Startseite | Impressum | Login  
        Streckenliste | Planungs-Wiki | Forum | Anmeldung | Logbuch | Archiv 2004

1. ab Landshut - 13.000 m

berechnete Startzeit: Mo 31.07.2006 23:10 tatsächlich 01.08.2006 00:55 Logbuch (insg. 13km)
Ankündigung

Kurzstatus (inkl. Zeit)

bestätigt durch 122 - 01.08.2006 01:16
Kurzstatus: hinzufügen | alle anzeigen

Report (ausführlicherer Bericht)
Martin Herz übergibt an Roland Spieth
Der Güldene erreicht DS06_11!

von gerhard (66) - 01.08.2006 18:41

Landshut - Vilsheim
...man macht sich ja dann doch schon so seine Gedanken. Eigentlich wollte ich ja nun wirklich nicht zwischen 1:00 und 2:15 Uhr morgens durch die niederbayrische Pampa rennen, erkältet bin ich auch noch, und überhaupt !

Der innere Schweinehund mosert schon mächtig, aber angemeldet ist angemeldet und so mache ich mich um 0:40 Uhr auf den Weg zur Luitpolt Brücke wo ich auf Martin aus weihmichl treffen soll. Schon die ersten Schritte geben einem ein völlig neues Sommergefühl, 18 °C und die Luft ist wunderbar frisch. Jetzt freue ich mich richtig auf die nächtliche Trainingseinheit.

Von weitem grüßt mich Gerhard, der bereits mit dem Staffomobil bei unserem vereinbarten Treffpunkt steht. Nach 5 min. Wartezeit kommt Martin angeprescht, ein kurzes Übergabefoto und ich laufe los. Super dieses nächtliche Laufen nach all der Hitze der letzten Wochen. Die erkältung schwitzt sich auch recht schnell zu einem kaum merklichen Kratzen raus und nach 1 - 2 km läufts einfach schön.

Die Strecke ist wellig, 235 Höhenmeter bergauf zeigt der Pulsmesser am Ende nach 13,7 km an. Das Staffomobil geht nach den ersten Abzweigungen verloren, aber egal, die Jungs wissen ja wo sie hin müssen. Auf der Anhöhe oberhalb Landshut geniesse ich die Einsamkeit und die Ruhe, fast bin ich in Versuchung die Stirnlampe abzuschalten. Das verkneife ich mir dann aber doch, das Risiko den Fuß zu vertreten ist im Dunkeln einfach zu hoch.

Die Strecke die Gerhard ausgesucht hat ist klasse ! Ruhiger gehts nicht, insgesamt kommt mir ein (!) Auto entgegen. Ab Kapfing ist Endspurt angesagt, so langsam freue ich mich dann doch auf mein Bett. Nach 1:15 h treffe ich wieder an der vereinbarten Stelle aufs Staffomobil. Kurzes Übergabefoto mit Rüdiger und schon ist die Deutschlandstaffel 2006 für mich Geschichte. Spass hats gemacht !

Roland Spieth
bestätigt durch 1 - 01.08.2006 19:37

Wechselpunkt
Wechselpunkt: hinzufügen | alle anzeigen

Ankündigung


2. ab Vilsheim - 15.000 m

berechnete Startzeit: Di 01.08.2006 00:30 Logbuch (insg. 28km)
Ankündigung

Kurzstatus (inkl. Zeit)
Kurzstatus: hinzufügen | alle anzeigen

Report (ausführlicherer Bericht)
Roland Spieth übergibt an Rüdiger Haars
Durch die Einsamkeit
Nachts durch eine unbelebte Gegend in der ich noch nie war laufen, das hört sich doch vielversprechend an. Also zugesagt, als Oberhäuptling Gerhard mich von Vilsheim nach Fraunberg eintragen möchte. Mit dem Staffomobil bis Vilsheim, kurz darauf kam auch schon Roland angeflitzt. Kleiner Plausch und schon wurde es auch für mich ernst. Mit dem Staffomobil war ausgemacht, dass sie mich an jeder Abzweigung, an der es eine Richtungsänderung gab, erwarten und einweisen würden. Das klappte super und ich konnte mich völlig auf meinen Lauf konzentrieren.
Kurz hinter Vilsheim links abbiegen und es kommt eine leichte Steigung. OK, Roland hatte ja gesagt, es wäre leicht wellig. Also grad richtig zum aufwärmen. Dann ist auch das geschafft und ich laufe durch Felder. Links balgen sich irgendwelche Tiere, das sind sicher Fuchs und Has, die sich gute Nacht sagen. Sie flüchten aber, als ich näher komme. Eines der Tierchen entpuppt sich jedoch als Dachs, der in kampfeslustiger Haltung und böse fauchend im Weg steht. Nix da, ich habe keine Zeit zum Spielen, ich bin auf einer Mission. Ich zeige ihm den Güldenen und er (sie?) sieht das dann auch ein und trollt sich.
An einer der nächsten Abzweigungen ruft mir Gerhard "ab hier gehts abwärts" zu. Super, die ständigen Steigungen haben geschlaucht. Es ging dann auch kurz bergab, aber dafür dann bald _richtig_ hoch. Meine Beschwerde "von Euren abwärts vertrag ich nicht mehr so viele" wurde nicht recht ernst genommen.
Weiter gehts durch einsame Gegend, in der nicht mal die vereinzelten Dörfer beleutet sind. Bald bin auch ich unbeleuchtet, da die Batterien meiner Stirnlampe schlapp machen. Umpf, grade in Waldgebieten ists bei bedecktem Himmel ganz schön duster. Aber beim nächsten Treffen mit dem Staffomobil bekomme ich eine Ersatzlampe und weiter gehts.
Irgendwann ist auch Fraunberg erreicht, Gerhard steht bereit, da mein Arbeitskollege Michi, der Indianer für die nächste Strecke, nicht erreicht wurde und wir laufen noch die kurze Strecke durch den Ort gemeinsam, kurzer Fototermin und schon ist meine Laufstrecke beendet. Geil wars!
Im Staffomobil werde ich von Tom mit einem Bier versorgt und lasse die Lehren der Nacht Revue passieren:
- Traue nie Aussagen der Besatzung "Die Hälfte hast du" (ja,ja, ein Drittel), "Du siehst gut aus" (fühle mich aber nicht so nach dem letzten Anstieg), "ab hier gehts abwärts" (ja, aber nur mit meiner Kondition)
- Laufe nie zu einem Etappenort, der "-berg" heißt, wenn Du Flachländer bist.
Dank an die vielen Organisatoren, es war ein Supererlebnis. Macht das unbedingt wieder.
von coffee (199) - 04.08.2006 16:57

