Startseite | Impressum | Login  
        Streckenliste | Planungs-Wiki | Forum | Anmeldung | Logbuch | Archiv 2004

1. ab Kaiserslautern - 10.000 m

berechnete Startzeit: Do 03.08.2006 21:45 tatsächlich 03.08.2006 22:02 Logbuch (insg. 10km)
Ankündigung

Kurzstatus (inkl. Zeit)
mail von Ingo
start kaiserslautern 22:02
von nurma (270) - 03.08.2006 22:16
Kurzstatus: hinzufügen | alle anzeigen

Report (ausführlicherer Bericht)
Hallo Team des Staffomobils und an alle Teilnehmer der Deutschlandstaffel, die Idee ist wirklich eine gelungene Sache und es hat großen Spaß gemacht, daran teilnehmen zu dürfen.
Wir bedanken uns beim Team und bei den Teilnehmern, dass alles Hand in Hand geklappt hat und dass es so weitergeht.
War schön dabei gewesen zu sein.
Wir wünschen euch Alles Gute und weiterhin viel Erfolg.

Yvonne mit Jürgen
von ACDC (269) - 04.08.2006 13:23

Wechselpunkt
Wechselpunkt: hinzufügen | alle anzeigen

Ankündigung


2. ab Katzweiler - 9.000 m

berechnete Startzeit: Do 03.08.2006 22:45 Logbuch (insg. 19km)
Ankündigung

Kurzstatus (inkl. Zeit)
Kurzstatus: hinzufügen | alle anzeigen

Report (ausführlicherer Bericht)

Wechselpunkt
Wechselpunkt: hinzufügen | alle anzeigen

Ankündigung


3. ab Kreimbach-Kaulbach (Palatia Malz) - 14.000 m

berechnete Startzeit: Do 03.08.2006 23:45 Logbuch (insg. 33km)
Ankündigung

Kurzstatus (inkl. Zeit)
Kurzstatus: hinzufügen | alle anzeigen

Report (ausführlicherer Bericht)

Wechselpunkt
Wechselpunkt: hinzufügen | alle anzeigen

Ankündigung


4. ab Altenglan - 4.000 m

berechnete Startzeit: Fr 04.08.2006 01:15 Logbuch (insg. 37km)
Ankündigung

Kurzstatus (inkl. Zeit)
Kurzstatus: hinzufügen | alle anzeigen

Report (ausführlicherer Bericht)

Wechselpunkt
Wechselpunkt: hinzufügen | alle anzeigen

Ankündigung


5. ab Kusel - 21.000 m

berechnete Startzeit: Fr 04.08.2006 02:00 tatsächlich 04.08.2006 01:58 Logbuch (insg. 58km)
Ankündigung

Kurzstatus (inkl. Zeit)
Kusel 01:58 gestartet
Mittlerweile sind wir wieder vor der Zeit, Eric startete in Kusel um 01:58. Das DS-Team macht jetzt bis ca. 4:30 Pause bei Schaf, die DS-Team-Member werden mit Braten, Torten, Kaffee und Bier aufgepäppelt, äusserlich gereinigt und wieder ins Rennen geschickt.

Gruß in die Runde, Tom
von Tom (167) - 04.08.2006 03:11

Unterwegs
1:58 Uhr losgelaufen in Kusel.
3:50 Uhr angekommen in Freisen
bestätigt durch 117 - 04.08.2006 10:58
Kurzstatus: hinzufügen | alle anzeigen

Report (ausführlicherer Bericht)
Alleine durch die Nacht
Nachdem ich im Internet gesehen habe, dass der Staffel etwa 17 Minuten zurueck ist, habe ich meine Startzeit von zuhause dementsprechend nach hinten verlagert. Erst mussten etwa 10 km bewaltigt werden von zuhause nach Kusel. Das lief ueberwiegend auch auf der Bahndamm, die geplante Staffelstrecke. Ich lief sehr gemuetlich, kein Schwein weit und breit und suchte vergeblich nach der Halbmond.

In Kusel war das Staffmobil schon da. Tatsaechlich war es schon 5 Minuten vor der geplante Uebergabetermin. Huch, .. dann muss ich etwa ein 6:30er Schnitt gelaufen sein. Ich wurde sehr freundlich empfangen von den sichbar muehde Staffmobilbesetzung. Thomas, mein Vorlaeufer war gerade eingetroffen. Schnell noch ein gemeinsames Foto von der Staffeluebergabe und schon wieder los, wieder alleine in der Nacht.

Jetzt musste ich natuerlich die geplante 6er Schnitt einhalten, wass mich irgendwie schwer gefallen ist. Dabei ging es ab Kusel, vor allem ab Oberkichen natuerlich unmerkbar langsam bergauf. Nach eine Halbe Stunde war ich dann in Thallichtenberg (mit der groesste Burgruine Deutschlands) und allmaehlich lief ich immer besser.

