Startseite | Impressum | Login  
        Streckenliste | Planungs-Wiki | Forum | Anmeldung | Logbuch | Archiv 2004

1. ab Haltern - 12.000 m

berechnete Startzeit: So 23.07.2006 01:36 tatsächlich 23.07.2006 02:20 Logbuch (insg. 12km)
Ankündigung

Kurzstatus (inkl. Zeit)
Zur Vervollständigung
Durch Verspätung fast wieder die ursprünglich vorgesehen Startzeit.
von KlausK (4) - 23.07.2006 19:07
Kurzstatus: hinzufügen | alle anzeigen

Report (ausführlicherer Bericht)
Auf nach Dülmen
Deutschlandstaffel 2006, und auch ich bin nach zwei Jahren wieder dabei. Wieder die 12km Etappe Haltern/Dülmen, aber dieses Jahr ist einiges anders:

- entgegengesetzte Richtung
- nicht mehr Dämmerung, sondern tiefe Nacht
- muss alleine Laufen (mein damaliger Laufkumpel ist beruflich unterwegs und sonst fand sich niemand)
- Häuptling andibart macht Fahradbegleitung

Der Abend zieht sich etwas hin. Was man so braucht ist gepackt. So um Mitternacht müssen wir uns auf den Weg machen. Vorher schlafen gehen? Ich versuche es, aber es treibt mich immer wieder an den Rechner - Logbuch lesen. Die Staffel sammelt ein wenig Verspätung.

Kurz vor Mitternacht klingelt das Telefon - Heike informiert uns, dass sie gerade in Henrichenburg losgelaufen sind. Ca. 30 Minuten beträgt die Verspätung.

Wir brechen auf und fahren nach Marl Sinsen, wo Claudia sich der Etappe nach Haltern anschließen will. Dazu wird sie sicher noch etwas schreiben. Ich mache einfach mal ab Haltern weiter.

Der Deutschlandstaffeltross (Staffomobil und zwei PKW) halten auf dem Wohnmobilparkplatz in der Nähe des Halterner Stausees. Kurze Zeit später kommt andibart mit seinem gut beleuchteten Rad.

Zunächst ist erst mal wieder etwas warten angesagt. Es werden mal wieder ein paar Details für die folgenden Etappen ausgetauscht, es wird ein wenig von den Voretappen erzählt.

Ich mache mich fertig: etwas umziehen, verkabeln, beleuchten, und ein wenig einlaufen. Hier gibt es noch Laternen, die den Parkplatz ausleuchten, später wird es dunkler werden. Der Mond geht erst viel später auf und wäre kurz vor Neumond sowieso keine große Hilfe. Um so beruhigender ist die Fahradbegleitung.

Nachdem die große Gruppe der Voretappe hier ankommt, mir der Staffelstab von Claudia mit einem Kuss übergeben wird, geht es nur nach kurzer Fotopause um 2:20 sofort los.

Es sind immer noch die 30 Minuten Rückstand. 10-12 Minuten will ich davon aufholen. Also ein 5er pace statt den vorgesehenen 6 min/km.

Kurz nach dem Start wird es schon richtig dunkel. Auf teilweise engen Schotterwegen geht es erst am See entlang, bevor wir dann für den Rest der Etappe auf Asphalt wechseln.

Am nördlichen Ende des Sees, an der Stadtmühle, ist noch Party. Musik, ein paar Leute auf dem Bürgersteig, die ein wenig verblüfft schauen. Viel mehr werden wir auf den folgenden 10km nicht mehr an Leuten und Autos sehen.

Als nächstes geht es auf einer unbeleuchteten Straße ohne Radweg und Bürgersteig durch einen Wald. Wir sind gut beleuchtet und würden heftig zurück strahlen, aber es kommt auch nichts.

Das Tempo ist etwas schneller als der 5er-Schnitt, und so langsam geht es mit der Unterhaltung nicht mehr so leicht. Ich nehme etwas Tempo raus.

Es mag noch so 20 Grad sein, etwas schwül, und gelegentlich wird es auch neblig. Ich habe dann den Eindruck dass meine Brille beschlägt, versuche sie frei zu wischen, und ... ich habe ja gar keine auf. Das ist nur der Nebel vor meinen Augen, der von der Stirnlampe angeleuchtet wird. Das sind zum Glück nur ein paar kurze Bereiche.

Ich kam schon kräftig ins Schwitzen und war froh 'ne Wasserflasche mitgenommen zu haben, auch wenn die nicht ganz dicht war, und mir zunächst den Rücken nässte.

Ansonsten geht es ziemlich geradeaus auf leeren Wirtschaftswegen durch Felder und Waldgebiete. Meist ist es sehr ruhig, nur gelegentlich rauscht auf der nahegelegenen Bahnstrecke ein Güterzug vorbei.

