Startseite | Impressum | Login  
        Streckenliste | Planungs-Wiki | Forum | Anmeldung | Logbuch | Archiv 2004

1. ab Molbergen - 17.500 m

berechnete Startzeit: Mo 24.07.2006 00:00 Logbuch (insg. 17km)
Ankündigung

Kurzstatus (inkl. Zeit)
Umgeplant
Ab Molbergen wurde ein bißchen umgeplant und Strecken verändert,
weil insgesamt 50-55km vom SMEK (Staffomobil-Einsatz-Kommando) übernommen werden mussten.
Das SMEK bestand aus:
General Redeker (SM vorgefahren, Getränke gereicht,
Stirnlampen organisiert, generalstabsmäßig halt),
Sprinter Sebastian (der in Höllentempo die Stirnlampe
vorwärts bewegte) und Ko-Sprinter KandyKid
(der allerdings um IIRC 3:15 von einer leichten
Verletzung am rechten Spann gestoppt wurde),
danach lief General Redeker IIRC in Eigenregie
seine neue 5k-Bestzeit :D
von KandyKid (2) - 24.07.2006 18:32
Kurzstatus: hinzufügen | alle anzeigen

Report (ausführlicherer Bericht)
General Redeker und Ko-Sekundant KandyKid vom SMEK
SMEK

Wechselpunkt
Wechselpunkt: hinzufügen | alle anzeigen

Ankündigung


2. ab Garrel - 20.000 m

berechnete Startzeit: Mo 24.07.2006 01:45 Logbuch (insg. 37km)
Ankündigung

Kurzstatus (inkl. Zeit)
Kurzstatus: hinzufügen | alle anzeigen

Report (ausführlicherer Bericht)

Wechselpunkt
Wechselpunkt: hinzufügen | alle anzeigen

Ankündigung


3. ab Wardenburg - 16.000 m

berechnete Startzeit: Mo 24.07.2006 03:45 tatsächlich 24.07.2006 03:45 Logbuch (insg. 53km)
Ankündigung

Kurzstatus (inkl. Zeit)
Gut in Oldenburg angekommen
Die Staffel ist gut und pünktlich in Oldenburg angekommen.
von DieterT (12) - 24.07.2006 06:33

04:19 - mail von ingo
moin. wir haben heute nacht eine kleine runde staffogas gegeben (mit Hilfe von ulrich ostermann). schaf läuft gerade und es sind nur noch etwas mehr als 7km zum übergabepunkt. was sollen wir bloss mit der ganzen zeit anfangen? einfrieren? ciao schaf, seb, kandy, dieter und ingo
von Olzo (1) - 24.07.2006 06:53
Kurzstatus: hinzufügen | alle anzeigen

Report (ausführlicherer Bericht)

Wechselpunkt
Wechselpunkt: hinzufügen | alle anzeigen

Ankündigung


4. ab Oldenburg - 18.480 m

berechnete Startzeit: Mo 24.07.2006 05:30 tatsächlich 24.07.2006 05:25 Logbuch (insg. 71km)
Ankündigung

Kurzstatus (inkl. Zeit)
Dieter im vorigen Kurzstatus
Die Staffel ist gut und pünktlich in Oldenburg angekommen.
von DieterT (12) - 24.07.2006 06:33
... - das trag ich einfach auch mal hier ein
von Olzo (1) - 24.07.2006 07:08

Haben nen kurzen Vorsprung.
Von der Punktlandung in Oldenburg wurde ein kleiner Vorsprung.
von DieterT (12) - 24.07.2006 07:51
Kurzstatus: hinzufügen | alle anzeigen

Report (ausführlicherer Bericht)
Alles wunderbar
Staffelübergabe auf den Parkplatz der Weser-Ems-Halle Oldenburg, superpünktlich um ca. 05.25 Uhr.