Die Strecke ueber Pfeffelbach, Schwarzerden nach Oberkirchen verliefen sehr zuegig. Ich schaute auf meine Uhr und sah, dass ich sogar vorsprung hatte auf meine Zeit, die ich mit Goetz, der naechste Laeufer, ausgemacht hatte. Eigentlich wollte ich ab Oberkirchen abkuerzen um meine GEsamtkilometer nicht richtung 40 waechsen zu lassen. Immerhin muss ich auch noch von Freisen wieder nach Hause laufe.

Nein, es lief so gut, dass ich wie original geplant die ganze Strecke um den Weiselberg ueber Reitscheid und Gruegelborn nach Freisen gelaufen bin. Kurz vor Freisen spuerte ich meine Beine, denn ich war mittlerweile 10 Minuten schneller als geplant. Dazu bin ich auch noch frueher als geplant gestartet.

Bei der Bruchwaldhalle standen schon Goetz und Matthias, ein kurzfristig angemeldete Co-Indianer. Wir plauderten gemuetlich, machten Fotos (siehe hier nebenan), denn es waren noch mehr als 10 Minuten zum Start. Frueher loslaufen bringt nichts, denn in Dudweiler wartet der Buergemeister und es waere Schade wenn er die Laeufer verpassen wuerde

Tschuess und gut lauf! Wir liefen noch ein paar 100 Meter gemeinsam. Dann trennten unsere Wegen. Ich lief die noch 4 verbliebene km nach hause. Gottseidank bergab, denn ich war platt. Letztendlich waren es dann geschaetzte 33 bis 34 km.

Fazit: schoener Nachtlauf und nette Leute kennen gelernd. Schade, dass ich alleine laufen muesste, aber von 02:00-04:00 ist nicht gerade eine einladende Zeit.

Eric Tuerlings
bestätigt durch 1 - 04.08.2006 11:21

Wechselpunkt
Wechselpunkt: hinzufügen | alle anzeigen

Ankündigung


6. ab Freisen - 13.600 m

berechnete Startzeit: Fr 04.08.2006 04:06 tatsächlich 04.08.2006 04:05 Logbuch (insg. 71km)
Ankündigung