Ich hatte befürchtet, dass sich die Insekten auf uns stürzen würden (wie es vor 3 Wochen beim Probelauf war), aber die ließen uns in Ruhe. Einmal haben wir wohl eine Eule aufgeschreckt, die dann plötzlich über uns flog.

In einem Waldstück kamen uns aus der Ferne recht laute Lichter entgegen (die feuchtfröhliche Variante), aber das waren nur 3 Leute auf Rädern. Es hatte sich eher nach 10 Leuten angehört.

Noch einmal über eine Hauptstraße (auch vollkommen leer), und die letzten beiden Kilometer auf Dülmen zu. Dann nur Am Schlossgarten an der Schlossmauer entlang und die Straße hoch. Am Ende, wo die Übergabe sein sollte war jedoch niemand zu sehen. Am letzten Haus um die Ecke geschaut wartete dann doch schon eine kleine Gruppe auf uns.

Übergabe, wie vor zwei Jahren, wieder an Andreas Tenhagen, nur dieses Mal von mir an ihn, und kurz danach machte auch er sich mit andibart auf dem Rad auf seinen Weg. Ziel: noch einmal Zeit rausholen.

Am Ende noch einmal herzlichen Dank an die Staffelmobilbesatzung, und ganz besonders an Andreas Cloos für die Radbegleitung und Unterhaltung, die die Stunde viel sicherer und unterhaltsamer gemacht haben.

Auf dem Rückweg hatten wir noch Gisela, die von Henrichenburg nach Haltern gelaufen ist, nach Hause gebracht, und waren dann um kurz vor 5 zu Hause - es wurde schon langsam hell, und wir waren definitiv reif für das Bett.

War mal wieder ein tolle Sache. Vielleicht können wir es noch einrichten am letzten Tag in Wuppertal dabei zu sein.

von KlausK (4) - 23.07.2006 18:56
Dieter geht mit Hilfe einer Mülltonne Online

Wechselpunkt
Wechselpunkt: hinzufügen | alle anzeigen

Ankündigung


2. ab Dülmen - 9.000 m

berechnete Startzeit: So 23.07.2006 02:48 tatsächlich 23.07.2006 03:25 Logbuch (insg. 21km)
Ankündigung

Kurzstatus (inkl. Zeit)
Ett läuft, ett läuft ...
Start- und Endzeit sind \"Netto\"-Zeiten. Dazu kommen noch Zeiten für Unterhaltung, Fototermin, ...
Aber auch Brutto konnte die Verspätung weiter reduziert werden.
von HangLoose (70) - 23.07.2006 18:04
Kurzstatus: hinzufügen | alle anzeigen

Report (ausführlicherer Bericht)
Alles ruhig und dunkel im Münsterland
Nach kurzer Wartezeit (Vorinformation durch Staffomobil hatte bestens geklappt) am Übergabepunkt näherten sich aus Richtung Haltern Lichter. Indianer Klaus hatte in Fahrradbegleitung von Häuptling Andreas die Pfade der Deutschlandstaffel auch ohne Mondlicht gefunden.

Nach kurzem Fototermin ging es dann für mich los. Halt! Erst noch schnell ein Stück (Ritter-) Sportschokolade einwerfen ...

Weiterhin auf dem Fahrrad dabei: Der Häuptling, den die Götter mit einem magischen Wegweisungsartefakt ausgestattet hatten.

Die Strecke führte recht schnell aus der Stadt heraus und läuft dann durch eine ländliche, bei fast-Neumond komplett dunkle Gegend. Also absolut nix los auf der Strecke. Ich meine, wir hätten mal in der Ferne zwei Autos gesehen ...

So gelangten wir sicher und dank magischem Wegweiser ohne Verirrungen zum nächsten Wechselpunkt.

Hier wurde nun der Häuptling selbst zum Indianer und startete die nächste Etappe in das immer noch ruhige, dunkle Münsterland.
von HangLoose (70) - 23.07.2006 19:09

Wechselpunkt
Wechselpunkt: hinzufügen | alle anzeigen

Ankündigung


3. ab Buldern - 8.000 m

berechnete Startzeit: So 23.07.2006 03:43 tatsächlich 23.07.2006 04:15 Logbuch (insg. 29km)
Ankündigung

Kurzstatus (inkl. Zeit)
Rückstand, wird aber aufgeholt.
Derzeit haben wir Rückstand. Aber durch einem Flotten Läufer auf der jetzigen Etappe und eine Stunde Puffer in Münster ist das kein Problem. Christian ist gerade mit an Bord des Staffomobils gekommen.
von DieterT (12) - 23.07.2006 05:45
Kurzstatus: hinzufügen | alle anzeigen