Wechselpunkt
Wechselpunkt: hinzufügen | alle anzeigen

Ankündigung


3. ab Fraunberg - 11.000 m

berechnete Startzeit: Di 01.08.2006 02:00 Logbuch (insg. 39km)
Ankündigung

Kurzstatus (inkl. Zeit)
Kurzstatus: hinzufügen | alle anzeigen

Report (ausführlicherer Bericht)
Durch die Nacht
Die Etappe davor ist Ruediger gelaufen. Wir haben für ihn im Staffmobil die Navigation übernommen, sind also jeweils bis zur nächsten Kreuzung (also jeweils 1 bis 3 km) vorgefahren und haben dort auf ihn gewartet und ihn den Weg gewiesen. Vom Weiten konnten wir ihn durch die Nacht kommen sehen. Stirnlampe und Christbaumbeleuchtung an den Oberarmen. Er sah aus wie ein Ausserirdischer...
...genau so werde ich nun auch gleich laufen.

Nun soll es weiter gehen nach Erding. Michi, der Indianer der Etappe, kommt nicht.
Es ist 3:45 Uhr morgens. Die Straßen zwischen Fraunberg und Erding gehören quasi dem Staffmobil und mir ganz alleine. Die Luft ist kühl und sauber. Der Asphlat rollt gut unter den Füßen. Ich lege los wie der Weltmeister und will Zeit gutmachen. Dies wird kein Dauerlauf, sondern ein supergeiles Race durch die Nacht und durch eine mir völlig unbekannte Gegend.
Schließlich kommen wir nach Erding rein. Auf einmal biegen wir auf eine Straße, die ich kenne! Wir laufen auf einem Streckenabschnitt des Erdinger Stadtlaufs. Hier bin ich 2003 meine Fabelzeit über 10k gelaufen. Ich beschleunige nochmals weiter und fühle mich wie damals.
Als ich kurz stehen bleien musste, da das Krankenhaus (der Übergabepunkt) nicht in der Krankenhausstraße liegt und die Männer im SM ein wenig Probleme haben, merke ich erst, dass ich wohl die letzten Kilometer im 10k-Wettkampftempo gelaufen bin. Tom reicht mir etwas zu trinken. Ich sehe die ersten Fußgänger auf den Straßen. Dunkle Gestalten müde auf ihrem weg zur Arbeit. Eine andere Welt. Ich fühle mich, als stünden Menschen am Straßenrand und würden mir zujubeln.
Völlig high übergebe ich den Güldenen an Gernot...

...geil!

von gerhard (66) - 02.08.2006 15:23
Rüdiger Haars übergibt an Gerhard Brandl

Wechselpunkt
Wechselpunkt: hinzufügen | alle anzeigen

Ankündigung


4. ab Erding - 18.000 m

berechnete Startzeit: Di 01.08.2006 03:10 tatsächlich 01.08.2006 04:52 Logbuch (insg. 57km)
Ankündigung