Kurzstatus (inkl. Zeit)
SMS aus dem SM

von DerVerfolgte (63) - 04.08.2006 06:41
Kurzstatus: hinzufügen | alle anzeigen

Report (ausführlicherer Bericht)
Artikel Saarbrücker Zeitung v. 02.08.06
Von Freisen bis Itzenplitzer Weiher
Am 04.08.06 stand ein Laufevent der anderen Art statt: die Deutschlandstaffel!
Natürlich nur der Teil, der durch das Saarland führte; die Staffel selber war schon seit 22.7. von Wuppertal aus im Uhrzeigersinn im Randbereich von Deutschland einmal herum unterwegs.
Aufmerksam wurde ich bereits in der Planungsphase über die Internetseite www.kilometerspiel.de . Der geistige Vater dieses Kilometerspieles Oliver Seyffert ist auch der Initiator der Deutschlandstaffel, www.deutschlandstaffel.de .
So meldete ich mich bereits rechtzeitig für einen Abschnitt im Saarland an. Letztendlich wurden es drei Etappen mit einer Gesamtlänge von 33,6 km, und zwar Freisen – Grügelborn – Urweiler – St.Wendel – Niederlinxweiler – Ottweiler – Stülzenhof (Stennweiler Kupp) – Schiffweiler – Landsweiler-Reden - Heiligenwald – Itzenplitzer Weiher.
Was mir weniger gefiel, aber es ließ sich nicht ändern, war die Startzeit 04.00 Uhr! Nach unruhigem Schlaf blinzelte ich um 02.40 Uhr auf den Wecker; noch 5 min Zeit! Meine innere Stimme sagte zu mir: „Was machst du da schon wieder für eine Sch***! Du könntest doch jetzt so schön in deinem warmen Bett liegen bleiben und an deinem freien Tag mal ordentlich ausschlafen!“ Aber nichts da! Mein innerer Schweinehund hatte keine Chance!
Durch den am 02.08. erschienen Bericht in der Saarbrücker Zeitung fanden sich noch kurzfristig ein paar Mitläufer, sonst hätte ich die gesamte Strecke alleine laufen müssen. So lernte ich wieder mal einige nette und auch interessante Leute kennen. Letzteres trifft unbedingt auf den Läufer zu, der uns die Staffel von Kusel ins Saarland nach Freisen brachte, nämlich Eric Tuerlings ( http://www.tuerlings.de ). Was er so bei der Übergabe erzählte, ließ unsereins vor Ehrfurcht ganz klein werden: mehrfach den Ultramarathon „Des Sables“, 244 km durch die Sahara, oder Swiss-Jura-Marathon, 323 km und fast 10.000 Höhenmeter, und noch dieses und jenes im Ultrabereich. In 14 Tagen dann die Umrundung des Mont Blanc = 145 km, 11.500 Höhenmeter und Zeitlimit 45 Stunden! Und so nebenbei wird er auch dieses Jahr seinen 100. Marathon (derzeit 93) laufen. Na, ja – wenn's schä macht!?
Zu meinem ersten Abschnitt bis St.Wendel hatte sich noch Matthias aus Furschweiler eingefunden, der mir den Weg durch den dunklen Wald sehr erträglicher machte. Dank meiner Stirnlampe (vor dieser LED-Technik muß manche Fahrradlampe vor Neid erblassen!) übersahen wir auch keine Schlaglöcher und ähnliche Fußangeln – und auch nicht die glühenden Augen eines Fuchses.
Ab St.Wendel gesellte sich noch Andrea zu uns, die Matthias aus seinem Lauftreff mobilisieren konnte. (auch „nur“ gerade vor 14 Tagen den Bärenfels-Ultramarathon über 63 km gelaufen! Von den Höhenmetern ganz zu schweigen!)
In St.Wendel hatte ich einen Treffpunkt mit dem Staffomobil abgemacht, dem Wohnmobil, in dem Lauffreunde des LG Wuppertal und Oliver Seyffert höchstpersönlich die gesamte Staffel begleiteten, um unsere Getränkevorräte aufzufüllen.
Der folgende Abschnitt über Niederlinxweiler nach Ottweiler war recht flach und stellte keine besondere Herausforderung dar. Aber ab Ottweiler ging es bis zum Stülzenhof ca. 170 Höhenmeter auf ca. 2 km hinauf! Ausgangs Ottweiler stieß noch Klaus-Peter vom Lauftreff Urexweiler zu uns, so dass wir nun sogar zu viert waren.
Ab Stülzenhof (noch mal Auftanken beim Staffomobil) recht flach auf der Höhe auf einem Feldwirtschaftsweg (die Morgensonne schien übrigens mittlerweile) entlang und später bergab nach Schiffweiler. Durch Schiffweiler hindurch ging es fast übergangslos weiter nach Landsweiler-Reden und Heiligenwald. Nach einem kleinen Zwischenanstieg ging es nun in Heiligenwald noch eine lange Gerade hinab, über die Hauptstraße in die Zufahrt zum Itzenplitzer Weiher. Nach ca. 300 m durch eine Rechtskurve öffnete sich der Blick auf den Parkplatz und eine größere Schar von Läufern, Begleitern, Familienangehörigen und dem Staffomobil, die uns bereits erwarteten.
Das ist dieser Moment:
http://www.lg-w.de/ds/fotos/p0001426.jpg (v.l.n.r.: Matthias, Andrea, Klaus-Peter und meine Wenigkeit)
Ich glaube, man sieht mir an, wie erleichtert ich bin, die 33,6 km und gut 400 Höhenmeter hinter mir zu haben.
Nach einer kurzen Begrüßung und ein wenig Smalltalk erfolgte die Staffelübergabe an Günter Groß, mit dem und seinem Gefolge Klaus-Peter noch bis Dudweiler weiterlief:
http://www.lg-w.de/ds/fotos/p0001427.jpg
Hier blinzelt im Hintergrund Steffi (secondsheep) verschlafen aus dem Staffomobil:
http://www.lg-w.de/ds/fotos/p0001428.jpg
Unter den wartenden Familienangehörigen befand sich auch die Frau von Matthias, die uns dann wieder nach Freisen (Andrea nach WND) zu unseren Autos zurückfuhr. Selbst mit dem Auto dauerte die Distanz eine „kleine Ewigkeit“.
Wir alle waren uns einig, dass es eine Wiederholung der Deutschlandstaffel geben muß und wir dann wieder dabei sind!

Grüße, Götz
_________________
www.maerbinger.de
bestätigt durch 1 - 04.08.2006 22:28

Wechselpunkt
Wechselpunkt: hinzufügen | alle anzeigen

Ankündigung


7. ab St. Wendel - 12.000 m

berechnete Startzeit: Fr 04.08.2006 05:28 tatsächlich 04.08.2006 05:40 Logbuch (insg. 83km)
Ankündigung

Kurzstatus (inkl. Zeit)

von DerVerfolgte (63) - 04.08.2006 06:42
Kurzstatus: hinzufügen | alle anzeigen

Report (ausführlicherer Bericht)