Report (ausführlicherer Bericht)

Wechselpunkt
Wechselpunkt: hinzufügen | alle anzeigen

Ankündigung


4. ab Senden - 15.000 m

berechnete Startzeit: So 23.07.2006 04:33 tatsächlich 23.07.2006 05:30 Logbuch (insg. 44km)
Ankündigung

Kurzstatus (inkl. Zeit)

bestätigt durch 128 - 23.07.2006 08:42

Nach leichten Kommunikationsproblemen gings dann doch los.

bisher unbestätigt

Nach 1:10 für die 15 km konnte der Staffelstab um 6:4o in MS-Roxel an Veit übergeben werden.
bestätigt durch 128 - 23.07.2006 08:47
Kurzstatus: hinzufügen | alle anzeigen

Report (ausführlicherer Bericht)
Nach etwas holprigem Start ein herrlicher Lauf!
Meine Startzeit war mit 4:33 geplant. Eine unchristliche Zeit für Sonntagmorgen im katholischen Münsterland. Im Internet hatte ich gesehen, dass die Staffel 0:35 min zurückliegt. Es war ausgemacht, dass ich bei Start in Dülmen einen Anruf bekomme. Dann hätte ich entsprechend Vorlauf gehabt. Der Übergabepunkt war ja nur 300 m von meinem Heim entfernt. So konnte eigentlich nichts schief gehen.
Ab 4:00 war ich schon mehr oder weniger wach. Um 4:45 stand ich auf und schaute nochmals ins Internet-Logbuch. Es gab aber nichts Neues. Um 5:00 fragte ich mich ernsthaft, was wohl los sei. Ich sorgte mich schon um die ganze Staffel.
Dann um 5:10 rief ich das Staffomobil an und siehe da: Das Staffo war gerade am übergabepunkt in Senden angekommen und ich saß noch ungefrühstückt da!
Jetzt aber los. Schnellfrühstück, noch kurz trinken, Trinkflasche auffüllen und los. In Rekordverdächtigen 15min war ich dann startklar am Staffomobil.
Es stellte sich heraus, dass meine letzte Abstimmungsmail zur Verwirrung geführt hatte und dass der Anruf ab Dülmen nicht bei mir sondern beim Veit, dem Läufer ab MS-Roxel, gelandet war.
War aber alles nicht so schlimm. Zum einen war meine Laufzeit für 15 km mit 1:30 großzügig bemessen Zum anderen gabe es eine Stunde Puffer in Münster-City, so dass ab da alles wieder nach Plan laufen konnt.
Andreas hatte die Laufstrecke von Senden nach Roxel ausbaldowert und er begleitete mich mit Rad und GPS. Durch das frühmorgendliche Münsterland bei ruhigem Hochsommerwetter hatten wir einen herrlichen Lauf. Zumeist auf Nebenstrecken -der Münsterländer sagt "Pättkes" und teils auf Landstraßen, auf denen aber um diese Sonntagszeit noch keinerlei Verkehr herrschte, ging es über MS-Albachten Richtung Roxel. Eines der wenigen Autos, welches uns begegnete hielt vor uns, was uns sehr verwunderte. Es stellte sich dann heraus, dass es der Häuptling ab Münster Andreas Brauckmann war, der uns nur begrüßen wollte.
Nach 1:10 waren wir dann in Roxel und ich übergab an Veit.
Ich hatte mir vorgenommen, den Staffellauf gleich mit einer langen Trainingseinheit zu verbinden, was bei den herrschenden Tagestemperaturen von >30 Grad zu anderen als der frühen Morgenstunde kaum zumutbar ist.
Andreas wollte mit dem Radl nach Werne fahren und kam auf die Idee, mich noch ein Stück zu begleiten. Die Richtung zurück nach Senden stimmte ja. So sind wir dann zunächst Richtung Baumberge und von dort wieder Richtung Senden zurück. Etwa 5 km vor Senden verabschiedete sich Andreas dann und gab Gas, um alsbald zum Frühstück und ins Bett zu kommen. Er war ja schon seit ca. Mitternacht unterwegs und hatte ab Haltern alle Etappen mit Rad begleitet und eine selbst gelaufen. Ich hatte dann insgesamt 34,2 km in knapp 2:45 auf der Uhr. Ein schöner Trainingslauf.
Vielen Dank nochmals an Andreas für die gute Vorbereitung und angenehme Begleitung.
Alles Gute und gutes Gelingen auch an das "Staffelteam".
Norbert Siegel
bestätigt durch 1 - 26.07.2006 21:33

Wechselpunkt
Wechselpunkt: hinzufügen | alle anzeigen

Ankündigung


5. ab Münster Roxel - 9.000 m

berechnete Startzeit: So 23.07.2006 06:07 tatsächlich 23.07.2006 06:40 Logbuch (insg. 53km)
Ankündigung