Im Morgengrauen machte sich Leon auf dem Weg , den Stab weiter Richtung Huntebrücke zu tragen. Das Wetter war hervorragend, die Landschaft in der Früh wunderschön anzusehen. Nach ca. der Hälfte der Strecke übernahm Harald den Staffelstab und trug ihn bis zum Staffelübergabepunkte.
Übergabe erfolgte ca. gegen 07.00 h.
Zeitgutschrift: ca. 20 Minuten.

Fazit: Hat viel Spaß gemacht, Lauf ist sehr gut organisiert, großes Lob und Respekt für die Besatzung des Staffomobils. Weiterhin viel Spaß und Erfolg bei dem Event wünschen

Leon und Harald

bestätigt durch 1 - 29.07.2006 17:48

Wechselpunkt
Wechselpunkt: hinzufügen | alle anzeigen

Ankündigung


5. ab Huntebrück - 13.560 m

berechnete Startzeit: Mo 24.07.2006 07:20 tatsächlich 24.07.2006 07:15 Logbuch (insg. 85km)
Ankündigung

Kurzstatus (inkl. Zeit)
Dieter im drsl-Chat
DieterT 07:52 Wir haben 5 Minuten Vorsprung.
von Olzo (1) - 24.07.2006 07:53
Kurzstatus: hinzufügen | alle anzeigen

Report (ausführlicherer Bericht)
Wir sind am Ziel! (Gerd, Ute und Thomas)
Übergabe! Hat Spaß gemacht, nächstes Mal gerne wieder!
Von Huntebrück zur Fähre nach Lemwerder...
Das Projekt Deutschlandstaffel 2006.

Gerd war letztes Mal schon dabei, damals noch Nachts unterwegs, da wollten wir noch nicht, diesmal hat er uns überredet.

Morgens um 6:30 Treffen am Sammelpunkt, Gerd´s Frau ist so nett und fährt uns nach Huntebrück. Alle sind noch etwas Müde, außer Ute, die ist schon auf Betriebstemperatur.

Erstmal warten, doch plötzlich ein Jogger in Sicht...
Kann er aber ja nicht sein, haben ja noch 20 Minuten Zeit,
hat ja auch garkeinen Stab!

Doch dann die Anfrage: Seid ihr die nächsten Läufer?
"Ja Klar", und schon zückt er den Stab hinterm Rücken hervor.

07:05 Uhr: Auf geht´s...

erstmal Richtung Berne, Ortsmitte am Berufsverkehr entlang.
Dann links ab, Richtung Weser, vorm Deich entlang, kein Schatten auf dem ganzen Weg, gut das es erst Morgens ist.
( Gerd meint gefühlte 30 Grad!)
Vorbei an Schafen und alten Reithhäusern, ...
dann endlich Lemwerder in Sicht, nur noch an der Werft vorbei und endlich das Staffomobil in Sicht.

Wir übergeben den Stab, leider keine weiteren Läufer vorhanden, also muß Dieter wieder selbst los.

Wir gehen erst mal zum Anleger, Gerd´s Frau hat ein Picknick
vorbereitet, so läßt sich´s leben.
An dieser Stelle nochmal besten Dank!

Gestärkt und ausgedünstet geht´s zurück, erstmal duschen und dann wieder arbeiten...

Hat Spaß gemacht, wir kommen gerne wieder!

Gerd, Ute und Thomas


bestätigt durch 1 - 26.07.2006 22:37

Wechselpunkt
Wechselpunkt: hinzufügen | alle anzeigen

Ankündigung


6. ab Lemwerder - 10.690 m

berechnete Startzeit: Mo 24.07.2006 08:42 tatsächlich 24.07.2006 08:36 Logbuch (insg. 96km)
Ankündigung

Kurzstatus (inkl. Zeit)
Schöne Strecke
Die Strecke ist sehr schön, allerdings laut Garmin nur 9,6km lang.
von DieterT (12) - 24.07.2006 09:42
Kurzstatus: hinzufügen | alle anzeigen

Report (ausführlicherer Bericht)