Kurzstatus (inkl. Zeit)
Start in Erding 04:52

von hst (177) - 01.08.2006 05:02
Kurzstatus: hinzufügen | alle anzeigen

Report (ausführlicherer Bericht)
Schön wars
So schnell geht die DS also an einem vorbei. Kaum war der Stab da, ist er schon wieder weg.
Geplant hatte ich ja, die Strecke mit meiner Schwester zu teilen, die, begeistert von dem Gemeinschaftsgedanken der Staffel, extra aus Waging am See angereist war. Gemeinsam fiel alles doch etwas leichter. Unter normalen Umstaänden wäre unsere Etappe ja um 3:10 losgegangen, also mitten in der Nacht. Durch die 1h45min Verspätung bei den Franken wurde es aber doch fast gemütliches Ausschlafen bis 4 Uhr. Wir machten usn einen kurzen Schwarzen (im Volksmund auch Espresso genannt) und ein Honigbrot. Nach kurzer Rücksprache mit dem Staffomobil wussten wir nun, dass die Übergabe für etwa 4:40 planbar war. Der Weg von Pliening nach Erding war in nur 16 Minuten mit dem Auto geschafft, und nach kurzem Warten traf auch das Staffomobil ein und dann Gerhard mit dem Güldenen. Ich nahm ihn in Empfang, ein kurzer Gruß, ein Foto und dann trug ich ihn, ehrenvoll, versteht sich. Es ist ein wunderbares, seltsames Gefühl, den Staffelstab zu tragen, den vorher schon andere Mitläufer quer durch Deutschland getragen haben. Ein Teil einer wunderbaren gemeinsamen Aktion zu sein, Gedanken an die, die ich eingeladen hatte, quer durch Deutschland, sich zu beteiligen usw. Die gute Luft nach verregneter Nacht tat gut nach der Hitze der letzten Tage, aber es war schon wieder ein wenig schwül - 19° sagte das Thermometer am Auto, morgens um halb fünf. Ich lief durch Mosinning, ein Ort, der gerade so am Aufwachen war. Vereinzelt wurde ich von Frühaufstehern beäugt, irgendwann hörte ich kämpfende Katzen über ein Scheunendach polterten. Nach etwa 45min kam ich ein Stückchen hinter Niederneuching wieder beim Staffomobil an, wo meine Schwester den Stab in Empfang nahm und nach dem obligatorischen Übergabefoto meine Etappe fortstzte. Sie bekam den schlimmen Teil der Strecke ab - es fing an wie aus Kübeln zu schütten, ein richtig netter Wolkenbruch, lokal dort, wo sie gerade lief. Während sie sich weiter durch Neufinsing gen Pliening kämpfte, hatte die Staffomobilbesatzung bei mir die Gelgenheit, eine Dusche zu nehmen. Wir warteten dann im Mobil auf Astrid, die etwas zu früh ankam - denn die nächsten Mitläufer waren noch nicht da. Hartmut kam nach 5 Minuten durch den Regen getrabt, Alex und Ute ein paar Minuten später. Auch hier wieder ein Foto (siehe anbei) und dann machte sich die Dreiergruppe auf den Weg.

Fazit: Schön wars

von Saboger (121) - 01.08.2006 11:37
v.l.n.r. Astrid, Hartmut, Alex, Ute. Im Hintergrund in der Koje:
Gerhard Brandl übergibt an Astrid Huette und Gernot Saborowski
Bruder übergibt an Schwester

Wechselpunkt
Wechselpunkt: hinzufügen | alle anzeigen

Ankündigung


5. ab Pliening - 12.000 m

berechnete Startzeit: Di 01.08.2006 05:05 tatsächlich 01.08.2006 06:26 Logbuch (insg. 69km)
Ankündigung

Kurzstatus (inkl. Zeit)
SMS
"start pliening 6:26"

damt hat gernot den rückstand von 1:42 auf 1:21 geschrumpft!
von Olzo (1) - 01.08.2006 06:34
Kurzstatus: hinzufügen | alle anzeigen

Report (ausführlicherer Bericht)
We're running in the rain...
Wir habens Gernot nachgemacht und sind auch bei Regen gelaufen. Bei Sonnenschein und Trockenheit war uns dann doch zu einfach
Ute, Hartmut und ich sind locker mit 5:30/5:40 losgetrabt und hatten eine wolkenverhangene und verregnete Etappe, weitgehend über Landstrassen im Münchner Osten.
Schön wars, und danke an meine Mitläufer, hat Spass gemacht
von decay (165) - 01.08.2006 10:55

Der Regenlauf
Um 4:50 geht der Wecker; um 4:55 ruft Rüdiger an; um 5:24 geht der Bus, dann die S-Bahn; um 6:00 in Poing. Und der Himmel öffnet seine Schleusen. Also wird aus dem Einlaufen nach Pliening ein Nasslaufen. Dort werden wir schon erwartet. Also schnell mit Uta und Alex auf die Strecke wieder zurück nach Poing.

Zu dritt läuft es sich leichter im Regen und zu dieser Tageszeit. Der Güldene wird reihum "getragen" und gebührend bewundert ob der vielen LäuferInnen, die ihn schon getragen haben, oder noch tragen werden.

In Vaterstetten haben wir noch ein kleines Orientierungsproblem, das dann per Handy gelöst wird. Gerald erwartet uns auch schon auf der Hauptstrase.

Und obwohl wir uns schnell fühlten, haben wir nichts aufgeholt. Mit dem bayernviewer habe ich noch mal nachgemessen, und bin auf 14,3km gekommen. Das entspricht dann doch dem gefühlten Schnitt.

Es hat viel Spaß gemacht und ich wünsche allen noch ein erfolgreiches Rennen - auch im Regen macht es Spaß.
Hartmut

von hst (177) - 01.08.2006 18:52

Heller Nachtlauf
Staffelalltag (?)
Startzeit: ursprünglich geplant 3:58 Uhr, zwischenzeitlich 4h Verspätung, gestern avisiert 5:05.
3:nochwas eine SMS \"1:46 hinterher\". Juchuu Wecker umgestellt auf 5:15. 5:50 vom Chauffeur abgeholt.
... soviel in Ergänzung der Beiträge meiner Mitläufer.
Son paar subjektive Aspekte:
Auf meinem Weg hats irgendwie kaum geregnet.
So vülle quatschen musste man. (-:
Gerne wieder - Deutschlandstaffel und auch gemeinsam Laufen.
ciao
.........Ute..............