Wechselpunkt
Wechselpunkt: hinzufügen | alle anzeigen

Ankündigung


8. ab Stülzenhof - 8.000 m

berechnete Startzeit: Fr 04.08.2006 06:45 Logbuch (insg. 91km)
Ankündigung

Kurzstatus (inkl. Zeit)
Kurzstatus: hinzufügen | alle anzeigen

Report (ausführlicherer Bericht)
Ottweiler (noch) im Nebel - Stülzehof (schon) in der Morgensonne
Um ca. 6:30 kam ich am Stülzehof an und hupte mal zuerst die Staffomobilbesatzung wach, da sie die Einfahrt blockierten - sorry! Dann erkundigte ich mich nach Götz, nach telefonischer Rücksprache war klar; sie hatten einige Minuten Rückstand auf den Zeitplan. Wir verabredeten uns daraufhin in Ottweiler, also fuhr ich Ihnen auf der Stennweilerstraße entgegen. Im Gegensatz zum Stülzerhof lag Ottweiler noch unter düsteren Morgennebel. Nach knapp 2km tauchten auch schon drei Läufer(innen) aus dem Nebel auf. Es waren Andrea, Michael und Götz! ) Andrea und Michael vom LTF Mauschbach hatten sich kurzfristig - aufgrund des Zeitungsberichts - entschieden, mitzulaufen! Es soll ja tatsächlich Leute geben, die keinen Internetanschluß haben! )
Nach der Begrüßung ging es wieder bergan (ca. 70 HM vom Treffpunkt) zum Stülzehof, dabei verzichteten wir aus Zeitgründen auf den Umweg durch den Wald. Am Staffomobil machten wir noch eine kurzen Trink- und Plauderpause. Danach gings über den Alten Römerweg in Richtung Schiffweiler. Es entwickelte sich dann ein schöner, lockerer und kurzweiliger Lauf mit netten Laufpartner in der herrlichen Morgensonne! Gutgelaunt kamen wir am Itzenplitzer Weiher an, wo wir schon sehnsüchtig erwartet wurden, da wir etwas hinter dem Zeitplan herhinkten!
Nach der Staffelübergabe und dem Fotoshooting gings dann weiter mit Günter, Manfred und mir nach Schnappach. Hans-Martin begleitete uns auf dem Fahrrad und machte ede Menge Bilder!:))

Klaus-Peter Mossal
bestätigt durch 107 - 05.08.2006 00:29

Wechselpunkt
Wechselpunkt: hinzufügen | alle anzeigen

Ankündigung


9. ab Itzenplitzer Weiher - 9.265 m

berechnete Startzeit: Fr 04.08.2006 07:35 Logbuch (insg. 100km)
Ankündigung

Kurzstatus (inkl. Zeit)
Kurzstatus: hinzufügen | alle anzeigen

Report (ausführlicherer Bericht)
Die Staffel kommt!
Übgabe vorm Staffomobil
Götz übergibtan Günter
Bericht folgt noch - weitere Bilder bei http://www.tippclub-vbs.de/laufen/BR...06/index.htm und www.ggross.de

Grüße, Günter
von Dumpf.backe (107) - 04.08.2006 14:45
Deutschlandstaffel im Saarland -> klick hier


Deutschlandstaffel im Saarland
Liebe Deutschland-Staffelaner,

Fürs Logbuch:

Schwierige Solo-Etappe in dunkler Nacht:
Ein großes Kompliment und Dankeschön an den Niederländer Eric für seinen nächtlichen völkerverbindenden (Pfalz-Saarland) Soloauftritt. So was können nur echte Ultras und Badeschlappen-Marathonis.

Eine kurze Aufzählung der Einzelstrecken durch unser gelobtes Land, die ich begleiten konnte:

Heiligenwald - Itzenplitzer Weiher - nach Schnappach - Termindruck verursacht Tempostress - Bikescout-Ortskenntnis verhindert Herzinfarkt von Lauflegende Gerd:

Läufer:
Günther Gross, Klaus-Peter Mossal und Manfred

Schnappach über Dudweiler nach Saarbrücken:

Läufer:
Schoppy, Gerd Noll, Günther und Katja Gross, mordsmäßig viele weitere Rennschnecken und ein wenig Prominenz

Saarbrücken nach Völklingen - reine Männerrunde - da ging es nur ums Wohlfühlen: Laughing

Läufer:
Achim Stein, Thomas Molitor, Eberhard Bauer, Stefan Rixecker, Werner Meier, Schoppy, Maulwurf und Xy

Völklingen nach Lisdorf -sehr unterhaltsam mit konkreten und ausbaufähigen Uniformvorschlägen von Harry für die nächste Deutschlandstaffel :

Läufer:
Melanie Maas, Anette Sinnwell, Ursula Jäschke, Peter Schneider, Harry, Schoppy und Maulwurf

Lisdorf nach Rehlingen - gut getarnte Schönwetterläufer - ich bin in SLS klitschnass ausgestiegen und mit der Bahn nach Hause gefahren:

Läufer:
Dagmar Knabe, Winfried Koulen, Klaus Damde, Peter Lay und Andreas Klein

Ohne den in Lisdorf ungemütlich werdenden Regen hätte es noch mehr Spaß gemacht.