Kurzstatus (inkl. Zeit)
Text von der vorigen Etappe
Nach 1:10 für die 15 km konnte der Staffelstab um 6:4o in MS-Roxel an Veit übergeben werden.
von Olzo (1) - 23.07.2006 09:16
Kurzstatus: hinzufügen | alle anzeigen

Report (ausführlicherer Bericht)

Wechselpunkt
Wechselpunkt: hinzufügen | alle anzeigen

Ankündigung


6. ab Münster City - 10.000 m

berechnete Startzeit: So 23.07.2006 08:00 Logbuch (insg. 63km)
Ankündigung

Kurzstatus (inkl. Zeit)
Kurzstatus: hinzufügen | alle anzeigen

Report (ausführlicherer Bericht)

Wechselpunkt
Wechselpunkt: hinzufügen | alle anzeigen

Ankündigung


7. ab Münster Nienberge Häger - 12.000 m

berechnete Startzeit: So 23.07.2006 09:00 Logbuch (insg. 75km)
Ankündigung

Kurzstatus (inkl. Zeit)
Kurzstatus: hinzufügen | alle anzeigen

Report (ausführlicherer Bericht)

Wechselpunkt
Wechselpunkt: hinzufügen | alle anzeigen

Ankündigung


8. ab Nordwalde - 20.500 m

berechnete Startzeit: So 23.07.2006 10:12 tatsächlich 23.07.2006 10:12 Logbuch (insg. 95km)
Ankündigung

Kurzstatus (inkl. Zeit)
Anruf von Ingo aus dem Staffomobil
Olzo: wie steht s?
Ingo: wir sind hier in Nordwalde. Genaue Zeit haben wir nicht, aber alles im Soll

von Olzo (1) - 23.07.2006 11:39
Kurzstatus: hinzufügen | alle anzeigen

Report (ausführlicherer Bericht)
kurze Wartepause
das Staffomobil hat Waschtag

Wechselpunkt
Wechselpunkt: hinzufügen | alle anzeigen

Ankündigung


9. ab Wettringen - 11.500 m

berechnete Startzeit: So 23.07.2006 12:42 tatsächlich 23.07.2006 13:29 Logbuch (insg. 107km)
Ankündigung

Kurzstatus (inkl. Zeit)
SMS an Olzo
hi strecke 02-2d ankunft 13:15 aufbruch 13:29. dieter fragt, welche zeiten du noch brauchst. ciao in-warm hier-go
von Olzo (1) - 23.07.2006 13:34
Kurzstatus: hinzufügen | alle anzeigen

Report (ausführlicherer Bericht)

Wechselpunkt
Wechselpunkt: hinzufügen | alle anzeigen

Ankündigung


10. ab Rheine - 20.000 m

berechnete Startzeit: So 23.07.2006 13:30 tatsächlich 23.07.2006 15:00 Logbuch (insg. 127km)
Ankündigung

Kurzstatus (inkl. Zeit)
randy ruft im staffomobil an
Randy 14:10 Staffomobil wartet in Rheine ca. Ankunft Läufer 14:30
Randy 14:11 Gruß von Ingo, Sebastian und 2ndsheep
Randy 14:12 Christian schläft, ist schon 10km gelaufen als Läufer fehlte

von Olzo (1) - 23.07.2006 14:13


von DerVerfolgte (63) - 23.07.2006 16:01

Kandy schlief nicht mehr...
... als die Etappe startete, da erst mit Verspätung.
Trotzdem übel, dass ich den Wecker nicht hörte.
Wegen der Schwüle bin ich nur die ersten 10k gelaufen,
danach übernahm glaube ich Sebastian.
Hab dann in der folgenden Nacht nochmal ca 14k (12+2) gemacht
von KandyKid (2) - 24.07.2006 14:27
Kurzstatus: hinzufügen | alle anzeigen

Report (ausführlicherer Bericht)

Wechselpunkt
Wechselpunkt: hinzufügen | alle anzeigen

Ankündigung


11. ab Emsbüren - 20.000 m

berechnete Startzeit: So 23.07.2006 15:30 tatsächlich 23.07.2006 16:18 Logbuch (insg. 147km)
Ankündigung

Kurzstatus (inkl. Zeit)
DieterT aus dem Staffomobil in die Kneipe
Ab Emsbueren grad um 16:18
von DerVerfolgte (63) - 23.07.2006 16:21

Seb rockt
Sebastian rennt. Aus 1,5h Verspätung wird
DieterT 16:19 Ab Emsbueren grad um 16:18.
von Olzo (1) - 23.07.2006 16:21
Kurzstatus: hinzufügen | alle anzeigen