von upUte (258) - 01.08.2006 20:41
Astrid übergibt an Ute, Alex und Hartmut

Wechselpunkt
Wechselpunkt: hinzufügen | alle anzeigen

Ankündigung


6. ab Vaterstetten - 16.000 m

berechnete Startzeit: Di 01.08.2006 06:20 tatsächlich 01.08.2006 07:49 Logbuch (insg. 85km)
Ankündigung

Kurzstatus (inkl. Zeit)
SMS
SMS: "Start Vaterstetten 7:49"
von Olzo (1) - 01.08.2006 07:53

belaybunny 12:15 Olzo, Gerald kam übrigens alleine angedüst
belaybunny 12:15 Hartmut ist schon die Etappe vorher gelaufen, weil er in die Arbeit musste
von Olzo (1) - 01.08.2006 12:17
Kurzstatus: hinzufügen | alle anzeigen

Report (ausführlicherer Bericht)
Ute, Alex un Hartmut übergeben an Gerald
Gerald gibt Gas

Wechselpunkt
Wechselpunkt: hinzufügen | alle anzeigen

Ankündigung


7. ab Taufkirchen - 16.400 m

berechnete Startzeit: Di 01.08.2006 08:02 tatsächlich 01.08.2006 09:09 Logbuch (insg. 101km)
Ankündigung

Kurzstatus (inkl. Zeit)
drsl-Chat
Ingo 09:59 #3 Start in Taufkirchen 9:09

Da haben unsere beiden aber mächtig aufgeholt!
von Olzo (1) - 01.08.2006 10:01
Kurzstatus: hinzufügen | alle anzeigen

Report (ausführlicherer Bericht)
Durch den Wald
Um 6.00 wie verabredet SMS von Gerhard: "Die Aufholjagd läuft, voraussichtliche Übergabe Taufkirchen 9.10" Super, das wär dann nur noch ne Stunde Verspätung. DA ich nun shcon wach bin, beschließe ich, erstmal in die Arbeit zu fahren und shcon etwas vorzubereiten. Richtig produktiv ist das allerdings nicht, bin zu hibbelig. Obwohl mittlerweile wieder 15 Minuten Verspätung hinzugekommen sind, mache ich mich kurz vor 9.00 auf den kurzen Weg nach Taufkirchen. Zum Glück. Kaum am Staffomobil angekommen, noch damit beschäftigt, handy und Karte zuverstauen, düst Gerald auch schon heran. Der hat aber Dampf gemacht! Und dann halte ich ihn in Händen, den Güldenen, Übergabephoto, und ich düse los. Viel zu schnell natürlich. Ich kann es noch gar nciht glauben, bin genauso aufgeregt wie bei einem Wettkampf, obwohl ich ganz allein laufe. Aber ich will ja auch fast so schnell laufen, um Zeit gut zu machen
Diue ersten Abzweigungen hab ich gut im Kopf, alles leicht zu finden, unter der Autobahn durch und dann am BAch entlang durch Oberhaching und Deisenhofen. Hier wirds dann mal etwas konfus. bis jetzt konnte ich immer den RAdwegbeschilderungen folgen, plötzlich wollen die nach rechts, mein Gefühl aber geradeaus. Mein GEfühl ist in solchen Dingen nicht sehr zuverlässig. Der Blick au fdie Karte bringt mich in dem Gewirr kleiner Sträßchen auch nicht wirklich weiter, also erstmal rechts gelaufen und die nächsten Passanten gefragt. Aha, doch nach linnks. Zurück will ich nicht, also geradeaus und die nächste links neben. es geht bergab - Gleißentalstraße, das hört sich doch schon mal gut an, wenn man ins Gleißental will. Bald zweigt ein Weg nach rechts - ob es der schon ist? Ich beschließe ja und laufe durch den Wald. Bald müsste die BAhn kommen. Oder bin ich schon vorbei? Zumindest kommt ein Spaziergänger mit Hund. Ich frage ja normal nie nicht nach dem Weg, aber heute hab ich eine Mission. Ja, das ist das Gleißental und immer grade durch gehts zum Deininger Weiher. Prima, jetzt bin ich auf der richtigen Spur.
und nun gehts immer auf einem Forstweg durch den Wald. Mit kleinen Kurven, zwecks der Unterhaltung fürs Auge. Sehr nett. Und das ganze Gleißental gehört mir allein - dabei wollte ich doch sämtlichen Läufern, die mir begegnen ovn der Deutschlandstaffel erzählen Es nieselt leicht und ist endlich mal nciht so heiß, perfektes Laufwetter. Und ich fühle mich sehr flott, da schaff ich bestimmt 5 mInuten rauszuholen. Ist aber auch anstrengend *schnauf* Und die erste Querstraße will nicht kommen, also mal bisschen langsamer machen. Ich entdecke, dass man dem Staffelstab Flötentöne entlcoken kann und unterhalte mcih auf diese Weise. Dann taucht sie doch auf und bald kommt das angekündigte Wurzelstück. Hier mach ich langsam, die Wurzeln sind rutschig, ich will mir nix tun. Das Stück ist aber nur kurz, dann gehts wieder flott weiter zur nächsten Querstraße. Und dann müsste schon bald der Weiher kommen. Naja, so ganz bald leider doch nicht, es beginnt sich zu ziehén. ein Läufer kommt mir entgegen, ich kann aber nicht erkennen, ob er den Güldenen registriert. Noch ne Kurve und noch ne Kurve, aber dann bin ich am Weiher. Und es beginnt richtig zu regnen, das ist jetzt doch etwas kalt udn ungemütlich. Nun nur noch am Weiher entlang und dann in den Ort hinein. doch das zieht sich nochmal, viele Kurvenin die falsche Richtung, bis die Straße dann endlich gradeaus nach Deining geht. Endspurt im strömenden Regen zur Kirche und zum Staffomobil. Keiner erwartet mich, alle haben sich vor dem REgen versteckt.Doch als ich mich bemerkbar mache, kommt Bewegung in die Mannschaft. Katja ist auch schon da (kein Wunder, ich war doch schneckenlangsam und hab trotz viel Anstrengung die veranschlagten 1:40H gebraucht) und schon ist der Stab wieder weg. Das wars auch schon mit mir bei der Deutschlandstaffel - schade eigentlich. Ein kurzer blick ins Staffomobil, dann müssen die weiter und ich muss wieder in die Arbeit. Ich hätte die Staffel gern noch länger miterlebt.