Wechselpunkt
Wechselpunkt: hinzufügen | alle anzeigen

Ankündigung


7. ab Sandhausen - 12.840 m

berechnete Startzeit: Mo 24.07.2006 09:46 tatsächlich 24.07.2006 09:32 Logbuch (insg. 109km)
Ankündigung

Kurzstatus (inkl. Zeit)

von DerVerfolgte (63) - 24.07.2006 11:09
Kurzstatus: hinzufügen | alle anzeigen

Report (ausführlicherer Bericht)

Wechselpunkt
Wechselpunkt: hinzufügen | alle anzeigen

Ankündigung


8. ab Bremen Teerhof - 13.870 m

berechnete Startzeit: Mo 24.07.2006 11:03 tatsächlich 24.07.2006 10:56 Logbuch (insg. 122km)
Ankündigung

Kurzstatus (inkl. Zeit)
Habe gerade mit Dieter telefoniert.
Alles im Plan Dieter bringt Seb und KK jetzt zum Bahnhof.
Danke an die beiden für Ihre Leistung.
von DerVerfolgte (63) - 24.07.2006 11:10
Kurzstatus: hinzufügen | alle anzeigen

Report (ausführlicherer Bericht)
Bremen! Von der Stadt auf das Land
Ich laufe über die Weser zum Treffpunkt an der Teerhofbrücke. Da stehen schon alle herum, Dieter hat wieder einmal Zeit gemacht. Er meint aber, die Vorstrecke sei zu kurz vermessen. So machen sich Tali und ich auf den Weg. Zuerst an der Weser entlang an der Schlachte. Was nichts mit dem Schlachten zu tun hat sondern mit Einschlagen von Befestigungsbohlen am Ufer. Die Schlachte ist der alte Hafen von Bremen.
Am Osterdeich biegen wir dann ab in die Wallanlagen. Jeder Schatten wird ausgenutzt. In der Nähe des Hauptbahnhofes laufen wir durch die sündige Meile und werden bestaunt wie Aliens! 30 Grad in der Stadt und zwei Verrückte mit einem goldenen Stab.

Nach dem Hautpbahnhof erfolgt aber die Belohung, der Lauf durch den Bürgerpark und Stadtwald. Schatten, Schatten und noch mal Schatten. Wunderbar!

Alles hat ein Ende - und auch der Stadtwald. Dann geht es in das Blockland. Tja, das Blockland ist flach und nochmal flach. Man kann locker 30 km weit bis zum Geestrücken in Osterholz schauen. Das Blockland ist nicht nur flach sondern hat auch keine Bäume und der Kuhgrabenweg ist ungefähr 5 km lang und schnurgerade. Viel reden ist nicht mehr. Tali und ich schwitzen vor uns hin und verdunsten Feuchtigkeit.

Der Kuhgrabenweg endet in Kuhsiel an der Schleuse. Dann geht es nach rechts auf den Wümmedeich. Schatten ist nicht aber dafür ein leichter Wind. Immerhin ist das Ziel vor Augen und wir legen ein wenig Tempo zu. Nun noch über die Wümmebrücke und dann steht dort die "Laufleitung" und der nachfolende Indianer mit seinem Stamm.

War ein toller Lauf.

Ich habe gelernt, dass man auch bei sehr warmen Temperaturen gut laufen kann.

Bis zum nächsten Mal

Tali und Thomas
bestätigt durch 1 - 24.07.2006 14:27
Eintreffen an der Teerhofbrücke
Staffelstabübergabe
...und los gehts
...erstmal an der Schlachte entlang
...endlich in Borgfeld..aber noch nicht am Treffpunkt
Übergabe Staffelstab in Borgfeld
auch da: die Unterstützung aus dem Staffomobil und aus Tarmstedt
Ankunft auf der Teerhofbrücke

Wechselpunkt
Wechselpunkt: hinzufügen | alle anzeigen

Ankündigung


9. ab Bremen Borgfeld Wümmebrücke - 12.050 m

berechnete Startzeit: Mo 24.07.2006 12:30 tatsächlich 24.07.2006 12:29 Logbuch (insg. 134km)
Ankündigung