Viel Spaß beim Durchsehen:

http://www.tippclub-vbs.de/laufen/BR...06/index.htm

Bis dann
von Hansmartin (292) - 05.08.2006 17:16

Wechselpunkt
Zufahrt zum Parkplatz bei Toyota Gebr.Scheidt
Parkplatz Itzenplitzer Weiher
Übernahme der Staffel, Itzenplitzer Weiher
Wechselpunkt: hinzufügen | alle anzeigen

Ankündigung


10. ab Schnappach - 4.650 m

berechnete Startzeit: Fr 04.08.2006 08:30 Logbuch (insg. 105km)
Ankündigung

Kurzstatus (inkl. Zeit)
ankunft eventpoint dudweiler 9:15
von nurma (270) - 04.08.2006 09:36
Kurzstatus: hinzufügen | alle anzeigen

Report (ausführlicherer Bericht)
Katja - Indianer bis Dudweiler
Katja führt die Staffel nach Dudweiler
Lauftreff Rennschnecke Dudweiler verstärkt die Staffel
weitere Bilder bei www.ggross.de
von Dumpf.backe (107) - 04.08.2006 15:02

Schnappbach bis Dudweiler
Um ca. 8:35 Uhr übergab mir mein Vater, der zuvor die Strecke vom Itzenplitzerweiher bis Schnappbach gelaufen war, das Staffelholz der Deutschlandstaffel. In Begleitung zahlreicher Rennschnecken machte ich mich "als Indianer" mit der Deutschlandstaffel auf den Weg. Es ist schon toll, wie viele Läufer die Staffel schon bis hierher getragn haben und wie toll die Organisation funktionierte. Da die Staffel in der Nacht ein klein wenig in Verzug geraten war, wir aber schon um kurz vor 9 Uhr vom Bürgermeister in Dudweiler am Rathaus erwartet wurden, liefen wir zu Beginn etwas schneller um die verloren gegangene Zeit wieder aufzuholen und pünktlich am Rathaus zu erscheinen. Unterwegs nahmen wir am Aldi in Dudweiler eine weitere Gruppe Rennschnecken mit, die uns auf unserem Weg begleiten wollten. Da nun viele Kinder mitliefen, drosselten wir natürlich nun das Tempo wieder. Dies war aber für die Zeitplanung nicht mehr weiter schlimm, da wir schon viel Zeit wieder gutgemacht hatten. Auf dem Weg zum Übergabepunkt gesellten sich immer mehr Läufer hinzu. Gemütlich liefen wir nun zum Rathaus, wo ich dem Bürgermeister von Dudweiler schließlich den Staffelstab, den "Güldenen", übergab. Hier schlossen sich auch noch einige Kindergartenkinder der Staffel an. Gemeinsam liefen wir nun alle im Pulk wie bei einem kleinen Volkslauf zum Festplatz, wo eine einstündige Pufferzeit geplant war. Nach einer kleinen Stärkung beim Läuferfrühstuck und an der Obstbar verließ der nächste Indianer Gerd Noll schließlich um 10:12 Uhr den Festplatz auf dem Weg nach Saarbücken.
Das Mitlaufen bei der Deutschlandstaffel hat mir sehr viel Spaß gemacht. Ein großes Lob geht auch an die Besatzung des Staffomobils, die wirklich Tag und Nacht ständig im Einsatz sind. Ich hoffe, dass die Staffel, wie geplant, in 2 Jahren wieder stattfindet - dann sind wir 100%-tig wieder dabei!

Katja Groß
von Dumpf.backe (107) - 05.08.2006 19:44

Wechselpunkt
Übernahme der Staffel Parkplatz Tennisplätze, Sportpark
Übernahme beim Sportpark (Ortsausgang Schnappach)
Übergabe der Staffel am Rathaus Dudweiler
Wechselpunkt: hinzufügen | alle anzeigen

Ankündigung


11. ab Dudweiler - Hauptevent - ca 1 Std. Pufferzeit - 7.080 m

berechnete Startzeit: Fr 04.08.2006 10:15 tatsächlich 04.08.2006 10:12 Logbuch (insg. 112km)
Ankündigung

Kurzstatus (inkl. Zeit)
ankunft eventpoint dudweiler 9:15
von Olzo (1) - 04.08.2006 11:31

start dudweiler 10:12
von Olzo (1) - 04.08.2006 11:31
Kurzstatus: hinzufügen | alle anzeigen

Report (ausführlicherer Bericht)
Gerd übernimmtdie Staffelin Dudweiler
Die Staffel läuft!
Ziel Staatstheater Saarbrücken ist erreicht
Tschüß, Deutschlandstaffel
Bericht folgtnoch - weitere Bilder bei www.ggross.de
von Dumpf.backe (107) - 04.08.2006 15:03