von belaybunny (148) - 02.08.2006 08:18
Gerald übergibt an Sabine

Wechselpunkt
Wechselpunkt: hinzufügen | alle anzeigen

Ankündigung


8. ab Deining - 12.500 m

berechnete Startzeit: Di 01.08.2006 09:38 tatsächlich 01.08.2006 10:49 Logbuch (insg. 113km)
Ankündigung

Kurzstatus (inkl. Zeit)
SMS
Start Deining 10:49
von Olzo (1) - 01.08.2006 10:52
Kurzstatus: hinzufügen | alle anzeigen

Report (ausführlicherer Bericht)
Deining - Schäftlarn straightforward
Nachdem ich schon den ganzen Morgen dem Güldenen entgegen gefiebert hatte, konnte ich mich endlich um 10h auf den Weg nach Deining machen (ca.1,5 Std später als eigentlich geplant). Es regnete, erst leicht, dann mehr, später wie aus Kübeln. Egal, besser als die endlose Hitze der letzten Tage.

In Deining sah ich dann auch gleich das Staffomobil am Treffpunkt und wartete mit Gerhard, Rüdiger und Tom auf Sabine. Solange weilte noch ein wenig in der heiligen Unterkunft.
Um ca. 10:50h war es dann soweit und Sabine kam patschnass am Treffpunkt an, kurzes Übergabefoto und dann war ich alleine mit dem Güldenen
Es ging erstmal über die Felder - auf und nieder immer wieder - man konnte immer schon den übernächsten Buckel sehen.
Von Hornstein aus gings dann weiter das Isarhochufer RUNTER zur Aumühle.
Wie es sich schon am Sonntag bei unserem Vorabtreffen angekündigt hatte, sollte ich nun tatsächlich den eigentlich geplanten Schlenker zum Pupplinger Wehr nicht laufen, um etwas Zeit aufzuholen.
Jaja, ich war so schnell, dass ich eine halbe Stunde gut gemacht hab auf 12km *räusper* ...
So war meine Etappe dann auch recht schnell wieder vorbei und ich trug den Güldenen noch würdevoll über die Isar. ....und rannte am Kloster Schäftlarn fast am Staffomobil vorbei... danke fürs Hupen!!
Dort wartet schon Thomas, obligatorisches Übergabefoto und schon war Thomas unterwegs.
Nochmal tausend Dank an Thomas an dieser Stelle, dass du mir bis zum Kloster entgegen kamst.
*schäm* im Staffomobil munkelte man dann über die Konditionen dieses Deals, da die Strecke nach Hohenschäftlarn wirklich sau steil war....

Fazit: Schön wars, hat Spaß gemacht!!

Liebe Grüße an alle die dabei waren,
***Katja
von luna (83) - 01.08.2006 22:40
Sabine übergibt an Katja

Wechselpunkt
Wechselpunkt: hinzufügen | alle anzeigen

Ankündigung


9. ab Hohen Schäftlarn - 11.200 m

berechnete Startzeit: Di 01.08.2006 10:56 tatsächlich 01.08.2006 11:27 Logbuch (insg. 125km)
Ankündigung

Kurzstatus (inkl. Zeit)
SMS
"Schäftlarn 11:27"

Zauberei!

Katja hat die Möglichkeit einer Abkürzung genutzt und den Rückstand aus der Nacht von 1,5h - den die Vorläufer sowie schon auf 1h geschmolzen hatten - nochmal auf 30min zu verkürzen. Somit steht dem geplanten Hauptevent im Kindergarten Germering 14-16 nichts mehr im Wege! Dank an alle!
von Olzo (1) - 01.08.2006 11:32

Auch von mir herzlichen dank. Für diese tolle Leistung.
von DerVerfolgte (63) - 01.08.2006 12:02
Kurzstatus: hinzufügen | alle anzeigen

Report (ausführlicherer Bericht)
Alles lief wie am Schnürchen - leider auch der Regen...
Irgendwo habe ich mal gelesen, dass Eskimos dutzende verschiedene Arten von Schnee unterscheiden. Ich habe heute auf knapp 13 Kilometern bestimmt ein Dutzend verschiedene Arten von Regen erlebt: Leichter, prickelnder Nieselregen, der die Straßen glitschig macht; schräggeneigter, stark böiger Sprühregen, der auch das letzte trockene Fleckchen Körper durchnässt, und nicht zuletzt senkrechter, wolkenbruchartiger Platzregen, der Waldwege in Sümpfe verwandelt.