Kurzstatus (inkl. Zeit)

von DerVerfolgte (63) - 24.07.2006 13:13

Läuft alles nach Plan
so viele Läufermassen auf dem Haufen habe ich das letzte Mal beim Hamburg-Marathon gesehen
Auf der Rückfahrt habe ich beschlossen mit aufs Staffomobil aufzuspringen, damit Stefanie, Dieter und Ingo sich nicht völlig kaputtspielen auf den verbliebenen Lücken in Schleswig-Holstein.
von Steif (17) - 24.07.2006 16:37
Kurzstatus: hinzufügen | alle anzeigen

Report (ausführlicherer Bericht)
DS06_03-3-2 Unterwegs nach Worpswede
Viele Läufer und Begleiter beim Gruppenfoto an der Wümmebrücke
Ankunft in Worpswede
Übergabe des Staffel- stabes an die Läufer aus Tarmstedt
Worpswede! Ein Abstecher ins Künstlerdorf
Bilder zum Vergrößern anklicken (680x510, etwa je 100KB)

Nein, bei uns müssen nicht die Frauen laufen und die Männer fahren mit dem Fahrrad nebenher! Das war eher Zufall bei der heutigen Etappe der Deutschlandstaffel 2006, am Tag 03, von Lilienthal- Wümmebrücke bis nach Worpswede über rund 13 km. 3 Läuferinnen und 1 Läufer wurden eskortiert von 4 Radfahrern und einem Begleitfahrzeug. Bei tollem Wetter - zwar recht warm, aber noch verträglich - wurde der Staffelstab in Lilienthal von Läufern aus Bremen übernommen. Eine große Gruppe war auf dem Parkplatz vor der Wümme-Brücke neben dem “Staffomobil” versammelt. Die drei, die ausstiegen, sahen etwas müde aus; sie mussten in der Nacht 50 km unbesetzte Strecken überbrücken.

Gegen 13.40 Uhr - nach einem schönen Lauf auf ruhigen Nebenstraßen, unter dem grünen Dach der Bäume - wurde der Staffelstab in Worpswede an 3 Tarmstedter Läufer übergeben. Ich selbst wäre ja zu gern mitgelaufen, aber durch einen Bänderanriss gehandicapt blieb nur das Fahrrad.
Tolles Projekt! Schön, dass Worpswede als Etappenort aufgenommen wurde und wir zum zweiten Mal dabeisein konnten.
Kommentar Edeltraud: Das war ein Lauf zum Genießen, wir hatten eine ganz tolle Stimmung.

Die WÜMME-ZEITUNG, bedeutende Regional-Beilage des Weser-Kurier Bremen veröffentlichte heute auf Seite 1 einen Beitrag über die Etappe. Der Redakteur machte sich Gedanken über das Motto der Deutschlandstaffel:
“Laufen macht einfach Spaß” so könnte das Motto der Deutschlandstaffel lauten. Sie hat aber kein Motto. Weshalb sie überhaupt stattfindet, muß aber etwas mit dem Spaßfaktor zu tun haben. ... »

Ja, welches Motto hat sie denn?

Bericht /Kommentare u. weitere Bilder siehe auch:
http://www.laufeninworpswede.de/2006...ffel-2006-7/

von Greyhound.de (75) - 25.07.2006 17:31

Wechselpunkt
Wechselpunkt: hinzufügen | alle anzeigen

Ankündigung


10. ab Worpswede - 11.860 m

berechnete Startzeit: Mo 24.07.2006 13:42 Logbuch (insg. 146km)
Ankündigung

Kurzstatus (inkl. Zeit)
Ankuft in Tarmstedt

von samoth65 (195) - 24.07.2006 15:13
Kurzstatus: hinzufügen | alle anzeigen

Report (ausführlicherer Bericht)