Deutschlandstaffel mit Hauptevent in Dudweiler
Die 14. Etappe der Deutschlandstaffel führte von St.Wendel über Saarbrücken bis Trier durchs Saarland. Der Lauftreff Dudweiler organisierte das Teilstück von Sulzbach bis Saarbrücken.
Katja Groß übernahm um 8:35 Uhr das Staffelholz am Übergabepunkt Sportpark-Tennisplätze in Sulzbach. Katja führte die Staffel von Sulzbach bis Dudweiler. Von Sulzbach bis Aldi Dudweiler wurde Katja von 20 Rennschnecken begleitet. Ab Aldi Dudweiler bis zum Festplatz Anger in Dudweiler liefen zirka 50 Rennschnecken mit der Staffel.
Katja übergab das Staffelholz am Rathaus Dudweiler an den Bezirkbürger-
meister Walter Rodermann. Nach einer kurzen Begrüßung durch Herrn Rodermann setzte die Staffel ihren Lauf zum Festplatz Anger fort. Der Verein für Gesundheit und Sport deligierte 20 Kindergartenkinder auf Laufrädern mit auf die Strecke.
Durch die Fußgängerzone, vorbei am Markt, über die Beethovenstraße ging es zum Festplatz Anger. Die Staffel wurde von Kindergartenkinder und deren Betreuer mit Schildern und Deutschlandfähnchen stimmungsvoll empfangen. Nach der Begrüßung wurde mit dem Bezirksbürgermeister ein großes Läuferfest gefeiert.
Der Verkehrsverein Dudweiler versorgte alle an seinem geschmackvoll aufgestellten Früchtestand mit frischem Obst. Von den Rennschnecken Dudweiler wurden alle Teilnehmer mit Getränken und liebevoll belegten Brötchen verköstigt.
Um 10.10 Uhr übergab der Bezirksbürgermeister das Staffelholz an Gerd Noll und die Staffel startete pünktlich um 10:12 von Dudweiler nach Saarbrücken.

Verstärkt durch die Saarbrücker Stadtverwaltung, unter anderem mit Finanz-
dezernent Frank Oran, ging es über den Alten Stadtweg Dudweiler, Am Homburg, An der Trift, durch das Nauwieserviertel, über den Rathausplatz und St. Johanner Markt Saarbrücken bis zum Staatstheater weiter.
Pünktlich um 11:00 Uhr wurde der Staffelstab von Gerd Noll an Achim Stein übergeben.
Der Lauftreff Dudweiler hat sich von Sulzbach nach Dudweiler, in Dudweiler und von Dudweiler nach Saarbrücken prächtig präsentiert. Ich glaube, dass alle Teilnehmer ihren Spaß und persönliches Erlebnis hatten. Ich möchte mich für ihre Teilnahme an der Deutschlandstaffel recht herzlichst bedanken.

Gerd Noll

von Dumpf.backe (107) - 05.08.2006 14:20

Wechselpunkt
Übernahme der Staffel am Rathaus Dudweiler
nach 300m wird Eventplatz hinter Galerie erreicht - 1 Std. Paus
Frisch gestärkt gehts von der Dudo-Galerie nach Saarbrücken
Wechselpunkt: hinzufügen | alle anzeigen

Ankündigung


12. ab Saarbrücken - 11.070 m

berechnete Startzeit: Fr 04.08.2006 11:05 tatsächlich 04.08.2006 11:02 Logbuch (insg. 123km)
Ankündigung

Kurzstatus (inkl. Zeit)
mail von ingo
start saarbrücken 10:02
von Olzo (1) - 04.08.2006 11:32
Kurzstatus: hinzufügen | alle anzeigen

Report (ausführlicherer Bericht)
Achim übernimmt die Staffel von Gerd
Die Staffel läuft!

Wechselpunkt
Staffelübernahme vorm Staatstheater, Tbilisser Platz
Holm Reinsch und Gerd Noll nach Testlauf am 01.08.06
vom Tbilisser Platz läuft die Staffel Richtung Völklingen
Wechselpunkt: hinzufügen | alle anzeigen

Ankündigung


13. ab Völklingen - 12.000 m

berechnete Startzeit: Fr 04.08.2006 12:20 tatsächlich 04.08.2006 12:20 Logbuch (insg. 135km)
Ankündigung

Kurzstatus (inkl. Zeit)
mail von ingo
start völklingen 12:20
von Olzo (1) - 04.08.2006 12:27
Kurzstatus: hinzufügen | alle anzeigen

Report (ausführlicherer Bericht)

Wechselpunkt
Wechselpunkt: hinzufügen | alle anzeigen

Ankündigung


14. ab Saarloius-Lisdorf - 10.900 m

berechnete Startzeit: Fr 04.08.2006 13:40 tatsächlich 04.08.2006 13:41 Logbuch (insg. 146km)
Ankündigung

Kurzstatus (inkl. Zeit)
Start um 13:41
von nurma (270) - 04.08.2006 13:42
Kurzstatus: hinzufügen | alle anzeigen

Report (ausführlicherer Bericht)

Wechselpunkt
Wechselpunkt: hinzufügen | alle anzeigen

Ankündigung


15. ab Dillingen, AS Rehlingen - 11.410 m

berechnete Startzeit: Fr 04.08.2006 14:55 tatsächlich 04.08.2006 15:01 Logbuch (insg. 157km)
Ankündigung

Kurzstatus (inkl. Zeit)

von DieterT (12) - 04.08.2006 15:02
Kurzstatus: hinzufügen | alle anzeigen

Report (ausführlicherer Bericht)