Dementsprechend schwer fiel es mir dann auch, mich zu Bestzeiten zu motivieren - trotz hervorragender Vorarbeit meiner Vorläuferin und eines überschwänglichen Empfangs in Buchendorf.

Überhaupt hat bis auf das Wetter eigentlich alles wunderbar gepasst: Gerds Routenbeschreibung ließ keine Wünsche offen, das Staffomobil war genau zur rechten Zeit am rechten Ort, und die Übergaben liefen wie am Schnürchen.

Insgesamt war es also ein sehr nasses, aber trotzdem lohnenswertes Abenteuer. Sollte es eine Fortsetzung der Deutschlandstaffel geben, bin ich gerne wieder dabei!

Viel Erfolg für die letzten fünf Tage!

-- Thomas
von ThomasK (157) - 01.08.2006 16:43
Katja übergibt an Thomas

Wechselpunkt
Wechselpunkt: hinzufügen | alle anzeigen

Ankündigung


10. ab Buchendorf - 12.200 m

berechnete Startzeit: Di 01.08.2006 12:08 tatsächlich 01.08.2006 12:47 Logbuch (insg. 137km)
Ankündigung

Kurzstatus (inkl. Zeit)
SMS
start buchendorf 12:47
von Olzo (1) - 01.08.2006 12:49
Kurzstatus: hinzufügen | alle anzeigen

Report (ausführlicherer Bericht)
Thomas übergibt an Mihaela, Helge, Sabine, Herta, Ernst, Marcus
Im strömenden Regen nach Germering
Heroischer Einlauf im Kinderland Jonathan
Welch ein Empfang!
Endlich da!

Wechselpunkt
Wechselpunkt: hinzufügen | alle anzeigen

Ankündigung


11. ab Germering - 0.000 m

berechnete Startzeit: Di 01.08.2006 14:00 tatsächlich 01.08.2006 14:06 Logbuch (insg. 137km)
Ankündigung

Kurzstatus (inkl. Zeit)
Olzo 14:06 das kanninchen vor der schlange. soeben hat die feier im kinderland germering angefangen, die laeufer sind noch nicht da. die spannung steigt. neueste errechnete ankunft: 14:17
belaybunny 14:07 oh, es passiert was, wie spannend
belaybunny 14:07 wo sind die Läufer, siehst Du sie?
Olzo 14:08 Da! Die erlösende SMS "Ankunft Germing: 14.06" - da wurde wohl nochmal richtig dampf gemacht!
von Olzo (1) - 01.08.2006 14:09
Kurzstatus: hinzufügen | alle anzeigen

Report (ausführlicherer Bericht)
Da kommen sie... auf halbem Wege etwa nach Germering... die Mäde
Kein Report, aber ein Link
Hier sind ein paar Fotos vom Event in Germering:

http://www.webwelten.de/ds06

Nett war's mit den Staffel-Teilnehmern! Ich wünsche euch weiterhin gutes Gelingen!

Herzliche Grüße
Uschi
bestätigt durch 1 - 01.08.2006 16:28

Schön wars...
Im strömenden Regen morgens mutterseelenallein von Germering nach Buchendorf, dort supernetter Empfang im Staffomobil zum ersten Trocknen, dann gemeinsam staffelstabbewaffnet mit Hertha, Helge, Mihaela, Ernst und anfangs auch Thomas und Steffen durch den Kraillinger "Regenwald" heimwärts nach Germering, auf den letzten Kilometern sogar mit Fahrradeskorte (!)... dort ein superherzlicher Empfang durch die Kinder und Mitarbeiter des Kinderlandes Jonathan sowie unseren Läufer-OB Dr.P.Braun... darüber hinaus ein einfach gigantisches Kuchenbuffet und eine wirklich erstklassige Massage... einfach TOLL!!
Resumee... ein wunderschönes Lauferlebnis, großartige herzliche Gastfreundschaft, viele nette Kontakte... was will man mehr?
Ich sage ein herzliches Dankeschön und grüße herzlich alle, die auch mit dabei waren oder mitgeholfen haben!!
Ich werde den Tag sicher in wunderschöner Erinnerung behalten!

Herzliche Läufergrüße,

Sabine Böttcher

DrSabine.Boettcher@arcor.de
bestätigt durch 1 - 01.08.2006 17:18

Die Süddeutsche berichtet....
http://www.webwelten.de/ds06/ds06.PDF

Grüße
Uschi
bestätigt durch 1 - 02.08.2006 09:47

Jede Menge Fotos
...unter < http://kinderland-jonathan.de/intern...s/060801>
von gerhard (66) - 03.08.2006 22:30

Wechselpunkt
Wechselpunkt: hinzufügen | alle anzeigen

Ankündigung


12. ab Germering - 14.000 m

berechnete Startzeit: Di 01.08.2006 16:00 tatsächlich 01.08.2006 15:42 Logbuch (insg. 151km)
Ankündigung

Kurzstatus (inkl. Zeit)
Olzo 15:52 ingo: "start kinderland 15:42" - Skandal, die laufen ja viel zu früh los!
Uschi 15:52 Der Bürgermeister, jede Menge Presse, die Läuferinnen, die Staffomobilbesatzung, ein Wahnsinnskuchenbüfett... einfach toll war's!

von Olzo (1) - 01.08.2006 15:54

Dem Kinderland Jonathan ein suuuperherzliches Dankeschön für den wunderschönen Empfang!!! Der Willkommensgruß der Kinder war einfach bewegend, das Kuchenbuffet phänomenal, die Massage grandios....DANKE für ALLES!!! Wir kommen gerne wieder...
Herzliche Läufergrüße sendet Euch, Sabine
bestätigt durch 1 - 01.08.2006 16:54
Kurzstatus: hinzufügen | alle anzeigen

Report (ausführlicherer Bericht)
Run&Bike mit Ernst
Marcus hat im Vorfeld eine sehr schöne Strecke ausgesucht. Leider konnte er wegen einer Verletzung kurz vor dem Termin heute nicht dabei sein. Ich habe deshalb beschlossen, Ernst (der schon die vorhergehende Strecke gelaufen war) auf dem Fahrrad zu begleiten.