Report (ausführlicherer Bericht)

Wechselpunkt
Wechselpunkt: hinzufügen | alle anzeigen

Ankündigung


12. ab Lingen - 20.000 m

berechnete Startzeit: So 23.07.2006 17:30 tatsächlich 23.07.2006 18:00 Logbuch (insg. 167km)
Ankündigung

Kurzstatus (inkl. Zeit)
Gerade mit Steffi(2nd) telefoniert.
Die Stimmung ist gut. Der Verzug schrumpft.
Leider gerade kein offenes WLan in der nähe.
Seb läuft gleich nochmal das wird wieder ein paar minuten bringen. KK macht das übliche (Party)
von DerVerfolgte (63) - 23.07.2006 18:23
Kurzstatus: hinzufügen | alle anzeigen

Report (ausführlicherer Bericht)
Emslandroute
Riesig war die Freude, als Bernd mit dem Staffelstab am Emslandstadion in Lingen eintraf. Schnell ein paar Fotos fürs Album und die örtliche Presse und punkt 18:00 Uhr startete unsere Crew unter dem Beifall zahlreicher Fans in Richtung Meppen.
Wir wählten die Strecke entlang des Dortmund-Ems-Kanals und zwar auf der schattigen Seite, was sich bei Temperaturen von über 30°C auch als vernünftig erwies.
Unterwegs gesellte sich Beate Jürgensen noch zu uns, deren Mann Siegfried gemeinsam mit Inge und Hajo Wiedorn uns während der 22 km liebevoll mit Getränken versorgten.
Die Stimmung unter uns Läufern war prächtig auch weil wir stolz waren, dass wir unseren Teil am Gelingen dieser Idee beitragen konnten.
Wir wünschen allen nachfolgenden Starten einen tollen Lauf und freuen uns schon jetzt auf ein nächstes Mal.

Renate Schnieders
bestätigt durch 1 - 31.07.2006 11:33
warten auf den Staffelstab in Lingen
Staffelübergabe von Bernd an Renate
unterwegs nach Meppen, Links Peter Supritz trägt den Güldenen

Wechselpunkt
Wechselpunkt: hinzufügen | alle anzeigen

Ankündigung


13. ab Meppen - 12.000 m

berechnete Startzeit: So 23.07.2006 19:30 tatsächlich 23.07.2006 20:25 Logbuch (insg. 179km)
Ankündigung

Kurzstatus (inkl. Zeit)
Per SMS

Übergabe Meppen um 20:25. Viele Grüße in die Kneipe,
Wir singen dem Dieter jetzt ein Schlaflied.
Seb
von DerVerfolgte (63) - 23.07.2006 20:41
Kurzstatus: hinzufügen | alle anzeigen