Wechselpunkt
Übernahme Staffel unter Brücke Höhe Autobahnanschluß Rehlingen
Wechselpunkt: hinzufügen | alle anzeigen

Ankündigung


16. ab Merzig - 15.133 m

berechnete Startzeit: Fr 04.08.2006 16:10 tatsächlich 04.08.2006 16:06 Logbuch (insg. 173km)
Ankündigung

Kurzstatus (inkl. Zeit)
mail von Ingo:
start merzig 16:06
von nurma (270) - 04.08.2006 16:16
Kurzstatus: hinzufügen | alle anzeigen

Report (ausführlicherer Bericht)
Saarschleifenrun
Hallo zusammen
Nochmals vielen Dank für das gelungene Event.
Mein besonderer Dank geht an den Häuptling G.Groß und an die Mitglieder des Staffomobils und natürlich die Hauptmacher.
Da ich eine der schöneren Strecken der Deutschlandstaffel
laufen durfte ,hat es mir besonders viel Spaß gemacht ein kleiner Teil eines großen Event sein zu dürfen.
Gruß Volker

von kuki61 (215) - 04.08.2006 22:36

Wechselpunkt
Übernahme unter Brücke Höhe Autobahnanschluß Merzig
Wechselpunkt: hinzufügen | alle anzeigen

Ankündigung


17. ab Mettlach - 12.370 m

berechnete Startzeit: Fr 04.08.2006 17:50 tatsächlich 04.08.2006 17:26 Logbuch (insg. 185km)
Ankündigung

Kurzstatus (inkl. Zeit)
mail von Ingo:
start mettlach 17:26
von nurma (270) - 04.08.2006 17:57
Kurzstatus: hinzufügen | alle anzeigen

Report (ausführlicherer Bericht)
Wir waren rechtzeitig am Startort beim Mettlacher Abtei-Bräu. Unser Laufkollege von der vorgehenden Strecke startete bereits einige Minuten früher und holte nochmal fast 20 Minuten raus. Nach Begrüßung noch ein Foto von der Staffelübergabe gemacht.

So ging ich bereits 24 Minuten früher als geplant auf die Strecke. Mit viel Elan ging es die B51 entlang. Die topfebene Strecke verführte einen zu einem hohen Tempo.
Frau und Hund sind etwas voraus gelaufen.

Schon nach kurzer Zeit überholte mich das Staffomobil, kurz gewunken, da kam auch schon die Brücke bei Saarhölzbach in Sicht. Nach Überquerung der Saar ging es den Leinpfad entlang in Richtung Taben. Nach 6 lockeren km sah ich auch schon die Kapelle von Taben hoch über der Saar. Auf der anderen Seite lief meine Frau.

Einen kurzen Anstieg hoch und die Brücke überquert und wieder die B51 entlang. Schließlich holte ich meine Frau ein und übergab die Staffel. Jetzt ging es gemütlich an der Saar entlang bis zur Staustufe. Dort mußten wir feststellen, das wir noch einmal ca. 15 weitere Minuten zu schnell waren. Statt 19:10 Uhr Ankunft war es jetzt 18:30.

Die Rennschnecken für die nächste Etappe waren noch nicht da und wir verbrachten die Zeit damit uns mit den Leuten vom Staffomobil zu unterhalten. Die hatten eine Menge zu erzählen.

Schließlich trafen die Rennschnecken Dudweiler ein und nach der Staffelübergabe gingen sie auf die 20 km lange Strecke nach Konz.

Na ja, und wir mußten nun die 12 km wieder zurück nach Mettlach laufen, denn dort stand ja unser Auto.

Ein tolles Erlebnis. Wenn es in zwei Jahren wieder eine Staffel gibt, sind wir wieder dabei.

Laufende Grüße
Birgitt, Stefan und Hund
bestätigt durch 1 - 05.08.2006 10:27
Vorm Start, Hund will schon los
Hier kommt Volker zur Übergabe der Staffel. Er ist früh dran.
Auch der Hund (Loca) war ein Staffelträger
Das Team vom Staffomobil checken die Lage
Die Rennschnecken planen hin und her. Wie gehts weiter?
Ein Gruß zum Abschied und auf geht's Richtung Konz.