Nach einem genialen Tagesevent im Kinderland Jonathan
starten wir bei bestem Wetter, gestärkt durch reichlich Kuchen und Kaffee. Das Regengebiet hatte sich gerade verzogen und die Sonne spitzt schon wieder leicht durch die Wolken. Ziemlich schnell sind wir aus Germering raus und Ernst läuft ganz locker sogar etwas schneller als den angepeilten Schnitt. Wir unterhalten uns die ganze Zeit prächtig, bis auf wenige Minuten an den Steigungen.

Nach ca. einer Stunde (ich hab es kaum gemerkt, so schnell verging die Zeit) machten wir eine PP und tauschen danach für einige km die Rollen. Ich kam zum ersten Einsatz bei der diesjährigen Staffel, und bin gleich ziemlich flott losgeprescht, aber da die Temperatur vor 2 Tagen deutlich gesunken war, ist die gefühlte Geschwindigkeit deutlich niedriger als die wahre, und ich fühle mich ein bisschen wie \"heute ist mein Tag\". Ich laufe auch nur weniger als eine halbe Stunde, zum eingewöhnen sozusagen, und Ernst nimmt die letzten zwei, drei Kilometer bis zur Übergabe wieder unter seine Füsse. Bis zum Golfplatz Wessling/Wörthsee muss er noch mal eine etwas längere Steigung hoch, aber dann warten schon die 3 Damen von der nächsten Etappe auf uns.

Zum Abschluss gönnen wir uns ein leckeres Weissbier zusammen (natürlich ohne Ihr wisst schon was), und Ernst macht sich auf den Weg zu seinem Auto, ich steige in das Staffomobil, um mit Schaf, Dieter, Ingo und Tom nach Eching zur nächsten Übergabe zu gurken....

von ThomasM (131) - 02.08.2006 10:27
Ernst startet durch
Thomas als Wegweiser

Wechselpunkt
Übergabestelle Wessling - Golfclub Wörthsee - Parkplatz
Übersicht_Germering
Wechselpunkt: hinzufügen | alle anzeigen

Ankündigung


13. ab Wessling - 11.500 m

berechnete Startzeit: Di 01.08.2006 17:30 tatsächlich 01.08.2006 17:24 Logbuch (insg. 162km)
Ankündigung

Kurzstatus (inkl. Zeit)
mail von ingo
"start wesseling 17:24"
von Olzo (1) - 01.08.2006 17:32
Kurzstatus: hinzufügen | alle anzeigen

Report (ausführlicherer Bericht)
Staffelübergabe in Wessling mit Fan
schon laufen wir Richtung Eching

Wechselpunkt
Wechselpunkt: hinzufügen | alle anzeigen

Ankündigung


14. ab Eching am Ammersee - 11.500 m

berechnete Startzeit: Di 01.08.2006 18:40 tatsächlich 01.08.2006 18:33 Logbuch (insg. 174km)
Ankündigung

Kurzstatus (inkl. Zeit)
Andere Laeufer durch Autopanne
Durch eine Autopanne laufen jetzt statt Sabine und Christoph der Ingo und der Thomas.
von DieterT (12) - 01.08.2006 18:55
Kurzstatus: hinzufügen | alle anzeigen

Report (ausführlicherer Bericht)
Eching - Schöffelding
Wir starten mit dem Staffomobil von Wessling Richtung Eching zum Übergabeort. Eingentlich nur eine kurze Fahrt von wenigen Minuten, aber unterwegs kommt ein Anruf von Sapsi, die noch zuhause in München ist. Ihr Auto kommt nicht wohl nicht mehr in Gang, und damit fallen die LäuferInnen für die beiden nächsten Etappen aus. Wir schauen erst mal ziemlich dumm aus der Wäsche....

Aber hm, naja, gut. Schaun mer mal. Immerhin besteht die Bastzung noch aus 4 lauffähigen Mitgliedern, und Dieters Gasfuss funktioniert auch noch. Das sollte doch klappen. Tom und Schaf haben gerade eine Sandmännchen-Phase, daher nehmen Ingo und ich uns die nächsten beiden Etappen vor, während wir auf dei drei Läuferinnen aus Wessling warten.

Ingo startet als Erster und ich begleite ihn auf dem Rad, da wir uns in der Gegend alle nicht so recht auskennen, aber immerhin (fast:-) vollständige Kartenausdrucke haben.

Die Strecke führt zunächst an der Windach entlang nach Greifenberg. Hinter einigen Bäumen kann man den Ammersee erahnen, und die Sonne scheint jetzt wieder richtig. Es ist wohl leichter Föhn, der hat die Regenwolken vertrieben. Geilstes Laufwetter!