Wechselpunkt
Wechselpunkt: hinzufügen | alle anzeigen

Ankündigung


11. ab Tarmstedt - 7.700 m

berechnete Startzeit: Mo 24.07.2006 14:53 tatsächlich 24.07.2006 14:57 Logbuch (insg. 154km)
Ankündigung

Kurzstatus (inkl. Zeit)

von samoth65 (195) - 24.07.2006 15:14


von samoth65 (195) - 24.07.2006 15:16
Kurzstatus: hinzufügen | alle anzeigen

Report (ausführlicherer Bericht)

Wechselpunkt
Wechselpunkt: hinzufügen | alle anzeigen

Ankündigung


12. ab Kirchtimke - 10.630 m

berechnete Startzeit: Mo 24.07.2006 15:39 Logbuch (insg. 165km)
Ankündigung

Kurzstatus (inkl. Zeit)
mail von ingo
ds06_03-3-5 ankunft 17:02
von Olzo (1) - 24.07.2006 20:12
Kurzstatus: hinzufügen | alle anzeigen

Report (ausführlicherer Bericht)

Wechselpunkt
Wechselpunkt: hinzufügen | alle anzeigen

Ankündigung


13. ab Zeven - 12.420 m

berechnete Startzeit: Mo 24.07.2006 17:43 tatsächlich 24.07.2006 17:12 Logbuch (insg. 177km)
Ankündigung

Kurzstatus (inkl. Zeit)
mail von ingo
ds06_03-4-1 ab 17:12 an 18:16 (zeven war eine stunde puffer)
von Olzo (1) - 24.07.2006 20:12
Kurzstatus: hinzufügen | alle anzeigen

Report (ausführlicherer Bericht)

Wechselpunkt
Wechselpunkt: hinzufügen | alle anzeigen

Ankündigung


14. ab Steddorf - 15.010 m

berechnete Startzeit: Mo 24.07.2006 18:57 tatsächlich 24.07.2006 18:16 Logbuch (insg. 192km)
Ankündigung

Kurzstatus (inkl. Zeit)
Ankunft: 2006-07-24 19:47:00
telefonisch gemeldet!
Weiterlaufen erst nach Wartezeit da sich noch Presse angekündigt hatte.

Folgeetappe gesichert
von Steif (17) - 24.07.2006 19:55

mail von ingo
ds06_03-4-2 ab 18:16 an 19:47
von Olzo (1) - 24.07.2006 20:13

Absolut im Rahmen
Gegenüber der geplanten Pace nur eine Minute verloren, also 1:31 statt 1:30 über 15km. Damit kann ich gut leben. Zumal wir ohnehin schon Vorsprung hatten und nach meiner Ankunft Jens und Dominic es nicht eilig hatten mit ihrer Run & Bike Tour bis durch den Elbtunnel. So hatten wir alle noch ein wenig Zeit für einen netten Plausch.
von PolarMan (77) - 24.07.2006 22:38
Kurzstatus: hinzufügen | alle anzeigen

Report (ausführlicherer Bericht)

Wechselpunkt
Wechselpunkt: hinzufügen | alle anzeigen

Ankündigung


15. ab Halvestbostel / Löhe Kreuzung - 16.620 m

berechnete Startzeit: Mo 24.07.2006 20:27 tatsächlich 24.07.2006 20:15 Logbuch (insg. 209km)
Ankündigung

Kurzstatus (inkl. Zeit)
mail von ingo
ds06_03-4-3 ab um 20:15
von Olzo (1) - 24.07.2006 20:18