Report (ausführlicherer Bericht)
Perfekte Planung vs. perfekte Improvisation
Nachdem ich mich bereit erklärt habe, den emsländischen Abschnitt der DS 2006 planerisch zu übernehmen fingen meine Gedanken an zu schwirren: Soll ich einfach den Streckenverlauf aus 2004 einfach umdrehen? Kann ich mein Heimatdorf doch noch einbauen. Welchen Abschnitt sollte man meiden.
Nach intensivem Durchlesen des letzten Logbuches war klar: Den Verlauf aus 2004 ist nicht optimal insbesondere im Bereich zwischen der WTD91, der Ems und der B70 (somit der damalige Abschnitt Lathen-Meppen).
Dann bietet sich somit eine Route weiter östlich an und schon ist Lähden berücksichtigt. Von Süden über Lingen, Langen, Gersten, Lotten, Eltern, Flechum, Lähden, Hüven, Eisten, Sögel, Werpeloh, Börger, Surwold nach Papenburg.
Alles schön berücksichtigt und mit ca. 80km bleiben noch ungefähr die gleichen Entfernungen für Münster bis Lingen und Papenburg bis Oldenburg.
Dann die Diskussionen: Wollen wir überhaupt durch das Emsland und Ostfriesland? Beim letzten Mal war es schwierig hiesige LäuferInnen zu gewinnen. Nach einigem Hin und Her fiel die Entscheidung: Süd-Nord bis Meppen und dann Richtung Nordost nach Oldenburg – unter Umgehung von Ostfriesland und Einsparung von ca. 30km.
Planung von vorne: Lingen-Meppen alte Strecke (parallel zum Dortmund-Ems-Kanal) oder doch lieber über Altenlingen, Holthausen, Geeste, Varloh, Schwefingen nach Meppen? Für mich reizvoller wäre sicherlich Variante 2, aber der Abschnitt gehört nicht zu meinen, da ich erst ab Meppen dran bin.
Renate mit KandyKid haben sich nicht für etwas Neues sondern für das Bewährte entschieden und meine ganze Konzentration galt Meppen-Molbergen. Von Meppen direkt an der Bundesstraße bis Lastrup und dann über Ermke nach Molbergen. Wäre sehr einfach – aber nicht schön zu laufen. Ich will dem Staffelmobil incl. der Begleitung etwas Landschaftliches bieten – auch im Dunkeln.
Die erste Frage war also südlich oder nördlich der Bundesstraße? Ich entschied mich für zunächst südlich über Helte, Lehrte, Bückelte zur Hase. Das wären gut 12km. Dann weiter durch Hamm, Haselünne, Eltern nach Flechum macht weitere 10km. Dann über Lähden nach Holte und wieder sind 10km voll.
Dann weiter über Herßum, Vinnen, Wachtum, Garen, Marrem, Kleinenging, Grossenging, Ermke nach Molbergen. Mit diesen 28km – sie waren für mich reserviert – war die Strecke durchgeplant. Drei Läufer für die ersten 32km waren auch gefunden und ich dachte noch so, doch ganz einfach. Noch für die örtliche Presse ein Bericht gemacht und mit einer freien Reporterin über den Sinn der Veranstaltung ausgetauscht.
Kurze Diskussion mit Olzo, KandyKid und Dieter über die Zeiten für den zweiten Tag (wir sollten um 0:50 in Molbergen ankommen, der Start des Nächsten war aber schon um 0:00 angesetzt). Insgesamt fehlte mir 1,5h bei 60km. Das ist ziemlich viel.
Ca. die Hälfte wurde noch an der Übergabe vom 1. Tag „gefunden“ – leider wurde diese komplett vor Meppen verteilt (und benötigt bei der Hitze!).
Blieb dabei, wir sollten soviel wie möglich vom Rückstand aufholen, der Rest wird am dritten Tag schon aufgelaufen. Wir einigten uns darauf, dass ich für die 28km 2:08 bekomme und somit die 0:50 für Molbergen steht.
Und dann am Samstagmittag ca. sechs Stunden vor dem Start in Wuppertal sagt mir ein Läufer für 10km ab. Panik! Was mache ich jetzt? Ich kann zu meinen 28km nicht noch 10 dazupacken. Die anderen beiden könnten vielleicht einen kleinen Teil kompensieren, aber 10km? Sollte ich die Strecke jetzt noch kürzen?
Staffelmobil war die Antwort meiner Frage. Also bei Dieter angerufen: „Du Dieter, mir ist ein Läufer für 10km abhanden gekommen. Könntet Ihr diesen Part übernehmen?“ Ich wusste, dass sie ohnehin nach Molbergen bis Oldenburg randurften. Dieter sofort: „Klar übernehmen wir!“.
Sonntagmorgen um 10 Uhr – die Staffel hatte schon ein Rückstand und ich zufällig ein Termin mit meinem zweiten 10km-Läufer: Absage aus gesundheitlichen Gründen. Erneute Panik! Diesmal jedoch im Quadrat. Noch ein Abschnitt auf das Staffelmobil abwälzen. Das sollten vermieden werden wegen des Problems nach Molbergen.
Anruf bei Bernd Kaiser (mein erster Läufer für die 12km): „Klar laufe ich 3km mehr“. Für mich habe ich auch knapp 3km reserviert (kann somit von zuhause loslaufen) und dann an die Strecke ran. Den Schlenker über Lehrte und Flechum kosten uns knapp 2km, die lassen wir weg.
Da Paul nicht mitläuft und nur wegen ihm die Route über Holte (statt über Ahmsen) von mir gewählt wurde, konnte ich dieses auch wieder umdrehen und 100m sparen. Und den Rest von gut 2km auf das Staffelmobil. Das klappt dann.
Mit Bernd und dem Staffelmobil telefoniert, Olzo eine eMail geschrieben, alles geregelt. Keine weiteren Änderungen und knapp 2km eingespart.
Bei einem Rückstand von 55 Minuten in Meppen, der planerischen Differenz in Molbergen von 50 Minuten und meinen fehlenden 40 Minuten zum 10km/h-Schnitt bedeutete in Summe fast 2,5h Rückstand in Meppen.
Dann konnte Bernd endlich das Staffelholz übernehmen und mit einem flotten 5:00 bis 5:05 legte er los. Das Tempo konnte er nahezu die gesamten 15,6km halten, so dass wir die ersten knapp 15 Minuten aufgeholt hatten.
Dann kam Sebastian und ich sagte ihm noch „Immer gerade aus, ich hole dich rechtzeitig mit dem Fahrrad ein.“ Kamera eingepackt und dann mit los. Bei der ersten abknickenden Vorfahrt konnte ich ihn gerade noch einholen. 4:00 sein Tempo konstant bis Lähden was erneute 25 Minuten „Gutschrift“ bedeuten - Respekt.
Die Fahrradbegleitung bei einem solch schnellen Läufer ist solange in Ordnung, bis ein menschliches Bedürfnis einen zu einer Pause zwingt. Nur durch ein hohes Tempo, was ich ja eigentlich vermeiden und meine Kräfte für die knapp 31km sparen wollte, war es mir wieder möglich die Lücke zu schließen.
Gut 4km vor der Übergabe habe ich ihn alleine gelassen, damit ich genügend Zeit habe, mich auf meinen Teil des Events vorzubereiten. Selbstverständlich habe ich ihn genauestens über den Übergabepunkt informiert – wir wollten schließlich nicht die gewonnene Zeit durch eine unglückliche Staffelübergabe wieder einbüßen.
In Lähden übernahm ich den Stab und KandyKid machte für mich die Fahrradbegleitung. Wir haben über Gott und die Welt gesprochen. Somit war das Laufen kurzweilig. Meine Streckenauswahl im Cloppenburgischen führte mich auf Straßen, welche ich zuvor nie befahren, geschweige denn erlaufen habe. So erhält man auch neue Ansichten von seiner erweiterten Heimat.
Sebastian’s Tempo hätte ich für 5 vielleicht für 10km auch halten können, aber ich durfte ja über 30km laufen – und es ist schließlich kein Wettkampf, sondern der Spaß steht im Vordergrund. Gestartet bin ich mit ca. 4:15er Zeiten, die sich später auf 4:20 bis 4:25 einpendelten. Gegen Ende der Strecke merkte ich die erbrachte Tagesleistung von Radbegleitung (55km) und Laufleistung (31km).
Nach 2 Stunden und 14 Minuten und 30,7km später erreichte ich das Staffelmobil und mein Auto: Staffelübergabe und ich war damit fertig. Es war 0:49 bei geplanten 0:50. Also bis auf die planerische Differenz haben wir drei den Rückstand komplett zulaufen können bzw. durch die Streckenanpassung dieses erreicht.
Alles in allem kann ich sagen, ich habe mehrfach die Strecke geplant, gefragt waren aber am Ende kurzfristiges Improvisationstalent und Engagement von Bernd Kaiser und der Besatzung des Staffelmobil’s, damit die Staffel nicht an das Emsland scheitert. Mir hat das Ganze viel Spaß gemacht und der Sonntag war ein richtiges sportliches Highlight mit der Radbegleitung und das Laufen.
Jetzt kann ich auch die Leiden, welche Babara beim letzten Mal kurz von Lathen durchgemacht, besser nachvollziehen. Besten Dank an Bernd, Sebastian und KandyKid – ohne Euch wären mein ganzes Improvisieren nichts wert und der Stab wäre jetzt noch in Bückelte bei der Hasebrücke. Allen folgenden wünsche die gleiche Freude ein Teil dieses Ganze zu sein: 3.600km – 1.000 LäuferInnen – einmal rund um Deutschland – und ich ein kleiner Teil davon.
Ulrich Ostermann
von UlrichOstermann (25) - 30.07.2006 13:18
Renate Schnieders und Bernd Kaiser