Es geht hier doch so ziemlich bergauf und bergab, und in Neu-Greifenberg beschliesse ich angesichts der Höhenlinien auf der Karte, dass wir uns doch lieber an die Kreisstrasse halten, die direkt neben der Autobahn verläuft. gepland war die Strecke in einer Schleife durch Windach, aber das sieht eher steil aus. Immerhin gibt es einen Lärmschutzwall, so dass die Autobahn nicht so schlimm ist, wie ich zunächst gedacht hatte. Das letzte Drittel zieht sich etwas, auch weil es nach Schöffelding rein wieder kräftig bergauf geht, aber dann sehen wir das Staffomobil an der Hauptstrasse stehen.

Das war für mich die zweite Etappe auf dem Rad, ich hab sowas vorher noch nie gemacht und es fängt an, mir Spass zu machen. Vielleicht liegt es auch an Ingos wirklich schönem Rad (*Neid*)?

von ThomasM (131) - 02.08.2006 10:59

Wechselpunkt
Wechselpunkt: hinzufügen | alle anzeigen

Ankündigung


15. ab Schöffelding - 14.000 m

berechnete Startzeit: Di 01.08.2006 20:00 tatsächlich 01.08.2006 19:42 Logbuch (insg. 188km)
Ankündigung

Kurzstatus (inkl. Zeit)
Ingo und Thomas auch auf dieser Etappe unterwegs
Auch diese Etappe haben Ingo und Thomas uebernommen.
von DieterT (12) - 01.08.2006 20:04
Kurzstatus: hinzufügen | alle anzeigen

Report (ausführlicherer Bericht)
Über die Felder
In Schöffelding übernehme ich das Laufen, während Ingo mich auf dem Rad begleitet. Es ist mittlerweile fast 8:00 Uhr, und wir laufen in eine superschöne Abendsonne hinein. Ich fühle mich heute einfach klasse und lege deshalb gleich von Anfang an recht flott los.

Der erste Teil der Strecke führt über Kreisstrassen nach Ramsach und sollte auch über Oberbergen bis Untermühlhausen so weitergehen, wo wir wir (bei zwei Drittel der Strecke) mit Dieter verabredet waren. Ab dort war nämlich das Kartenmaterial zu Ende, denn der Trottel von Häuptling (ein gewisser ThomasM) hatte wohl die Ausdrucke verbaselt. Aber ein Lob der Technik, dieses Jahr ist ein Navigationsdingens im Staffomobil, und immerhin konnte der Häuptling sich die Adresse des Übergabeortes in Kaufering merken.

Als wir aus Ramsach hinauslaufen, beschliessen wir jedoch spontan, eine kleine \"Abkürzung\" über die Felder zu nehmen. Wir waren beide von der geilen Abendstimmung begeistert. Als wir auf die Bahnlinie Kaufering-München treffen, merken wir, dass wir irgendwie zwischendurch eine Abzweigung übersehen haben. Macht aber nix, der Häuptling ist *immer* Herr der Lage Die Karte scheint einen Weg an der Bahnlinie direkt nach Untermühlhausen auszuweisen, und den nehmen wir jetzt.

Es macht nach wie vor tierisch Spass, und ich muss mich hier auch mal bei Sapsi und Christoph dafür bedanken, dass sie mir diese geile Etappe (unfreiwillig) überlassen haben

Mittlerweile wird der Weg an der Bahn immer weniger als Weg erkennbar, dann müssen wir einmal auf die andere Seite der Schienen wechseln und wir laufen/fahren jetzt auf einem so gut wie unsichtbaren Weg am Rande eines Feldes entlang. Ich wundere mich hier jetzt doch, warum mir das Laufen immer noch so leicht fällt, und wie Ingo sich überhaupt auf dem Rad halten kann. Orientierunglauf war gar nicht eingeplant!

Heute auf der Karte sehe ich, dass wir erst am \"Ramsacher Feld\" und dann am \"Oberberger Feld\" entlang gelaufen sind. Nachdem sich die Bahnlinie einige 100m von dem Feld entfernt hatte, treffen wir wieder auf einen kleinen asphaltierten Wirtschaftsweg, der uns genau zum Treffpunkt mit Dieter nach Untermühlhausen führt. Klasse gelaufen!

Die restlichen 5-6 km der Strecke weist Dieter uns mit dem Navi den Weg, und ab hier ist der Weg durch Kaufering bis zum Bahnhof doch einigermassen länglich. Dort sehen wir schon von weitem Renate (die Häuptlingin der nächsten Sektors) auf uns warten. Insgesamt waren das jetzt 15km in deutlich weniger als 1:20, inclusive einiger Pausen zum Kartenstudium. Ich bin begeistert, und nicht mal allzusehr erschöpft.

Ich hatte geplant, die Staffel während der folgenden Nacht bis Ulm zu begleiten, aber angesichts der Änderungen in der Streckenbesetzung habe mir schon während des Laufens überlegt, hier in Kaufering in die Bahn nach Hause einzusteigen. Meine eigene Etappe um 3:30h in der Nacht wird Tom übernehmen, und ich hätte wahrscheinlich - nach 20 flotten Kilometern - der Besatzung nur Platz in den Betten weggenommen. Nach kurzer Rücksprache mache ich das auch so, und bin daher um 22:45, nach einem geilen Staffel-Tag, wieder zuhause.
von ThomasM (131) - 02.08.2006 11:35

Wechselpunkt
Wechselpunkt: hinzufügen | alle anzeigen

Ankündigung

Kompakt-Report alle Tage (sehr sehr sehr lang)