01:13 mail von ingo
ds06_03-4-3 ab 20:15 lief bis ds06_04-1-1 an 00:56
von Olzo (1) - 25.07.2006 06:38


von Zak (189) - 25.07.2006 11:38
Kurzstatus: hinzufügen | alle anzeigen

Report (ausführlicherer Bericht)
Dominic und Jens am Start, warten auf Thomas
Am Start
Schon gegen 19.40 treffen wir am Start in Halvesbostel ein um uns dort mit thomas zu treffen, der die Strecke ab Steddorf unter seine Füsse genommen hat. Das Staffomobil parkt um die Ecke und so werden wir bald von Steffi, Dieter, und Ingo begrüsst. Wir erfahren, dass Thomas schon gleich kommen wird, als er auch schon einsam auf der Landstrasse angetobt kommt. Das warme Wetter hat deutliche Spuren hinterlassen. Leider warten wir dann bis 20.15 vergebens auf die Presse, der erlaufene Vorsprung schmilzt in der Abendsonne dahin. Wir starten als Run & Bike Doppel, die erste Sequenz übernehme ich, Dominic begleitet mich auf dem Rad. Der Stab ist erstaunlich leicht, sieht klasse aus (der Güldene!) und fühlt sich gut an, in ihm steckt schon die Energie von etlichen Kilometern und der Geist der Vorläufer. Mit dem geplanten Schnitt kommen wir gut hin, zudem kühlt es sich langsam etwas ab. Gleich nach 3 km werden wir von frenetischem Jubel der Familie Liebelt überrascht und etwas begleitet. Danke Corinna, das hilft sehr. Später in Regesbostel treffen wir dann überraschen doch noch auf die Journallie, Fotos, kurzes Statement und weiter - später sehen wir die zwei von der Harburger Rundschau noch zweimal auf dem Weg. (Titelblatt?)

Die Strecke lässt sich gut laufen, keine Schwierigkeiten mit der Orientierung. So treffen wir dann etwas früher als geplant in Eversen - Heide ein und freuen uns, als wir Frieda am Treffpunkt sehen....
von Zak (189) - 25.07.2006 11:38

Wechselpunkt
Wechselpunkt: hinzufügen | alle anzeigen

Ankündigung


16. ab Siedlung Eversen / Bachheide - 14.570 m

berechnete Startzeit: Mo 24.07.2006 22:07 Logbuch (insg. 223km)
Ankündigung

Kurzstatus (inkl. Zeit)
Kurzstatus: hinzufügen | alle anzeigen

Report (ausführlicherer Bericht)
Jens in der Nacht 22:00 Uhr
In die Nacht
...Ab Eversen begleitet uns Frieda. Wir rüsten uns am Treffpunkt für die kommende Dunkelheit und setzen unseren Weg durch den Rosengarten fort. Die Nacht bricht über uns herein und wir sehen sicher zielich lustig aus mit unseren leuchtenden und blinkenden Sachen. Wir sind nicht zu übersehen
Die Luft ist angenehm frisch hier im Wald. Temperaturen so um 20°. Wir treffen im Wald glücklicherweise nicht auf Wild und auch an der Großmoddereiche kommen wir heil vorbei. Die Stimmung ist gut und wir machen immer noch ordentlich Tempo, den Schnitt von 5,5´/km können wir gut halten. Jedoch lassen wir uns genügend Zeit bei den Wechseln für Essen und trinken.
Die Sequenzlänge von 7 km Laufen/Rad ist gut gewählt, so bleibt genug Zeit zur Regeneration. Leider bleibt auf dieser Strecke unser Lauf der Öffentlichkeit verborgen. Hier sind schon alle \\\"Bürgersteige\\\" hochgeklappt....
von Zak (189) - 25.07.2006 11:51