Wechselpunkt
Übernahme Mettlach: extra-Parkplatz für Staffomobil ;-))
Günter Groß u. Gerd Noll am Übernahmepunkt beimTestlauf 28.07.06
Übergabe nach 12 km in Serrig: Staustufe
Wechselpunkt: hinzufügen | alle anzeigen

Ankündigung


18. ab Staustufe Serrig - 8.951 m

berechnete Startzeit: Fr 04.08.2006 19:20 tatsächlich 04.08.2006 19:10 Logbuch (insg. 194km)
Ankündigung

Kurzstatus (inkl. Zeit)

von DieterT (12) - 04.08.2006 19:47
Kurzstatus: hinzufügen | alle anzeigen

Report (ausführlicherer Bericht)

Wechselpunkt
Übernahme Serrig: Staustufe
Übergabe nach 9 km bei Saarburg - unter Brücke B51
Wechselpunkt: hinzufügen | alle anzeigen

Ankündigung


19. ab Saarburg-Beurig/Ockfen - 10.757 m

berechnete Startzeit: Fr 04.08.2006 20:15 Logbuch (insg. 205km)
Ankündigung

Kurzstatus (inkl. Zeit)
Kurzstatus: hinzufügen | alle anzeigen

Report (ausführlicherer Bericht)
ab Staustufe Serrig bis Konz
Die Organisation für die 14. Etappe der Deutschlandstaffel von St.Wendel nach Trier wurde von Günter Groß übernommen. Häuptling Günter Groß, seine Tochter Katja und ich sind Läufer mit Herz und Seele. Von Günter erfuhr ich, dass ab Staustufe Serrig bis Konz (2 Abschnitte) noch Indianer fehlten. Für mich war selbstverständlich Günter so gut wie möglich zu unterstützen. Günter trug sich auf das erste Teilstück ein und ich von Saarburg bis Konz Günter, Katja und ich liefen bereits vormittags nacheinander drei Abschnitte der Deutschlandstaffel. Ab Itzenplitzer Weiher in Heiligenwald bis Saarbrücken waren wir die Indianer.

Wir fuhren rechtzeitig, am Abend, mit dem Auto von Dudweiler zur Staustufe Serrig. Dort erwartete uns schon das Staffelmobil und die Läufer des Teilstückes Mettlach - Staustufe Serrig das Ehepaar Birgit und Stefan Wachter.

Mit dabei von den Rennschnecken Dudweiler waren Herbert Paffrath und Katja Groß. Herbert hatte erst sehr spät von der Deutschlandstaffel erfahren und wollte unbedingt ein Stück mitlaufen. Da es ihm aus beruflichen Gründen tagsüber nicht möglich war mitzulaufen, begab er sich abends mit uns auf die 20 km lange Strecke. Katja begleitete uns mit dem Fahrrad.

Guter Stimmung liefen wir locker um 19.10 Uhr an der Staustufe Serrig los. Für die gesamte Strecke hatten wir 2 Stunden Zeit und konnten so die Strecke im gleichen Tempo laufen. Herbert Paffrath wollte nicht nur Mitläufer bleiben, er wollte selbst Indianer sein. Diesen Wunsch erfüllten wir Herbert gerne und übergaben ihm den Güldenen für viele Kilometer der Strecke. Entlang der Saar auf dem Saarfahrradweg war es ruhig, was bei dem Wetter (leichter Regen) verständlich war.

Wir sind pünktlich um 21.10 Uhr in Konz angekommen und ich übergab den Güldenen an den nächsten Indianer. Die Staffel und das Staffelmobil machten sich von Konz nach Trier auf den Weg. Herbert Paffrath fuhr mit dem Zug von Konz nach Dudweiler zurück. Da Günters Frau Brigitte uns mit dem Auto den ganzen Weg begleitete fuhren wir mit ihr von Konz nach Trier an die Portra Nigra. Die 14. Tagesetappe St.Wendel – Trier wurde hier beendet. Wir waren noch bei der Übergabe des Güldenen an die Läufer der 15. Etappe dabei. Danach verabschiedeten wir uns von der Besatzung des Staffelmobils und den Läufern aus Trier. Nach einem Imbiss machten wir uns auf den Heimweg.

Der Tag mit der Deutschlandstaffel war ein tolles Erlebnis. Ich kann jetzt gut einschätzen was die Organisatoren in 14 Tagen geleistet haben, fast Unglaubliches. Dass wir mitmachen konnten wird uns immer in guter Erinnerung bleiben.

Den Organisatoren nochmals ein herzliches Dankeschön. Wir hoffen, dass die nächste Deutschlandstaffel wieder ins Saarland kommt. Wir sind bestimmt wieder dabei.

Gerd Noll

von Gerd (211) - 23.08.2006 11:52

Wechselpunkt
Übernahme Saarburg / Brücke B51
Gerd Noll beim Testlauf am Übernahmepunkt
Übergabe am Ortsausgang Konz nach 11km unter Eisenbahnbr.
Wechselpunkt: hinzufügen | alle anzeigen

Ankündigung


20. ab Konz - 9.610 m

berechnete Startzeit: Fr 04.08.2006 21:30 Logbuch (insg. 214km)
Ankündigung

Kurzstatus (inkl. Zeit)
Kurzstatus: hinzufügen | alle anzeigen

Report (ausführlicherer Bericht)

Wechselpunkt
Übernahme 100m vor Saarmündung Ortsausgang Konz Eisenbahnbrücke
Übergabe nach 10 km vor Porta Nigra
Wechselpunkt: hinzufügen | alle anzeigen

Ankündigung

Kompakt-Report alle Tage (sehr sehr sehr lang)