Wechselpunkt
Wechselpunkt: hinzufügen | alle anzeigen

Ankündigung


14. ab Bückelte - 10.000 m

berechnete Startzeit: So 23.07.2006 20:42 Logbuch (insg. 189km)
Ankündigung

Kurzstatus (inkl. Zeit)
Kurzstatus: hinzufügen | alle anzeigen

Report (ausführlicherer Bericht)
Bernd Kaiser und Sebastian Hanelt

Wechselpunkt
Wechselpunkt: hinzufügen | alle anzeigen

Ankündigung


15. ab Flechum - 10.000 m

berechnete Startzeit: So 23.07.2006 21:42 Logbuch (insg. 199km)
Ankündigung

Kurzstatus (inkl. Zeit)
Kurzstatus: hinzufügen | alle anzeigen

Report (ausführlicherer Bericht)

Wechselpunkt
Wechselpunkt: hinzufügen | alle anzeigen

Ankündigung


16. ab Holte - 28.000 m

berechnete Startzeit: So 23.07.2006 22:42 tatsächlich 23.07.2006 22:35 Logbuch (insg. 227km)
Ankündigung

Kurzstatus (inkl. Zeit)
Molbergen erreicht
Molbergen wurde um 00:49 erreicht.
Rückstand somit "nur" noch der aus der Planung!
Geringfügige Änderung der Streckenführung und Läuferzuweisung wurde jedoch von Meppen nach Molbergen notwendig.
Ulrich Ostermann
von UlrichOstermann (25) - 24.07.2006 06:20