Wechselpunkt
Wechselpunkt: hinzufügen | alle anzeigen

Ankündigung


17. ab HH - Heimfeld Vahrenwinkelweg - 13.250 m

berechnete Startzeit: Mo 24.07.2006 23:34 Logbuch (insg. 237km)
Ankündigung

Kurzstatus (inkl. Zeit)
Kurzstatus: hinzufügen | alle anzeigen

Report (ausführlicherer Bericht)
Dominic und Frieda 22:40 auf dem Weg zum Tunnel
Auf dem Weg zum Tunnel
....An der Wechselstelle Vahrenwinkelweg fehlt leider der Fanblock von Dominic, der steht in der Parallelstrasse und verpasst uns nur knapp. Dafür haben wir ein kleines Telefonmeeting mit Steffi vom Staffomobil. Die stehen schon am Elbtunnel und haben leider immer noch nicht die angekündigten Nudeln vom Steif gegessen. Wir geben unsere Ankunftzeit durch und verlassen den bewaldeten Süderelberaum und stürzen uns in den Hafenrandbereich Richtung Alter Elbtunnel. Das Finden des Wegs hier ist deutlich schwieriger, wir müssen mehrere größere Kreuzungen passieren und es stellt sich immer die Frage: wo ist der Radweg? Wir irren etwas herum und \\\"stören\\\" die letzten Autofahrer die sich durch verständnisloses Kopfschütteln und Hupen äußern. Auf der Kattwykbrücke werden wir schon von Jens L. erwartet , der uns auf den letzten Kilometern begleitet. Sehr sinnvoll, denn der Hafen ist nicht gerade für Läufer und Radfahrer gemacht und Jens kennt sich wirklich gut aus. Danke nochmal. Der Weg durch den Hafen ist schon etwas besonderes um diese Zeit. Die Kaianlagen sind hell erleutet und die Lichter spiegeln sich im Wasser. Industrie mal romantisch. Die Luft hier ist wieder deutlich wärmer als im Wald aber auch geruchsbelasteter. Hafen halt Am Zollhaus Kl. Grasbrook machen wir den letzen Wechsel und ernten für unser Unterfangen nur fragende Blicke des letzten Zöllners, der hier auf und ab schreitet. Jetzt ist es fast geschafft. Wir erreichen den Elbtunnel. Mike und Sebastian erwarten uns mit dem Wagen für den Rücktransport. Verstauen das Rad und Gepäck und dann gehts gemeinsam auf die letzten Meter.
Noch rein in den Elbtunnel und dann hindurch, auf der Nordseite die Treppen, ja die Treppen! hoch und ...
Da steht das Staffomobil, eine Gruppe von Nachläufern erwartet uns, auch Ingo vom Staffomobil und Steif sind da und Jubeln uns zu. Dominic und ich greifen gemeinsam den Stab und reichen ihn weiter. Jetzt ist es 00:56 das ist fast auf den Punkt. Damit sind wir durch, 45 km im Doppel. Wir sind froh aber auch geschafft, auch Frieda sieht man inzwischen an dass sie gelaufen ist (fast 28 km) Wir machen noch ein parr Fotos, wünschen dem Claas und seinen Mitläufern viel Glück und kehren dann durch den Tunnel zum Auto zurück. Mike chauffiert uns dann alle sicher nach Hause. Ich bin um 02.30 im Bett und froh, dass ich etwas ausschlafen kann. Um 10.00 meldet sich dann wie verabredet die Presse nochmal zum Talk. Da ists dann mit der Ruhe vorbei.
Also dann, keep on running
Jens Possekel (Zak)
von Zak (189) - 25.07.2006 12:23

In der Nacht durch Harburg


Deutschlandstaffel: 3600 Kilometer zu Fuß und auf dem Rad. Jens
Possekel, Dominic Jamm und Frieda Harms von der LG HNF nahmen an einem
ungewöhnlichen Laufereignis teil.

Von Peter Hansaul

Harburg -

Am liebsten möchte man mitlaufen, in diese friedvolle Abendstimmung
hinein. Der einsame Läufer taucht aus der Dämmerung des Waldes auf.
Rechts begleitet eine alte Birkenallee die Nebenstraße. Links ein
Getreidefeld in sattem gelb. Hinter Bäumen versinkt der rote Feuerball
der Sonne. "Und es wird immer stiller um einen herum", ergänzte Jens
Possekel die Stimmung, die er bei seinem ungewöhnlichen Lauferlebnis
durch den Kreis Harburg bis zum alten Elbtunnel genoß. "Der Verkehr
ebbt ab, in den Dörfern gehen die Lichter an, und man rennt immer
weiter in die Dunkelheit."

