zurzeit noch für den TTC startet) von ihm mitziehen, und beide liefen gemeinsam in 1:46:59 h ins Ziel.

Insgesamt war es eine schöne Veranstaltung, die endlich wieder ein klassisches Volkslauf-Feeling aufkommen ließ, auch wenn hier und da noch einige Masken gesichtet wurden.

Ergebnisse unserer Läufer (in Klammern Nettozeiten):
  5 km
1./1. M40   Ewout Hilferink      17:52 (17:49)
3./1. M35   Samuel Ebner         18:27 (18:25)
11./5. M50  Pietros Arei         20:25 (20:24)
12./1. W50  Corinna Mertens      20:37 (20:34)

  10 km
3./3. M30   Daniel Buß           36:19 (36:17)

  21,1 km
18./1. W50  Sandra Sachs           1:30:31 (1:30:27)
35./4. M50  Andreas Gehla          1:38:56 (1:38:48)
36./5. M50  Harald Treis           1:39:00 (1:38:52)
55./9. M40  Tobias Federmann       1:46:59 (1:46:51)
56./2. W45  Anke Lenhart (TTC Wpt) 1:46:59 (1:46:51)
76./3. W    Elena Ploch            1:54:50 (1:54:41)