Waren ingesamt 31km nach Molbergen, die ich Ulrich auf dem Rad begleitete. Er holte viel Zeit raus und damit ein gutes Finish für den Abschnitt 02, für den ich "zuständig" war.
Damit ein guter Grundstein für die nächtliche Aufholjagd ab Molbergen, siehe dort
von KandyKid (2) - 24.07.2006 18:36
Kurzstatus: hinzufügen | alle anzeigen

Report (ausführlicherer Bericht)

Wechselpunkt
Wechselpunkt: hinzufügen | alle anzeigen

Ankündigung


17. ab Hallschlag bis Schmidtheim - 12.000 m

berechnete Startzeit: Sa 05.08.2006 14:00 tatsächlich 05.08.2006 13:45 Logbuch (insg. 239km)
Ankündigung

Kurzstatus (inkl. Zeit)
start hallschlag 13:45
von Olzo (1) - 05.08.2006 13:49
Kurzstatus: hinzufügen | alle anzeigen

Report (ausführlicherer Bericht)
Übergabe Hallschlag. Der FC Ormont bereitete ein großes Frühstüc
Übergabe Staffelstab

Wechselpunkt
Wechselpunkt: hinzufügen | alle anzeigen

Ankündigung


18. ab Schmidtheim bis Nettersheim - 12.000 m

berechnete Startzeit: Sa 05.08.2006 15:15 tatsächlich 05.08.2006 15:17 Logbuch (insg. 251km)
Ankündigung

Kurzstatus (inkl. Zeit)
start schmidtheim 15:17
von Olzo (1) - 05.08.2006 15:22

Fuer Keili eingesprungen
Schoene Eifeletappe mit Haeuptling Langer Jan als Fahrradbegleitung. Strecke leicht wellig, aber dank negativer Hoehenbilanz recht flott.
von DieterT (12) - 05.08.2006 18:18
Kurzstatus: hinzufügen | alle anzeigen

Report (ausführlicherer Bericht)
Ohne diese Helfer, wäre mein Abschnitt sehr hart geworden

Wechselpunkt
Wechselpunkt: hinzufügen | alle anzeigen

Ankündigung


19. ab Nettersheim - Pesch - 10.000 m

berechnete Startzeit: Sa 05.08.2006 16:30 tatsächlich 05.08.2006 16:18 Logbuch (insg. 261km)
Ankündigung

Kurzstatus (inkl. Zeit)
mail von Ingo
start nettersheim 16:18



von nurma (270) - 05.08.2006 16:23
Kurzstatus: hinzufügen | alle anzeigen

Report (ausführlicherer Bericht)
Rennen in der Eifel
So gar nicht mitlaufen bei der Deutschlandstaffel kam ja nun schon mal gar nicht in die Tuete... aber welche Etappe? Von daher war ich ganz froh, als Jan mich auf der Arbeit anrief und meinte, ob ich nicht in der Eifel mitlaufen wolle. Klar, keine Frage!
Der Goettergatte, der just an diesem Tag nach San Francisco abreisen musste, hatte, wie sich dann herausstellte, klar die falschen Prioritaeten gesetzt... Jan hatte eine herrliche Strecke ausgesucht, quer durch die Natur, Felder und Wald bei strahlendem Sonnenschein, noch dazu ein angenehmes Profil (erst relativ steil bergan, dann kontinuierliches Gefaelle, sodass ich auch den 6er Schnitt auch ueberraschend gut halten konnte)... und ich musste noch nicht mal alleine laufen, denn Jan fuhr mit dem GPS auf dem Fahrrad nebenher, sodass ich auch keine Sorge haben musste, unterwegs verloren zu gehen. Das Ganze war fast schon zu schnell vorbei, so viel Spass hat's gemacht! (Insofern war's dann auch richtig schoen, am Schluss der naechsten Etappe noch ein bisschen die Berge runterzuheizen ) Bei einer Neuauflage bin ich auf jeden Fall wieder dabei!
bestätigt durch 259 - 12.08.2006 11:03

Wechselpunkt
Wechselpunkt: hinzufügen | alle anzeigen

Ankündigung


20. ab Pesch - Bad Münstereifel - 10.000 m

berechnete Startzeit: Sa 05.08.2006 17:30 tatsächlich 05.08.2006 17:07 Logbuch (insg. 271km)
Ankündigung

Kurzstatus (inkl. Zeit)
start 17:07
von Olzo (1) - 05.08.2006 17:13
Kurzstatus: hinzufügen | alle anzeigen

Report (ausführlicherer Bericht)

Wechselpunkt
Wechselpunkt: hinzufügen | alle anzeigen

Ankündigung

Kompakt-Report alle Tage (sehr sehr sehr lang)