Begleitet wurde der 41jährige, der als Krankenpfleger seinen Dienst
auf der Intensivstation des Krankenhauses "Maria Hilf" in Harburg tut,
von Dominic Jamm. Auch der 20jährige Jamm gehört zur großen
Langlaufgruppe der LG Hausbruch/Neugraben/Fischbek (HNF). Er fuhr mit
dem Fahrrad und einem Rücksack mit Verpflegung auf dem Rücken neben
Possekel her. Alle paar Kilometer wechselten die beiden. Dann schwang
sich der 21 Jahre ältere aufs Fahrrad und Jamm rannte vornweg. Ab
Eversen schloß sich den beiden Frieda Harms an. Die 48jährige, ohnehin
eine der besten Läuferinnen der LG HNF, rannte die letzten 30
Kilometer bis zu den St.Pauli-Landungsbrücken sozusagen als
abendliches Training durch.

Dabei war das rennende und radfahrende Trio Teil eines ungewöhnlichen
Laufereignisses. Die drei trugen einen goldfarbenen Aluminium-Stab mit
dem Aufdruck "Deutschlandstaffel 2006". Der Stab wird 3600 Kilometer
durch Deutschland getragen. Aber erzählen wir die Geschichte von
Anfang an.

Also, irgendwo in Wuppertal sitzt ein Mensch namens Oliver Seifert
häufig vor seinem Computer. Der bastelt aus reinem Hobby eine
Internetseite für laufinteressierte Menschen zusammen. Und um diese
attraktiver und abwechslungsreicher an die Läufer zu bringen, erfand
er vor zwei Jahren den Deutschland-Staffel-Lauf. Die Strecke, in etwa
einmal rund um unser Land, hat er in mehr als 300 Sektionen
unterteilt. Der Start war am 22. Juli in Wuppertal. Nach 16 Tagen und
15 durchlaufenen Nächten ist am 6. August Schluß, wieder in Wuppertal.

Organisiert wird das ganze über das Internet. "Als ich mich dort
anmeldete, passierte überhaupt nichts", erzählte Possekel. "Dann habe
ich die Teilstrecke durch den Landkreis Harburg selbst organisiert."
Und so standen die beiden von der LG HNF dann kurz nach 20 Uhr in
Halvesbostel bereit. Dort übergaben Thomas Hennke und Stefan Möller
aus Himmelpforten ihnen den Aluminium-Stab. Die beiden hatten ihn in
Zeven abgeholt.

Endstation für das HNF-Läufer-Duo beziehungsweise Trio war der alte
Elbtunnel. Für die 44 Kilometer durch Hollenstedt, Oldendorf, Eversen,
Sieversen, Sottorf, Vahrendorf, Ehestorf, Heimfeld über Moorburg in
den Hafen benötigten sie viereinhalb Stunden. "Ungewöhnlich und
stimmungsvoll war auch die Strecke durch den Hafen", erzählte
Possekel, der gern stillere Strecken abseits vom Trubel nimmt. "Hier
war alles in grelles Licht getaucht, und das Licht brach sich im
Wasser. Ich wußte nicht, wie schön so ein Nachtlauf durch den Hafen
sein kann."

Kurz vor ein Uhr erreichten die drei den alten Elbtunnel, rannten auf
die andere Seite und übergaben den Stab an acht Läufer aus Hamburg.
Die durchquerten die Stadt. Der nächste Übergabeort war Ohlsdorf.

erschienen am 26. Juli 2006

Vollständige Url des Artikels: http://www.abendblatt.de./daten/2006.../590583.html

(c) Hamburger Abendblatt
von Zak (189) - 27.07.2006 17:07
Zum Artikel "In der Nacht durch Harburg"

Wechselpunkt
Wechselpunkt: hinzufügen | alle anzeigen

Ankündigung

Kompakt-Report alle Tage (sehr sehr sehr lang)